1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fallout 4 im Test: Erst die Bombe und…
  6. Thema

Leider schwer verbugt

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Leider schwer verbugt

    Autor: Ekelpack 18.11.15 - 13:46

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer einen 120Hz oder 144Hz Monitor hat und nen einigermaßen schnellen
    > Rechner, der wird bei jedem Terminal haengen bleiben. Das macht das Spiel
    > so kaputt. Bis ich die Power Armor hatte musste ich den Spielstand schon 40
    > mal neu laden. In Zwischen sind es weit ueber 150 mal. Ich habe die
    > Bildwiederholrate auf 100 Hz reduziert (Damits zumindest weiterhin fluessig
    > laeuft, obwohl 144Hz weicher sind) und man muss INI-Einstellungen aendern,
    > damits hoechstens nur noch ein paar mal haengt. Das Spiel waere so geil,
    > wuerde bethesta, nicht wie immer, auch mal ohne kritische Bugs hin kommen.
    > Man haette doch schon bei Skyrim aus dem Fehler lernen muessen? Das es
    > Leute gibt, die gerne ihre Spiele fluessig spielen wollen, und eben nicht
    > mit 60Hz/ 60FPS oder weniger durch die Gegend zu zuckeln. Schoen das es die
    > breite Masse nicht trifft. Da diese ja mit 60Hz Holz-TFTs gluecklich ist
    > -_-

    Total doofes Spiel. Wenn ich mir eine Tasse Tee auf den Kopf stelle, schwappt es jedesmal, wenn ich vor Schreck zusammenzucke (z. B. bei Deathclaws).
    Ich meine, es soll ja Leute geben, die Spiele ohne Tasse Tee auf dem Kopf spielen, aber wer so nieveaulos ist... tststs. Also wer damit glücklich ist...
    Wie dem auch sei. Bethesta hat hier kein Teetassen-sicheres Spiel abgeliefert.

  2. Re: Leider schwer verbugt

    Autor: HubertHans 24.11.15 - 20:51

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HubertHans schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer einen 120Hz oder 144Hz Monitor hat und nen einigermaßen schnellen
    > > Rechner, der wird bei jedem Terminal haengen bleiben. Das macht das
    > Spiel
    > > so kaputt. Bis ich die Power Armor hatte musste ich den Spielstand schon
    > 40
    > > mal neu laden. In Zwischen sind es weit ueber 150 mal. Ich habe die
    > > Bildwiederholrate auf 100 Hz reduziert (Damits zumindest weiterhin
    > fluessig
    > > laeuft, obwohl 144Hz weicher sind) und man muss INI-Einstellungen
    > aendern,
    > > damits hoechstens nur noch ein paar mal haengt. Das Spiel waere so geil,
    > > wuerde bethesta, nicht wie immer, auch mal ohne kritische Bugs hin
    > kommen.
    > > Man haette doch schon bei Skyrim aus dem Fehler lernen muessen? Das es
    > > Leute gibt, die gerne ihre Spiele fluessig spielen wollen, und eben
    > nicht
    > > mit 60Hz/ 60FPS oder weniger durch die Gegend zu zuckeln. Schoen das es
    > die
    > > breite Masse nicht trifft. Da diese ja mit 60Hz Holz-TFTs gluecklich ist
    > > -_-
    >
    > Total doofes Spiel. Wenn ich mir eine Tasse Tee auf den Kopf stelle,
    > schwappt es jedesmal, wenn ich vor Schreck zusammenzucke (z. B. bei
    > Deathclaws).
    > Ich meine, es soll ja Leute geben, die Spiele ohne Tasse Tee auf dem Kopf
    > spielen, aber wer so nieveaulos ist... tststs. Also wer damit glücklich
    > ist...
    > Wie dem auch sei. Bethesta hat hier kein Teetassen-sicheres Spiel
    > abgeliefert.

    Waren Drogen im Spiel?

    Ich war zum Schluss wegen der Problematik mit den Terminals und den nicht oeffnenden Meglocks bei ueber 1600 Savegames gegen Ende der Hauptquest. Also ist es definitiv ein Problem. Die meglocks oeffnen sich erst nach Speichern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.15 20:53 durch HubertHans.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  2. Ascom Deutschland GmbH, deutschlandweit
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. Paulmann Licht GmbH, Springe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Rocketman für 8,99€, Ready Player One für 8,79€, Atomic Blondie für 9,49€)
  3. (u. a. EA Promo (u. a. Unravel für 8,99€, Anthem für 8,99€), Tiny and Big: Grandpa's...
  4. 709€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme