1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fair Play: Gefängnisinseln sind…

lerne die MUTE FUNKTION zu benutzen??

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. lerne die MUTE FUNKTION zu benutzen??

    Autor: narfomat 23.03.22 - 10:52

    informationen können nur mittels eines kommunikationskanals übermittelt werden.
    ist der nicht da, gibts auch keine informationsübermittlung.

    ist jemand ein arsch, und muss das per txt oder voice kommunizieren, wird der eben gemutet, fall erledigt.

    das EIGENTLICHE PROBLEM ist, das spieler (da oft kinder/jugendliche oder erwachsene, die geistig noch kinder sind!) NICHT IN DER LAGE SIND, solche ärsche zu muten, sondern sich auf diese kommunikation einlassen... was null sinn macht, ausser man möchte auch gern mal ein arsch sein und zurück haten. daran ist man dann aber selbst schuld.

    für toxic behaviour gibt es in shootern ja bereits die reverse damage funktion und/oder autokick/ban.

  2. Re: lerne die MUTE FUNKTION zu benutzen??

    Autor: /mecki78 23.03.22 - 10:58

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist jemand ein arsch, und muss das per txt oder voice kommunizieren, wird
    > der eben gemutet, fall erledigt.

    Was dann aber in bestimmten Fällen das Fortführen des Spiels sinnlos macht, z.B. bei einem Team Spiel, bei dem Team Kommunikation unerlässlich für den Erfolg im Spiel ist.

    /Mecki

  3. Re: lerne die MUTE FUNKTION zu benutzen??

    Autor: narfomat 23.03.22 - 11:32

    >Was dann aber in bestimmten Fällen das Fortführen des Spiels sinnlos macht, z.B. bei einem Team Spiel, bei dem Team Kommunikation unerlässlich für den Erfolg im Spiel ist.

    ja gut, aber wenn ich mit random(s) in ein team gehe, weiß ich das vorher?
    die chance das man einen arsch trifft ist eben gegeben, z.b. mit 5% warscheinlichkeit.
    und das ist definitiv (k)ein "problem" das sich (nicht) lösen lässt, das lässt sich schon lösen... nämlich einfach nicht mit randoms in einem team spielen, sondern nur mit leuten die man kennt?

    spiele ich mit randoms in einem teamspiel, kann der anspruch (realistisch betrachtet, nicht was der spieler denkt) auf "gewinnen" nicht sehr gross sein, sonst würde man ohnehin nicht mit randoms spielen.
    ergo kann (realistisch betrachtet: darf) es auch kein grosses problem sein, wenn ich möglicherweise verlieren werde, wenn einer der randoms ein arsch ist.

    ärsche existieren! das wird NICHTS UND NIEMAND ändern, auch kein senior research scientist soziologie... =)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.22 11:36 durch narfomat.

  4. Re: lerne die MUTE FUNKTION zu benutzen??

    Autor: windermeer 23.03.22 - 12:16

    Er kann auch ein "Arsch" sein, ohne Beleidgungen zu äußern.

  5. Re: lerne die MUTE FUNKTION zu benutzen??

    Autor: /mecki78 23.03.22 - 13:38

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja gut, aber wenn ich mit random(s) in ein team gehe, weiß ich das vorher?

    Was weiß ich da vorher?

    > die chance das man einen arsch trifft ist eben gegeben, z.b. mit 5%
    > warscheinlichkeit.

    Das weißt du seit genau heute, weil es im Artikel stand. Das hast du gestern sicherlich noch nicht gewusst.

    Und was dann? Das Spiel abbrechen? Das kann für den Abbrecher herbe Konsequenzen haben. Also musst du es dann durchziehen und wirst zwangsweise verlieren und alleine dass kann den Arsch schon zufrieden stellen.

    > nämlich einfach nicht mit randoms in einem team
    > spielen, sondern nur mit leuten die man kennt?

    Und wenn keiner gerade online ist, den du kennst? Für viele Leute heißt dein Vorschlag nur noch selten bis gar nicht spielen zu können.

