Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse…

Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: Legendenkiller 14.02.19 - 15:00

    Erstmal danke für den tollen Artikel mit vielen Details.
    Das FC ND sieht echt cool aus :-)


    Aber ein Pay to Win kann es doch im Solo/Coop Spiel gar nicht geben?

    Oder sind Spielinhalte absichtlich so nervig oder extrem langwierig gestaltet sind, so das man zum Shop gezwungen wird ? Dann ist es wohl Pay2 Win.

    Letztlich kaufen sich die Spieler so nur selber ihre Herausforderungen und damit Spielspaß weg. Das darf jeder machen wenn er es eilig hat oder es sich leichter machen möchte.
    Solange wie ein Spielen ohne Shop gut möglich ist ist das Imo kein P2W.

    Lootboxen mit random Loot finde ich da echt schlimmer, und finde es gut das da drauf verzichtet wird und im Test auch darauf geschaut wurde.

    PS: aber ich lass mich hier gerne Überzeugen, warum das schon P2W ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.19 15:04 durch Legendenkiller.

  2. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: D43 14.02.19 - 15:14

    Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro im Sale würd ich sowas kaufen...

  3. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: LSBorg 14.02.19 - 15:15

    Ich finde auch, dass es erst Pay2Win ist, wenn man künstlich am vorankommen gehindert wird, dies aber mit Echt-Geld umgehen könnte oder gar nur mit Echt-Geld, das würde ich dann aber schon als Betrug empfinden.
    Ich werde es mir jedenfalls kaufen und hoffen, nicht negativ überrascht zu werden...

  4. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: corpid 14.02.19 - 15:17

    Naja, du bezahlst und erziehlst damit einen Gewinn im Spiel ;)
    Ob das nun dadurch kommt dass du bessere Waffen kaufst oder einfach mehr Crafting Material ist ja nicht relevant.

    Der Logik folgend wäre es in einem Multiplayer Shooter ja auch kein P2W wenn man sich damit eine bessere Waffe kauft - muss ich eben mit der schlechteren aber kostenlosen besser schießen, das wäre quatsch ;)

    Oder so ein Unfug wie damals als in Rainbow Six Siege der Valkyrie Eliteskin (jop, nur Skin) released wurde, da haben die Leute auch direkt P2W geschriehen weil durch den Skin (der auch auf die Gadgets wirkt) die Kameras schlechter zu sehen waren in dunklen Ecken. Also hat man sich damit, so gesehen, auch einen Vorteil erkauft.

  5. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: corpid 14.02.19 - 15:21

    Kann man jetzt dehnen wie man will, aber Sammeln ist ja eine künstliche Behinderung Item X nicht sofort zu bekommen und diese Behinderung umgehst du ;)

  6. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: dabbes 14.02.19 - 16:39

    Gundsätzlich ist es nicht schlimm, wenn man Gegenstände nur mit Aufwand oder hoher Schwierigkeit bekommt, es soll ja nicht zu leicht sein.

    Beides sollte aber in einem vernünftigen Rahmen sein. Es kann ja nicht sein, dass man 1000 Stunden für ein Item Spielen muss, welches man Ingame für 2 Euro bekommt.

  7. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: dergnu 14.02.19 - 17:02

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    > Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro im
    > Sale würd ich sowas kaufen...

    Eigentlich reicht es ja, den Ingame-Shop zu ignorieren. Solange nicht irgendwo eine Klippe wartet, über die man nur mit Zukauf kommt, seh ich da eigentlich kein Problem.

  8. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: dergnu 14.02.19 - 17:07

    corpid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man jetzt dehnen wie man will, aber Sammeln ist ja eine künstliche
    > Behinderung Item X nicht sofort zu bekommen und diese Behinderung umgehst
    > du ;)

    Ich weiss noch, wie ich Elite bekommen habe. Da habe ich am ersten Wochenende 28 Stunden gespielt (Student), bis ich mir den Militärlaser leisten konnte. Die Versagergeneration von heute würde ihn dann wohl nach 5 Minuten kaufen, wenn das möglich ist. Ziemlich jämmerlich irgendwie. Wozu spielt man dann überhaupt?

  9. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: Vaako 14.02.19 - 17:41

    dergnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    > > Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro
    > im
    > > Sale würd ich sowas kaufen...
    >
    > Eigentlich reicht es ja, den Ingame-Shop zu ignorieren. Solange nicht
    > irgendwo eine Klippe wartet, über die man nur mit Zukauf kommt, seh ich da
    > eigentlich kein Problem.

    Das reicht leider nicht denn solange sich die Leute nicht mit Händen und Füßen gegen sowas wehren wird es immer schlimmer irgend wann gehts dir dann wie den Persern gegen die 300 und du fällst von der Klippe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.19 17:42 durch Vaako.

  10. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.19 - 18:18

    Also wenn der Ingame Shop so umgesetzt ist wie in Far Cry 5, braucht man den überhaupt nicht benutzen. Am Anfang ist es etwas zäh die Mods zu bekommen, da man da aber auch nicht sonderlich viele Waffenslots hat, ist es eigentlich völlig egal.

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    > Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro im
    > Sale würd ich sowas kaufen...
    Zaubertrick, ignoriere doch einfach den Ingame Shop.

