Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller…

ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: AllDayPiano 04.04.18 - 15:03

    1/4 weißer Bildschirm links, 1/4 weißer Bildschirm rechts, und der Text quetscht sich in der Mitte?

    Wuhhaaa das ist ja mal... grausig!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.18 15:04 durch AllDayPiano.

  2. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: dantist 04.04.18 - 15:05

    Dachte ich mir auch grade. Sieht total zerschossen aus. Das kann doch nur ein Fehler sein?

    Edit: Das neue Layout scheint auf die Anzeige von Werbung optimiert zu sein. Als Golem pur-Nutzer sieht man überall riesige Leerflächen. Srsly?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.18 15:07 durch dantist.

  3. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: AllDayPiano 04.04.18 - 15:22

    Auch ohne Adblocker ist da nichts, außer grenzenlose "Weiß"heit.

  4. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: AllDayPiano 04.04.18 - 15:24

    Vor allem dachte ich, soll das Forum besser eingebunden werden. Jetzt muss man es irgendwo am Ende suchen. Für mich (bisher) noch keine Verbesserung.

  5. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: the_second 04.04.18 - 15:29

    Jepp. Hervorragend lesbar - bei zu breitem Text müssen die Augen deutlich zu viel Weg zurücklegen. Im Prinzip genau das was Readability früher gemacht hat oder was der "Lesemodus" in Firefox jetzt tut.

    https://support.mozilla.org/en-US/kb/firefox-reader-view-clutter-free-web-pages

  6. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: AllDayPiano 04.04.18 - 15:36

    Wenn ich den Text schmaler haben will, mach ich das Browserfenster kleiner.

  7. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: SirFartALot 04.04.18 - 16:05

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich den Text schmaler haben will, mach ich das Browserfenster kleiner.

    +1

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  8. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: ndakota79 04.04.18 - 16:31

    the_second schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jepp. Hervorragend lesbar - bei zu breitem Text müssen die Augen deutlich
    > zu viel Weg zurücklegen. Im Prinzip genau das was Readability früher
    > gemacht hat oder was der "Lesemodus" in Firefox jetzt tut.
    >
    > support.mozilla.org


    +1

  9. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: the_second 04.04.18 - 17:12

    Nope, autotiling window manager.

  10. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: Phantom 05.04.18 - 00:14

    Auf Smartphones ist die Adresszeile des Browsers jetzt grün (Chrome, Android 7) und ein nerviger Banner von "golem.de" ist die ganze Zeit am oberen Rand zu sehen.

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  11. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: anonym 05.04.18 - 01:04

    the_second schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope, autotiling window manager.

    "autotilting"? :D

  12. Sieht aus wie beim Spiegel

    Autor: ckerazor 05.04.18 - 07:35

    wo die Webseite auch auf einem 8K Monitor noch im Jahre 1996 steckt und 800 Pixel breit ist. Positiv: Somit bleibt mehr Platz für die Banner- und Rahmenwerbung!

  13. Re: Sieht aus wie beim Spiegel

    Autor: McWiesel 05.04.18 - 10:03

    +1

    Ich verstehe auch nicht welche Zielgruppen aus dem Computerfriedhof die meisten Webdesigner bedienen wollen.. jedes dümmliche Aldi-Tablet und erstrecht jeder Monitor hat seit über 5 Jahren schon Full-HD oder meist sogar darüber.

    Und wer sich irgendein HD-Ready-Schrott gekauft hat, hat auch einfach mal Pech mit seinem Billigramsch zu haben. Kann nicht sein, dass die Leute mit zeitgemäßer Technik Webseiten im Briefmarkenformat bekommen, nur damit jeder User, dem seine 2MB-ISA-Grafikkarte nicht mehr als 800x600 am Grünmonitor darstellen kann, ja nicht horizontal scrollen muss...

  14. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: the_second 05.04.18 - 10:22

    Nee, "autotiling" ist schon richtig. i3 in diesem Fall.

  15. Under Construction

    Autor: Bouncy 05.04.18 - 12:11


    Ich denke mal sie haben schlicht das Under Construction GIF vergessen einzubinden.

    Und den Hinweis, dass die Seite nur für Netscape Navigator optimiert wurde. Und wir Trottel nutzen alle Firefox und Co., selbst Schuld...

  16. Re: ÖHA! Was ist denn mit Golem.de passiert?

    Autor: razer 05.04.18 - 14:55

    also ich weiss nicht.. endlich ist der text mal mittig und die unnütze info rechts weg.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Hitachi Automotive Systems Europe GmbH, Schwaig-Oberding (Raum München)
  4. DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

      2. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
        Huawei
        USA können uns "nicht totprügeln"

        Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.

      3. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
        Freier Videocodec
        Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

        Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.


      1. 15:35

      2. 14:23

      3. 12:30

      4. 12:04

      5. 11:34

      6. 11:22

      7. 11:10

      8. 11:01