Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse…

Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: Legendenkiller 14.02.19 - 15:00

    Erstmal danke für den tollen Artikel mit vielen Details.
    Das FC ND sieht echt cool aus :-)


    Aber ein Pay to Win kann es doch im Solo/Coop Spiel gar nicht geben?

    Oder sind Spielinhalte absichtlich so nervig oder extrem langwierig gestaltet sind, so das man zum Shop gezwungen wird ? Dann ist es wohl Pay2 Win.

    Letztlich kaufen sich die Spieler so nur selber ihre Herausforderungen und damit Spielspaß weg. Das darf jeder machen wenn er es eilig hat oder es sich leichter machen möchte.
    Solange wie ein Spielen ohne Shop gut möglich ist ist das Imo kein P2W.

    Lootboxen mit random Loot finde ich da echt schlimmer, und finde es gut das da drauf verzichtet wird und im Test auch darauf geschaut wurde.

    PS: aber ich lass mich hier gerne Überzeugen, warum das schon P2W ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.19 15:04 durch Legendenkiller.

  2. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: D43 14.02.19 - 15:14

    Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro im Sale würd ich sowas kaufen...

  3. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: LSBorg 14.02.19 - 15:15

    Ich finde auch, dass es erst Pay2Win ist, wenn man künstlich am vorankommen gehindert wird, dies aber mit Echt-Geld umgehen könnte oder gar nur mit Echt-Geld, das würde ich dann aber schon als Betrug empfinden.
    Ich werde es mir jedenfalls kaufen und hoffen, nicht negativ überrascht zu werden...

  4. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: corpid 14.02.19 - 15:17

    Naja, du bezahlst und erziehlst damit einen Gewinn im Spiel ;)
    Ob das nun dadurch kommt dass du bessere Waffen kaufst oder einfach mehr Crafting Material ist ja nicht relevant.

    Der Logik folgend wäre es in einem Multiplayer Shooter ja auch kein P2W wenn man sich damit eine bessere Waffe kauft - muss ich eben mit der schlechteren aber kostenlosen besser schießen, das wäre quatsch ;)

    Oder so ein Unfug wie damals als in Rainbow Six Siege der Valkyrie Eliteskin (jop, nur Skin) released wurde, da haben die Leute auch direkt P2W geschriehen weil durch den Skin (der auch auf die Gadgets wirkt) die Kameras schlechter zu sehen waren in dunklen Ecken. Also hat man sich damit, so gesehen, auch einen Vorteil erkauft.

  5. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: corpid 14.02.19 - 15:21

    Kann man jetzt dehnen wie man will, aber Sammeln ist ja eine künstliche Behinderung Item X nicht sofort zu bekommen und diese Behinderung umgehst du ;)

  6. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: dabbes 14.02.19 - 16:39

    Gundsätzlich ist es nicht schlimm, wenn man Gegenstände nur mit Aufwand oder hoher Schwierigkeit bekommt, es soll ja nicht zu leicht sein.

    Beides sollte aber in einem vernünftigen Rahmen sein. Es kann ja nicht sein, dass man 1000 Stunden für ein Item Spielen muss, welches man Ingame für 2 Euro bekommt.

  7. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: dergnu 14.02.19 - 17:02

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    > Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro im
    > Sale würd ich sowas kaufen...

    Eigentlich reicht es ja, den Ingame-Shop zu ignorieren. Solange nicht irgendwo eine Klippe wartet, über die man nur mit Zukauf kommt, seh ich da eigentlich kein Problem.

  8. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: dergnu 14.02.19 - 17:07

    corpid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man jetzt dehnen wie man will, aber Sammeln ist ja eine künstliche
    > Behinderung Item X nicht sofort zu bekommen und diese Behinderung umgehst
    > du ;)

    Ich weiss noch, wie ich Elite bekommen habe. Da habe ich am ersten Wochenende 28 Stunden gespielt (Student), bis ich mir den Militärlaser leisten konnte. Die Versagergeneration von heute würde ihn dann wohl nach 5 Minuten kaufen, wenn das möglich ist. Ziemlich jämmerlich irgendwie. Wozu spielt man dann überhaupt?

  9. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: Vaako 14.02.19 - 17:41

    dergnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    > > Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro
    > im
    > > Sale würd ich sowas kaufen...
    >
    > Eigentlich reicht es ja, den Ingame-Shop zu ignorieren. Solange nicht
    > irgendwo eine Klippe wartet, über die man nur mit Zukauf kommt, seh ich da
    > eigentlich kein Problem.

    Das reicht leider nicht denn solange sich die Leute nicht mit Händen und Füßen gegen sowas wehren wird es immer schlimmer irgend wann gehts dir dann wie den Persern gegen die 300 und du fällst von der Klippe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.19 17:42 durch Vaako.

  10. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: nixidee 14.02.19 - 18:18

    Also wenn der Ingame Shop so umgesetzt ist wie in Far Cry 5, braucht man den überhaupt nicht benutzen. Am Anfang ist es etwas zäh die Mods zu bekommen, da man da aber auch nicht sonderlich viele Waffenslots hat, ist es eigentlich völlig egal.

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    > Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro im
    > Sale würd ich sowas kaufen...
    Zaubertrick, ignoriere doch einfach den Ingame Shop.