  11. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: Hotohori 14.02.19 - 18:45

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dergnu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > D43 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    > > > Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro
    > > im
    > > > Sale würd ich sowas kaufen...
    > >
    > > Eigentlich reicht es ja, den Ingame-Shop zu ignorieren. Solange nicht
    > > irgendwo eine Klippe wartet, über die man nur mit Zukauf kommt, seh ich
    > da
    > > eigentlich kein Problem.
    >
    > Das reicht leider nicht denn solange sich die Leute nicht mit Händen und
    > Füßen gegen sowas wehren wird es immer schlimmer irgend wann gehts dir dann
    > wie den Persern gegen die 300 und du fällst von der Klippe.

    Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass das nichts bringt. Wir haben in dem Punkt alle bereits schon längst verloren, die breite Masse wird so Zeug immer akzeptieren und die winzige Randgruppe, die sich darüber aufregt, interessiert Niemanden mehr. Man muss es schon stark übertreiben wie EA (dafür muss man ihnen danken, sonst hätte es nie eine solche Diskussion zu Lootboxen gegeben), die zu viel auf einmal wollten. Wenn man es aber langsam auf leisen Sohlen macht, wie es die Publisher sonst schon seit mehr als 10 Jahren mit so Kram machen, dann kriegen sie alles durch was sie wollen, früher oder halt eben später.

    Es ist eine einfache Regel: kriegst du etwas nicht auf einmal durch, lass dir Zeit und führe es Hinterrücks in Etappen ein. Man muss seine Schafe einfach nur langsam genug daran gewöhnen, dann mögen sie auch saure Milch. Traurig aber Fakt.

  12. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: motzerator 14.02.19 - 19:19

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------
    > Aber ein Pay to Win kann es doch im Solo/Coop Spiel gar nicht geben?

    Pay to Win in einem Solo Spiel hast Du beispielsweise, wenn Du irgendwo nicht weiter kommst und dann eben eine bessere Wumme kaufst, mit der Du es dann schaffst. Das gilt in meinen Augen auch, wenn Du es dadurch nur einfacher hast.

    Spätestens im Coop Modus ist es aber handfestes Pay to Win, weil man da dann auch mit besseren Items der Held sein kann und die anderen, die sowas nicht unterstützen, sind halt benachteiligt.

    Das größte Problem liegt aber im Balancing. Wenn ein Hersteller im Shop gut verkaufen will, dann muss er das Spiel weniger belohnend machen und mehr kleine oder große Fruststellen einbauen.

    Der Spieler, der so ein Game kauft, bekommt also ein weniger optimales Spiel für sein Geld.

  13. Re: Toller Artikel aber Pay to Win in einem Solo Spiel ? :-)

    Autor: D43 15.02.19 - 12:23

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich ignoriere aus Prinzip alle Vollpreisspiele mit ingame Shop.
    > Diese Seuche braucht sich gar nicht festsetzen , nichtmal für nen euro im
    > Sale würd ich sowas kaufen...
    Zaubertrick, ignoriere doch einfach den Ingame Shop.

    -

    Zaubertrick, Kauf diese Software und in naher Zukunft gibt's Werbung für denn allgegenwärtigen Ingameshop in jedem 70 Euro Spiel.
    Das dadurch grinden gefördert wird und du durch popups für Sonderangebote aus der Immersion gerissen wirst ist nur ein kleiner Nebeneffekt der Seuche.

    Wegen Leuten ohne Prinzipien sind wir ja da wo wir jetzt sind.
    1)
    Ja mei, muss ich halt meine Daten hergeben macht ja nix hab ja nix zu verbergen.
    2)
    Ja mei, muss ich halt denn 30igsten Client für das neue Spiel runterladen.
    3)
    Ja mei, allways on ist doch nicht so schlimm hab ja immer Internet
    4)
    Ja mei, muss doch denn Ingameshop nicht benutzen...

    Die Liste könnte ich ewig weiterführen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. AKDB, München
  4. KV Telematik GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 449,00€
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)
  3. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  4. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

  1. iLife MP8 Micro: Winziger Windows-PC passt in die Handfläche
    iLife MP8 Micro
    Winziger Windows-PC passt in die Handfläche

    Der iLife MP8 Micro ist ein Beispiel dafür, wie klein Komplettsysteme mit Windows 10 mittlerweile sein können, ohne zu viele Anschlüsse aufzugeben. Der Mini-PC nutzt eine Gemini-Lake-CPU von Intel und sollte für einfache Office-Arbeiten ausreichen.

  2. Datenethik: Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel
    Datenethik
    Regierungskommission bringt Verbot von Algorithmen ins Spiel

    Eine Regierungskommission macht Vorschläge für eine umfassende Regulierung von Algorithmen. Sie fordert unter anderem eine Kontrollinstanz, Algorithmus-Beauftragte in Unternehmen und sogar das Verbot von Algorithmen mit "unvertretbarem Schädigungspotenzial".

  3. Google: Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht
    Google
    Chrome 78 bringt Experimente und bessere Tab-Übersicht

    Die aktuelle Version 78 des Chrome-Browsers von Google erleichtert die Tab-Übersicht. Außerdem enthält die Version experimentelle APIs etwa für den Dateisystemzugriff, testet DoH und bietet einen forcierten Dark-Mode.


  1. 15:15

  2. 15:00

  3. 14:43

  4. 14:28

  5. 14:14

  6. 14:00

  7. 13:48

  8. 13:35