    Nein, das ist Unsinn hier die Lösung des Problems auf die Opfer abwälzen zu wollen. Deine Argumentation ist "Wenn du nicht vergewaltigt werden willst, dann gehe niemals alleine spazieren und trage keine kurzen Röcke". Die korrekte Antwort ist: Werft diese Leute dauerhaft aus dem Spiel, womit keiner ein Problem haben dürfte, außer diese Leute und auf die ist geschissen.

    /Mecki

  6. Re: lerne die MUTE FUNKTION zu benutzen??

    Autor: Yash 23.03.22 - 15:28

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ärsche existieren! das wird NICHTS UND NIEMAND ändern, auch kein senior
    > research scientist soziologie... =)

    Darum bin ich ein Freund der Arschlochinseln. Sollen die Ärsche halt unter sich bleiben und ich muss weniger muten, sondern kann mich auf das Spiel und die Teamkommunikation konzentrieren.

  7. Re: lerne die MUTE FUNKTION zu benutzen??

    Autor: /mecki78 23.03.22 - 17:10

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollen die Ärsche halt unter sich bleiben

    Nur werden die Ärsche dort eben zu noch viel größeren Ärschen und betrachten ihr Arschlochverhalten irgendwann als normal, schließlich verhalten sich ja alle dort so, also gewöhnen sie sich daran und halten das für normalen Umgang.

    Ist doch kein Problem? Doch, ist es. Weil die Ärsche ja auch andere Spiele dann spielen, wo sie nicht direkt auf so einer Insel sitzen oder wo es gar keine solche Inseln gibt und wo dann wieder die anderen unter deren Verhalten leiden müssen und jetzt mehr als jemals zuvor.

    Ein Problem nur woanders hin zu verlagern hat noch nie wirklich ein Problem gelöst. Wir sperren Menschen zwar als Strafe auch in Gefängnisse, aber eben nicht dauerhaft. Es liegt nicht im Interesse der Gesellschaft Menschen dauerhaft weg zu sperren, sondern wir wollen erreichen, dass diese Menschen ihr Verhalten ändern. Und wenn wir aber nichts weiter tun, als Menschen nur weg zu sperren, wird das nicht passieren. Das ist der Grund für die ganzen "Resozialisierungsprogramme" im Strafvollzug, denn diese führen nachweislich zu weniger Rückfällen verglichen mit einem Strafvollzug, der eben nur wegsperrt.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Function Owner Connected Services (m/w/d)
    AKKA, Braunschweig, Köln, Wolfsburg
  2. Software-Engineer (m/w/d) Linux Embedded
    eSystems MTG GmbH, Wendlingen
  3. SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum München
  4. (Senior-) Referent (m/w/d) Großprojekte / Kooperationen
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


2FA: Wie sicher sind TOTP, Fido, SMS und Push-Apps?
2FA
Wie sicher sind TOTP, Fido, SMS und Push-Apps?

Zwei- oder Multi-Faktor-Authentifizierung soll uns sicherer machen. Wir erklären, wie TOTP, Fido & Co. funktionieren und wovor sie schützen.
Von Moritz Tremmel

  1. Lapsus$ Hackergruppe umgeht 2FA mit einfachem Trick
  2. Phishing Kriminelle umgehen 2FA mit Bots
  3. Passwörter Google aktiviert Zwei-Faktor-Authentifizierung standardmäßig

Arc A380 (DG2): Intels Desktop-Grafikkarte ist ein Flop
Arc A380 (DG2)
Intels Desktop-Grafikkarte ist ein Flop

Preis, Leistung, Strombedarf, Verfügbarkeit: Die Arc A380 legt einen Start hin, der in jedweder Hinsicht kaum hätte schlechter ausfallen können.
Von Marc Sauter

  1. Nuc 12 Serpent Canyon Intels neuer Mini-PC verwendet Intels neue Grafikkarten
  2. Intel-Grafikkarte Arc A380 für 150 Euro soll Radeon RX 6400 schlagen
  3. Arc A7 A770/A780 Intel stellt Gaming-Grafikkarte aus

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski