Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmkritik Ready Player One: Der…

"Etwas Technologieskepsis ..."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: SvD 05.04.18 - 21:00

    ... noch mehr davon? Der dumme und platte Konsens, dass Zukunftsangst und Bedenkenträgertum wesentliche Voraussetzungen für eine akzeptable Grundhaltung sind, ist kaum noch erträglich.

  2. Re: "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: demon driver 05.04.18 - 21:48

    SvD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... noch mehr davon? Der dumme und platte Konsens, dass Zukunftsangst und
    > Bedenkenträgertum wesentliche Voraussetzungen für eine akzeptable
    > Grundhaltung sind, ist kaum noch erträglich.

    Man muss kein pathologischer Zukunftsphobiker oder "Bedenkenträger" sein, sondern einfach nur halbwegs bei Verstand, um zu der Erkenntnis zu kommen, dass für den technischen Fortschritt in der real existierenden Welt und ihrem derzeit global herrschenden ökonomischen Betriebssystem nicht primär das Wohl des Menschen die primäre Regelgröße ist. Bemühungen, ihn mithilfe solcher Ansätze wie "Technikfolgenabschätzung" zumindest ein klein wenig in die richtige Richtung zu lenken, bleiben gleichzeitig sowas von in den Ansätzen stecken, dass es geradezu lächerlich ist.

    Tut mir leid, aber wer da das Problem bei denen sieht, die das so sehen, der ist Teil des eigentlichen Problems.

  3. Re: "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: TheUnichi 06.04.18 - 14:19

    SvD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... noch mehr davon? Der dumme und platte Konsens, dass Zukunftsangst und
    > Bedenkenträgertum wesentliche Voraussetzungen für eine akzeptable
    > Grundhaltung sind, ist kaum noch erträglich.

    Man sollte immer auch die Gefahren einer jeder tollen, neuen Technologie betrachten. Ausnahmslos. Egal, wie progressiv man ist.
    Ansonsten ist man selbst der Idiot.

  4. Re: "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: Muhaha 06.04.18 - 15:01

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man sollte immer auch die Gefahren einer jeder tollen, neuen Technologie
    > betrachten. Ausnahmslos. Egal, wie progressiv man ist.
    > Ansonsten ist man selbst der Idiot.

    Und immer dran denken, der Faschismus hatte seinen Ursprung bei den italienischen Futuristen, die technischen Fortschritt ums Verrecken, auch ohne Einverständnis derer, die davon betroffen wären, durchdrücken wollten. Die dann auch schädliche Folgen für diese Menschen, inklusive deren Tod, als notwendiges Opfer im Namen des Fortschritts hielten. Du krepierst, weil die Abwässer der neuen Fabrik das Grundwasser versaut haben, mit dem Du Deinen Garten bewässerst? Blöd, aber so ist das eben mit dem Fortschritt. Altes muss verschwinden, gleichgültig wie, und nichts darf sich dem Fortschritt in den Weg stellen.

    Dann kam Mussolini und hat das Sendungsbewusstsein und die gnadenlose Skrupellosigkeit des italienischen Futurismus mit politischen Großmachtsträumen und einem ganzen Tacken Rassismus angereichert und was der gute Herr H. dann aus dem Faschismus italienischer Prägung gemacht hat, brauche ich hier wohl nicht extra nochmal anzuführen.

    Nein, das ist kein Goodwin. Das ist so. Die blinde und vollkommen skrupellose Fortschrittsgläubigkeit der italienischen Futuristen war der Nährboden für alles, was danach kam.

  5. Re: "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: Keridalspidialose 06.04.18 - 15:10

    Wenn dir das nicht passt kannst du dich doch in die Realität flüchten und die skeptische Fiktion Fiktion sein lassen.

    Da hast du doch nur noch Leute die zusammengeklebte Wegwerfelektronik nutzen um sich jedes Byte an persönlicher Information abziehen zu lassen. Und Atomkraftwerke ohne Endlager, Diesel- und Benzinstinker auf den Straßen. Und und und.

    Eine vollkommen unkritische Welt voller triebgesteuerter Idioten. Solange es Bequemlichkeit verspricht ist jede Technologie toll.

    Lass uns Leuten, die wir noch nicht vollkommen hirntot sind, einfach unsere skeptischen fiktionalen Werke der Kunst.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.18 15:12 durch Keridalspidialose.

  6. Re: "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: TheUnichi 11.04.18 - 06:09

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Man sollte immer auch die Gefahren einer jeder tollen, neuen Technologie
    > > betrachten. Ausnahmslos. Egal, wie progressiv man ist.
    > > Ansonsten ist man selbst der Idiot.
    >
    > Und immer dran denken, der Faschismus hatte seinen Ursprung bei den
    > italienischen Futuristen, die technischen Fortschritt ums Verrecken, auch
    > ohne Einverständnis derer, die davon betroffen wären, durchdrücken wollten.
    > Die dann auch schädliche Folgen für diese Menschen, inklusive deren Tod,
    > als notwendiges Opfer im Namen des Fortschritts hielten. Du krepierst,
    > weil die Abwässer der neuen Fabrik das Grundwasser versaut haben, mit dem
    > Du Deinen Garten bewässerst? Blöd, aber so ist das eben mit dem
    > Fortschritt. Altes muss verschwinden, gleichgültig wie, und nichts darf
    > sich dem Fortschritt in den Weg stellen.
    >
    > Dann kam Mussolini und hat das Sendungsbewusstsein und die gnadenlose
    > Skrupellosigkeit des italienischen Futurismus mit politischen
    > Großmachtsträumen und einem ganzen Tacken Rassismus angereichert und was
    > der gute Herr H. dann aus dem Faschismus italienischer Prägung gemacht hat,
    > brauche ich hier wohl nicht extra nochmal anzuführen.
    >
    > Nein, das ist kein Goodwin. Das ist so. Die blinde und vollkommen
    > skrupellose Fortschrittsgläubigkeit der italienischen Futuristen war der
    > Nährboden für alles, was danach kam.

    Was bitte soll mir deine Wall-of-Text sagen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GÖRLITZ AG, Koblenz
  2. Sport-Thieme GmbH, Grasleben
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24