Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fable 3: Neue Infos von Peter Molyneux
  6. Thema

Molyneux liefert schon seit Jahren nur noch heisse Luft...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Molyneux liefert schon seit Jahren nur noch heisse Luft...

    Autor: Spieler 13.02.10 - 09:45

    Fable1 und 2 waren nette Spielchen, nichts besonderes. Der gute Molyneux hat hier und da abgeguckt (vor allem von Spielen wie Zelda, ohne aber wirklich zu verstehen was z.B. ein Spiel wie Zelda so einzigartig macht) hat noch einen Hund dazugepackt und das wars dann.

    Hauptsächlich ist Molyneux ja immer damit beschäftigt großartige Versprechungen für seine mittelmässigen Spiele zu machen, die aber nie erfüllt werden.

  2. Re: Molyneux liefert schon seit Jahren nur noch heisse Luft...

    Autor: Private Paula 13.02.10 - 11:13

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aller dieser Dinge zu viel Zeit und Geld kosten würde. Womit wir dann auch
    > direkt bei einem anderen Thema wären: Warum sind Spiele weit weniger
    > komplex als früher? (Zeit und Geld)

    Mainstreamtauglichkeit.

    Hat man einmal ein Spiel entwickelt, was sich gut verkauft, haelt man daran fest. Der Nachfolger wird garantiert gekauft. Garantierter Erfolg. Da kann man auch mal 100 Millionen in die Entwicklung stecken, wenn man weiss, dass man dafuer spaeter 200 Millionen einnimmt.

    Fuer 'Koennte ein Blockbuster werden' Spiele, wird kein Geld mehr ausgegeben. Zu unsicher, ob die Produktionskosten auch wieder herein kommen.

    Ein (optisch) modernes Populous? Immer her damit! Ein Dungeon Keeper 3? Haben will! Ein Click & Point Adventure der alten Schule? JAAA!

    Aber die Masse kauf lieber Need for Speed 35, NHL 2020, und Ego Shooter XYZ...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  3. Stimmt

    Autor: Zielscheibe 13.02.10 - 12:57

    Ideen hat er sie klingen auch gut
    aber die umsetzung ist meist kaum spielbar
    ich denke nur an Black und White tolles game tolle idee steuerung kannst du in die tonne klobben, beim berg mit dem flitzding hab ich dann gefrustet aufgehört...

  4. Re: Molyneux liefert schon seit Jahren nur noch heisse Luft...

    Autor: Tyler Durden 13.02.10 - 12:58

    heisse Luft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn Du älter bist, ignorierst Du neue Amiga Returnz, Hurd ist bald fertig,
    > Dukem Nukem ist bald fertig, usw. Meldungen dann irgend wann.

    > Weil Du
    > weisst: Ein Spiel ist erst fertig, wenn du es kaufen kannst.

    noch ernüchterter:
    Ein Spiel ist erst fertig, wenn die ersten Patches raus sind

    TD

  5. Re: Molyneux liefert schon seit Jahren nur noch heisse Luft...

    Autor: Saboteur 18.02.10 - 14:36

    WaheileMachsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Aber das war dann sinnlos,
    > allein durch meine Erläuterung war er derart abgeschreckt von DA: O dass er
    > es bis heute nicht ausprobiert hat. Dabei ist DA: O im Vergleich zu Baldurs
    > Gate, wie eine Kurzgeschichte verglichen mit einem Herr der Ringe Band.
    >
    > Ich denke mein Kollege zeigt genau das Bild des heutigen
    > Durchschnittsspielers auf. Man will sich auf nichts mehr einlassen, wenn
    > man ein Spiel erlernen müsste, wird es gar nicht erst gekauft. Diese Leute
    > suchen haupsächlich Spass, gekoppelt mit der Bedingung möglichst wenig
    > denken zu müssen.


    ./signed...

    Sowohl der BG HDR, als auch der Spielervergleich.
    Es fällt auch in beständigen Spielen wie z.B. WoW auf.
    Musste man früher echt rackern um etwas zu erreichen so ist das Spiel mittlerweile zu einer billigen Arcadeversion für Gelegenheitsspieler verkommen.

    Es gibt immer mehr Spieler, die sich nicht die Zeit nehmen wollen (oder können, wer weiß) um in die Geschichte und Atmosphäre eines Spieletitels einzutauchen.
    Und darunter leiden dann auch eben die Spieler, die es gerne etwas umfangreicher hätten.

    Wenn man die Messlatte bei RPGs an BG anlegt dann kommt kaum mehr ein Titel auch nur in die Nähe des Umfanges und der Möglichkeiten von damals...

    Romanzen, in die Geschichte verwobener Nachwuchs (Man erinnere sich an die nette Vampirin und das schöne Nebenquest sofern man ein Kind mit Aerie hatte...)
    und soviele Stränge, dass man an manchen Tagen nicht mehr wusste wohin man zuerst schauen sollte.

    Ich war von DA:O, was ja als würdiger Nachfolger gepriesen wurde, mehr als Enttäuscht, aber dies gehört an andere Stelle.

    Fakt dürfte sein, dass die Gelegenheitsspieler einfach das größere Stück vom Umsatzkuchen ausmachen und sich deshalb die Spieleschmieden am Simpelinhalt halten.

  6. Re: Molyneux liefert schon seit Jahren nur noch heisse Luft...

    Autor: Kabelsalat 04.03.10 - 10:57

    Spore ist so ein Mist, gut dass ich das nicht gekauft habe.
    Fable 2 find ich allerdings ganz nett.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. ivv GmbH, Hannover
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 107€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22