1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fifa 15: Atmung, Haare und Spuren auf…

Neues Jahr, alte Ware

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neues Jahr, alte Ware

    Autor: Labbm 01.07.14 - 12:34

    Und es geht wieder los, das Geld-drucker Spiel fifa geht in die nächste Runde. Paar Änderungen, neue Saison und raus damit - und gekauft wird es wie jedes Jahr wie verrückt.
    Einfacher kann es ea gar nicht haben.
    Wieso kommt nicht mal ein fifa ohne Jahreszahl raus das dann auch behalten wird? Jedes Jahr auf die neue Version Patchen und gut ist, was anderes ist es ja eh nicht.

  2. Re: Neues Jahr, alte Ware

    Autor: flasherle 01.07.14 - 12:51

    weil sich tatsächlich von jahr zu jahr die art des spielen ändert, es ist eben keine Version wie die andere...

  3. Re: Neues Jahr, alte Ware

    Autor: xSynth 01.07.14 - 13:01

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil sich tatsächlich von jahr zu jahr die art des spielen ändert, es ist
    > eben keine Version wie die andere...

    Hihi :)
    Das Tolle ist, dass dein Post bestimmt eher die negativen Aspekte anspricht ... >:3
    Böser Bubele!

    Fifa ist bestimmt ganz fein zum Zeitvertreib - aber ein ernsthaftes Spiel ist es nicht (mehr?).

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  4. Re: Neues Jahr, alte Ware

    Autor: BPF 01.07.14 - 14:36

    100% Ack! Die Spiele sind die Pest, such mal bei eBay (etc...) nach alten oder neuen Konsolen, du hast immer mindestens ein Spiel von der Sorte dabei, manche Leute besitzen ernsthaft jede Jahresversion von dieser Reihe und wundern sich, dass keiner den Mist kaufen will...

    Man sollte EA dazu verdonnern diese Spiele nach einem Jahr zurückzunehmen und zu entsorgen, das hat ja schon fast die Ausmaße von AOL-CDs...

    Für mich gibt das auch ganz klar wieder, wie wenig Anspruch die meisten (Konsolen)Spieler doch haben müssen...

  5. Re: Neues Jahr, alte Ware

    Autor: Chronos 01.07.14 - 15:21

    ***** Es ändert sich immer etwas am Spiel, vor allem wie man es spielt und sich alles verhält.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 15:38 durch bk (Golem.de).

  6. Re: Neues Jahr, alte Ware

    Autor: h3ld27 01.07.14 - 17:28

    Dann kauft es doch nicht und lasst diejendigen denen es gefällt ihren spaß. (Wenn man sich die verkaufszahlen anschaut sind das ja nicht wenige)

    Wieso wird immer so getan als wäre man gezwungen die Spiele jedes Jahr zu kaufen. Ich kaufe mir alle ca 2-3 jahre ein neues fija, oder einfach gebraucht paar monate nach dem release. War noch nie enttäuscht davon. Das eine neue Version das videospielegenre nicht völlig verändert ist ja whl klar. Aber es gibt in jedem Teil sinnvolle ergänzungen. Wem das nicht immer 60 euro wert ist kauft es halt nicht jedes jahr.

  7. Re: Neues Jahr, alte Ware

    Autor: razer 01.07.14 - 18:05

    Seit Fifa 12 ist FIFA sehr wohl wieder ein ernstzunehmendes Spiel. dazwischen hatte PES lange die nase vorne, aber da hat sich nochmal alles geaendert. Ich als PC Spieler freue mich, dass die PC Version dismal nur ein Jahr nach den Konsolen die neue Engine bekommt. Bei der PS3/X360 hats 4 Jahre gedauert.

    Und ja, das sielverhalten aendert sich wirklich immer deutlich. Es sind details an denen gefeilt wird, aber klar, die regeln aendern sch ja nicht grob. Und ich fuer meinen Teil behalte oft nur durch Fifa den Überblick welcher Spieler zu welcher Mannschaft gewechselt haben :) Fifa Ultimate Team kann man jetzt wenigstens von generation zu generation mitnehmen

  8. Re: Neues Jahr, alte Ware

    Autor: Labbm 01.07.14 - 19:53

    Naja, ich verstehe nur nicht wie einem die paar Updates jedes mal 60¤ Wert sein können? Es ist ja jedes Jahr wieder ganz oben in den Verkaufscharts.
    Selbst gespielt habe ich das 05er, 09 und 10, die neuen hab ich gesehen - selbe Ansicht, selbes Spielprinzip, selbe tasten? Weiß ja nicht, aber objektiv betrachtet sind das Kleinigkeiten und nienich 60¤ Wert.
    Was spricht denn gegen ein update System außer das ea dann nicht mehr so gut schröpfen kann?

    Ich habe mir nur das 10er gekauft weil bei Amazon die 1-2 Jahre alten oder ältere Sportspiele gebraucht für einen sagenhaften Cent zu bekommen sind.

  9. Re: Neues Jahr, alte Ware

    Autor: 9Z3R06 01.07.14 - 19:57

    Hab eben auch mittels eBay von '11 auf '13 hochgerüstet.
    Hat mich mit Versand nicht mal 8¤ gekostet. Ich muss aber auch kein aktuelles Fifa haben, es lohnt sich auch für mich nicht, dafür spiele ich es zu selten. Ein Vorteil für mich ist aber durch die jährliche Neuauflage trotzdem vorhanden - die alten Spiele werden sehr schnell günstiger.
    Irgendwie erinnert mich das ein bisschen an Call of Duty. Auch neue Versionen im Jahrestakt, alle nörgeln dass nichts Neues dabei ist, und dann sind die meisten Nörgler doch nicht konsequent genug, es eben nicht zu kaufen.
    Davon abgesehen kann ich EA nicht leiden und würde mir kein Spiel mehr neu von denen kaufen. An Gebrauchtspielen verdienen die ja wenigstens nicht, einen Online-Pass habe ich jedenfalls nicht vor, mir zuzulegen.

  10. Re: Neues Jahr, alte Ware

    Autor: flasherle 02.07.14 - 08:36

    Es ist von der Spielmechanik komplett anders, vorallem online...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH, Herrsching am Ammersee
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  2. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.

  3. Akkumangel: Audi muss E-Tron-Produktion unterbrechen
    Akkumangel
    Audi muss E-Tron-Produktion unterbrechen

    Audi kann zeitweise den E-Tron nicht mehr bauen. Der Grund: Das Unternehmen hat nicht genügend Akkus. 2019 wurden 25.000 Fahrzeuge gebaut, für 2020 sind eigentlich 80.000 Stück geplant.


  1. 14:24

  2. 13:37

  3. 13:12

  4. 12:40

  5. 19:41

  6. 17:39

  7. 16:32

  8. 15:57