Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fallout 4: Bethesda äußert sich zu Mods…

Vorsicht vor zu viel FPS!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: Big L 23.06.15 - 11:19

    Sobald ich bei Skyrim zu viel FPS hatte (>100FPS) hat die Phsysik angefangen verrückt zu spielen. Assets flogen wild umher (ich habe einen Salto mit der Kutsche geschlagen in der eröffnungsszene) und Sounds wurden falsch abgespielt (ich bewegte mich über Gras/Erde und bekam den Sound als würde ich mich durch eine Fütze bewegen). So war das Spiel unspielbar für mich.
    Über den MSI Afterburner habe ich die FPS auf max. 80 limitiert, seit dem läufts wie es soll. Ich vermute das hängt mit der Creation-Engine zusammen. Eventuell wurde dieser Fehler ja aber auch schon mit der im Artikel erwähnten neueren Version der Engine behoben.

    MfG
    Lucas

  2. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: Mr.Alarma 23.06.15 - 11:45

    Lol das habe ich ja noch nie gehört. Das einzige wovor ich bei zu viel FPS angst haben muss is Spulenfiepen. :P

  3. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: Endwickler 23.06.15 - 11:52

    Big L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald ich bei Skyrim zu viel FPS hatte (>100FPS) hat die Phsysik
    > angefangen verrückt zu spielen. Assets flogen wild umher (ich habe einen
    > Salto mit der Kutsche geschlagen in der eröffnungsszene) und Sounds wurden
    > falsch abgespielt (ich bewegte mich über Gras/Erde und bekam den Sound als
    > würde ich mich durch eine Fütze bewegen). So war das Spiel unspielbar für
    > mich.
    > Über den MSI Afterburner habe ich die FPS auf max. 80 limitiert, seit dem
    > läufts wie es soll. Ich vermute das hängt mit der Creation-Engine zusammen.
    > Eventuell wurde dieser Fehler ja aber auch schon mit der im Artikel
    > erwähnten neueren Version der Engine behoben.
    >
    > MfG
    > Lucas

    Ich hatte auch mal so etwas, aber als ich in der Nvidia Systemsteuerung statt der eigenen Einstellung die Anwendung entscheiden ließ, war wieder alles bestens. Ich vermute, dass der Fehler vor dem Bildschirm sitzt.

  4. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: Big L 23.06.15 - 11:53

    Mr.Alarma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lol das habe ich ja noch nie gehört. Das einzige wovor ich bei zu viel FPS
    > angst haben muss is Spulenfiepen. :P

    Dem ist jedoch tatsächlich so.

    https://www.youtube.com/watch?v=AqDOefJc7a4

    Hier sieht man die von mir angesprochene Eröffnungs-Szene gleich am Anfang des Videos.

    MfG
    Lucas

  5. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: Achranon 23.06.15 - 11:57

    Mit der Framerate Synchronisierung hatte Bethesda schon immer Probleme, man erinnere sich an die erste PC Fallout 3 Version, das Spiel hat immer geruckelt, egal was an Grafik zu sehen war. Durch Hacks in Ini Dateien konnte man das umgehen, nach einer halben Ewigkeit wurde es dann mal gepatcht.

  6. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: JouMxyzptlk 23.06.15 - 12:04

    Spielt mal Tomb Raider Anniversary auf einem aktuellen System. Bei den 200+ fps werden die Sprünge und Timings erheblich schwieriger als bei 60 fps oder weniger. Die Engine reagiert da einfach komisch.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  7. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: Phantomal 23.06.15 - 12:23

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielt mal Tomb Raider Anniversary auf einem aktuellen System. Bei den 200+
    > fps werden die Sprünge und Timings erheblich schwieriger als bei 60 fps
    > oder weniger. Die Engine reagiert da einfach komisch.

    Dann wurde bei der Programmierung geschlampt. Wer schon einmal versucht hat ein kleines Projekt in Unity umzusetzen wird wissen wovon ich spreche. Denn als Anfänger kommt man gerne auf die Idee, bestimme Berechnungen oder Aktionen nur alle paar Frames auszuführen, anstatt mit echten Wartezeiten zu arbeiten. Das führt natürlich dazu, dass bei steigender Framerate auch die Berechnungen oder Aktionen häufiger stattfinden.