  11. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: Hotohori 14.02.19 - 18:45

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dergnu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > D43 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    > > > Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro
    > > im
    > > > Sale würd ich sowas kaufen...
    > >
    > > Eigentlich reicht es ja, den Ingame-Shop zu ignorieren. Solange nicht
    > > irgendwo eine Klippe wartet, über die man nur mit Zukauf kommt, seh ich
    > da
    > > eigentlich kein Problem.
    >
    > Das reicht leider nicht denn solange sich die Leute nicht mit Händen und
    > Füßen gegen sowas wehren wird es immer schlimmer irgend wann gehts dir dann
    > wie den Persern gegen die 300 und du fällst von der Klippe.

    Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass das nichts bringt. Wir haben in dem Punkt alle bereits schon längst verloren, die breite Masse wird so Zeug immer akzeptieren und die winzige Randgruppe, die sich darüber aufregt, interessiert Niemanden mehr. Man muss es schon stark übertreiben wie EA (dafür muss man ihnen danken, sonst hätte es nie eine solche Diskussion zu Lootboxen gegeben), die zu viel auf einmal wollten. Wenn man es aber langsam auf leisen Sohlen macht, wie es die Publisher sonst schon seit mehr als 10 Jahren mit so Kram machen, dann kriegen sie alles durch was sie wollen, früher oder halt eben später.

    Es ist eine einfache Regel: kriegst du etwas nicht auf einmal durch, lass dir Zeit und führe es Hinterrücks in Etappen ein. Man muss seine Schafe einfach nur langsam genug daran gewöhnen, dann mögen sie auch saure Milch. Traurig aber Fakt.

  12. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: motzerator 14.02.19 - 19:19

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------
    > Aber ein Pay to Win kann es doch im Solo/Coop Spiel gar nicht geben?

    Pay to Win in einem Solo Spiel hast Du beispielsweise, wenn Du irgendwo nicht weiter kommst und dann eben eine bessere Wumme kaufst, mit der Du es dann schaffst. Das gilt in meinen Augen auch, wenn Du es dadurch nur einfacher hast.

    Spätestens im Coop Modus ist es aber handfestes Pay to Win, weil man da dann auch mit besseren Items der Held sein kann und die anderen, die sowas nicht unterstützen, sind halt benachteiligt.

    Das größte Problem liegt aber im Balancing. Wenn ein Hersteller im Shop gut verkaufen will, dann muss er das Spiel weniger belohnend machen und mehr kleine oder große Fruststellen einbauen.

    Der Spieler, der so ein Game kauft, bekommt also ein weniger optimales Spiel für sein Geld.

  13. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: D43 15.02.19 - 12:23

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    > Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro im
    > Sale würd ich sowas kaufen...
    Zaubertrick, ignoriere doch einfach den Ingame Shop.

    -

    Zaubertrick, Kauf diese Software und in naher Zukunft gibt's Werbung für denn allgegenwärtigen Ingameshop in jedem 70 Euro Spiel.
    Das dadurch grinden gefördert wird und du durch popups für Sonderangebote aus der Immersion gerissen wirst ist nur ein kleiner Nebeneffekt der Seuche.

    Wegen Leuten ohne Prinzipien sind wir ja da wo wir jetzt sind.
    1)
    Ja mei, muss ich halt meine Daten hergeben macht ja nix hab ja nix zu verbergen.
    2)
    Ja mei, muss ich halt denn 30igsten Client für das neue Spiel runterladen.
    3)
    Ja mei, allways on ist doch nicht so schlimm hab ja immer Internet
    4)
    Ja mei, muss doch denn Ingameshop nicht benutzen...

    Die Liste könnte ich ewig weiterführen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Nürnberg (Home-Office)
  2. BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH, Krefeld
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 2,99€
  3. 20,99€
  4. (-25%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Julia: Eine Programmiersprache nicht nur für die Wissenschaft
      Julia
      Eine Programmiersprache nicht nur für die Wissenschaft

      Die noch relativ junge Programmiersprache Julia erzeugt flotte Binärprogramme und kommt vor allem bei der Verarbeitung von großen Datenmengen zum Einsatz. Sie glänzt mit einer einfachen Syntax und lässt sich auch außerhalb der Wissenschaft sehr gut einsetzen.

    2. Koaxial: Vodafone beendet Neuanschluss für Eigenheime
      Koaxial
      Vodafone beendet Neuanschluss für Eigenheime

      Wer ein Eigenheim besitzt und gern 1 GBit/s über das Kabelnetz von Vodafone hätte, sollte sich beeilen. Ab August ist das nicht mehr möglich.

    3. Handelsstreit: Microsoft und Intel werden Huawei-Geräte weiter unterstützen
      Handelsstreit
      Microsoft und Intel werden Huawei-Geräte weiter unterstützen

      Zumindest Besitzer von Huawei-Notebooks können weiterhin auf Sicherheitspatches und Updates hoffen. Das bestätigen sowohl Microsoft als auch Intel. Es bleibt aber ungewiss, wie es mit künftigen Geräten des chinesischen Herstellers aussieht.


    1. 12:02

    2. 11:56

    3. 11:51

    4. 11:26

    5. 11:12

    6. 10:53

    7. 10:18

    8. 09:58