Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fig: Spielegrößen starten Kickstarter…

Schlechte Idee....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechte Idee....

    Autor: thomas001le 18.08.15 - 19:33

    Das ganze tolle auf Kickstarter ist doch, dass man eben auch Spiele die nur eine Nischengruppe interessieren gut unterstützt bekommt und diese Spiele dann auch genau so werden, wie es eben diese kleine Gruppe erwartet.

    Wenn jetzt noch, anscheinend relativ große (was sind institutionelle Anleger?), Anleger ihr Geld investieren um damit Gewinn zu erwirtschaften, werden Spiele doch wieder auf den Massenmarkt zugeschnitten um später mehr abzusetzen und mehr Gewinn rauszuholen....

  2. Re: Schlechte Idee....

    Autor: sirilp 18.08.15 - 20:10

    Ich denke mal das du als Investor auf der Plattform vorher einen bestimmten festen Anteil zugeschrieben bekommst und der Gewinn zu einem späteren Zeitpunkt komplett ausgezahlt wird (oder auch nicht), d.h. wirst du dich vor der Investition entscheiden müssen ob das Spiel Top oder Flop wird.

    Tim Schafer ist schon kein Dummkopf. Auch wenn mir von ihm keine großen AAA Titel einfallen mögen, so hat der Kerl allein dadurch das er ein alter Hase ist, mehr Erfahrung als die meisten Indie-Entwickler auf Kickstarter, Steam Greenlight und co.

  3. Re: Schlechte Idee....

    Autor: MSW112 18.08.15 - 21:33

    Mag vor allem auch daran liegen, das es zu der Zeit wo seine kultigsten Spiele entstanden sind, der Begriff "AAA" nicht erfunden war.

    Monkey Island 1&2 und Day of the Tentacle können aber absolut mithalten.

  4. Re: Schlechte Idee....

    Autor: Dwalinn 19.08.15 - 10:34

    >Tim Schafer ist schon kein Dummkopf

    Natürlich ist er kein Dummkopf, das Risiko tragen die Anleger und er bekommt (ausgedachte zahl) 3% von alles.

    Da die Spiele aber erstmal durch den Aufsichtsrat durch müssen werden schon keine Enten dabei sein... was natürlich keine Garantie für einen erfolg eines Spiels ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  3. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  4. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,95€
  2. 39,99€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Akoya S6446: Aldi Nord verkauft schnelleren Medion-Laptop für etwas mehr
    Akoya S6446
    Aldi Nord verkauft schnelleren Medion-Laptop für etwas mehr

    Für 550 Euro können sich Nutzer ab Ende August das Medion Akoya S6446 bei Aldi Nord kaufen. Das ist etwas mehr Geld als gewohnt, dafür gibt es einen Core-i5-Prozessor und mehr Arbeitsspeicher.

  2. Nvidia: Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik
    Nvidia
    Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    Gamescom 2019 Das versprochene Update mit Super-Duper-Grafik haben die Entwickler gestrichen, dafür erhält die PC-Version von Minecraft demnächst Raytracing.

  3. Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.


  1. 10:35

  2. 09:18

  3. 09:10

  4. 09:06

  5. 08:49

  6. 07:50

  7. 07:31

  8. 07:14