  8. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: JouMxyzptlk 23.06.15 - 12:36

    Phantomal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JouMxyzptlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spielt mal Tomb Raider Anniversary auf einem aktuellen System. Bei den
    > 200+
    > > fps werden die Sprünge und Timings erheblich schwieriger als bei 60 fps
    > > oder weniger. Die Engine reagiert da einfach komisch.
    >
    > Dann wurde bei der Programmierung geschlampt. Wer schon einmal versucht hat
    > ein kleines Projekt in Unity umzusetzen wird wissen wovon ich spreche. Denn
    > als Anfänger kommt man gerne auf die Idee, bestimme Berechnungen oder
    > Aktionen nur alle paar Frames auszuführen, anstatt mit echten Wartezeiten
    > zu arbeiten. Das führt natürlich dazu, dass bei steigender Framerate auch
    > die Berechnungen oder Aktionen häufiger stattfinden.

    Das habe ich nicht mal auf dem Atari ST mit STOS Basic gemacht, selbst dort ging ich nach Zeit um es im korrekten Timing zu halten.

  9. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: Hotohori 23.06.15 - 13:05

    Auf die Idee muss man auch erst mal kommen, kam ich bisher noch nie.

  10. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: daarkside 23.06.15 - 13:41

    Davon mal ab, dass wir als Digital Natives und IT-Profis, besser wissen müssten dass zuviele Frames nur Strom verschwenden, also der Umwelt schaden, also bereits wir selbst es ausbaden werden müssen.

    Der Nutzen für 200 FPS dürfte sich für 99% der spiele in Grenzen halten, bzw dürfte fast immer gleich 0 sein.
    Klar, berühmte Ausnahmen an engines gibt es, aber die regel sind es nicht.

  11. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: theonlyone 23.06.15 - 14:13

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf die Idee muss man auch erst mal kommen, kam ich bisher noch nie.

    Das war bei PAL vs NTSC "früher" noch völlig normal das die Spiele mit unterschiedlicher Geschwindigkeit liefen.

    Sogar Musik und Sounds waren unterschiedlich schnell und sobald es anfängt zu laggen läuft das Spiel eben auch langsamer.

    In manchen Spielen wie bei dem Nintendo 64 wurde sogar ein paar "Performance" Tricks eingesetzt, damit die unstabilen FPS nicht so auffallen hat man das Spiel eben einfach "beschleunigt" wenn die FPS in den Keller gehen, das hat dann "augenscheinlich" ein stabileres Bild ergeben, als wenn es ruckelt.
    Effekt davon ist, das man das Spiel künstlich beschleunigen kann, wenn man bewußt massiven Lagg erzeugt.

    Andere Spiele haben ihre Kollisionsabfrage Frame by Frame, wenn es da mal richtige Laggs gibt, dann kann man plötzlich durch Wände "glitchen".


    Gibt zahlreiche solcher "Tricks" und eigenheiten von Engines die zu ganz besonderen Effekten führen.

    Der Otto-Normal Spieler wird davon eigentlich eher nichts mitbekommen.

  12. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: Phantomal 23.06.15 - 15:39

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf die Idee muss man auch erst mal kommen, kam ich bisher noch nie.

    Ich selbst auch nicht. Aber im Supportforum zu Unity gibt es einige Threads zu dem Thema weil sich Leute darüber beschweren das Unity angeblich Timingprobleme hätte, dann aber einen wirren Code aus For Next Schleifen präsentieren der dafür sorgt das Aktionen wie eine Zielberechnung alle 10 Frames stattfinden...

  13. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: gaym0r 23.06.15 - 16:32

    Vsync?

  14. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: Big L 23.06.15 - 16:39

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vsync?

    Wurde mir damals auch als Lösung geraten, allerdings bei 144hz Monitor Nutzlos ;-)

    MfG
    Lucas

  15. Re: Vorsicht vor zu viel FPS!

    Autor: AIM-9 Sidewinder 24.06.15 - 01:24

    Ich musste auf 59 FPS begrenzen. Alle Einstellungen darüber ließen die Physik auch weiterhin verrückt spielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm
  3. MicroNova AG, Wolfsburg
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-10%) 89,99€
  3. 3,40€
  4. (-80%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
    IT-Freelancer
    Paradiesische Zustände

    IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo
    Quartalsbericht
    Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo

    Huawei hat im dritten Quartal rund 29,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Weltweit wurden mehr als 60 kommerzielle Verträge für 5G abgeschlossen.

  3. Google Fotos: Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher
    Google Fotos
    Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

    Beim Pixel 3 und Pixel 3 XL konnten Nutzer ihre Fotos noch unbegrenzt in Google Fotos ohne Qualitätsverlust speichern - bei den neuen Pixel-4-Modellen geht das nicht mehr. Damit verlieren Googles Smartphones ein sehr eigenständiges Merkmal gegenüber der Konkurrenz.


  1. 12:02

  2. 11:55

  3. 11:49

  4. 11:43

  5. 11:13

  6. 11:00

  7. 10:51

  8. 10:35