Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmkritik Ready Player One: Der…

"Etwas Technologieskepsis ..."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: SvD 05.04.18 - 21:00

    ... noch mehr davon? Der dumme und platte Konsens, dass Zukunftsangst und Bedenkenträgertum wesentliche Voraussetzungen für eine akzeptable Grundhaltung sind, ist kaum noch erträglich.

  2. Re: "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: demon driver 05.04.18 - 21:48

    SvD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... noch mehr davon? Der dumme und platte Konsens, dass Zukunftsangst und
    > Bedenkenträgertum wesentliche Voraussetzungen für eine akzeptable
    > Grundhaltung sind, ist kaum noch erträglich.

    Man muss kein pathologischer Zukunftsphobiker oder "Bedenkenträger" sein, sondern einfach nur halbwegs bei Verstand, um zu der Erkenntnis zu kommen, dass für den technischen Fortschritt in der real existierenden Welt und ihrem derzeit global herrschenden ökonomischen Betriebssystem nicht primär das Wohl des Menschen die primäre Regelgröße ist. Bemühungen, ihn mithilfe solcher Ansätze wie "Technikfolgenabschätzung" zumindest ein klein wenig in die richtige Richtung zu lenken, bleiben gleichzeitig sowas von in den Ansätzen stecken, dass es geradezu lächerlich ist.

    Tut mir leid, aber wer da das Problem bei denen sieht, die das so sehen, der ist Teil des eigentlichen Problems.

  3. Re: "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: TheUnichi 06.04.18 - 14:19

    SvD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... noch mehr davon? Der dumme und platte Konsens, dass Zukunftsangst und
    > Bedenkenträgertum wesentliche Voraussetzungen für eine akzeptable
    > Grundhaltung sind, ist kaum noch erträglich.

    Man sollte immer auch die Gefahren einer jeder tollen, neuen Technologie betrachten. Ausnahmslos. Egal, wie progressiv man ist.
    Ansonsten ist man selbst der Idiot.

  4. Re: "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: Muhaha 06.04.18 - 15:01

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man sollte immer auch die Gefahren einer jeder tollen, neuen Technologie
    > betrachten. Ausnahmslos. Egal, wie progressiv man ist.
    > Ansonsten ist man selbst der Idiot.

    Und immer dran denken, der Faschismus hatte seinen Ursprung bei den italienischen Futuristen, die technischen Fortschritt ums Verrecken, auch ohne Einverständnis derer, die davon betroffen wären, durchdrücken wollten. Die dann auch schädliche Folgen für diese Menschen, inklusive deren Tod, als notwendiges Opfer im Namen des Fortschritts hielten. Du krepierst, weil die Abwässer der neuen Fabrik das Grundwasser versaut haben, mit dem Du Deinen Garten bewässerst? Blöd, aber so ist das eben mit dem Fortschritt. Altes muss verschwinden, gleichgültig wie, und nichts darf sich dem Fortschritt in den Weg stellen.

    Dann kam Mussolini und hat das Sendungsbewusstsein und die gnadenlose Skrupellosigkeit des italienischen Futurismus mit politischen Großmachtsträumen und einem ganzen Tacken Rassismus angereichert und was der gute Herr H. dann aus dem Faschismus italienischer Prägung gemacht hat, brauche ich hier wohl nicht extra nochmal anzuführen.

    Nein, das ist kein Goodwin. Das ist so. Die blinde und vollkommen skrupellose Fortschrittsgläubigkeit der italienischen Futuristen war der Nährboden für alles, was danach kam.

  5. Re: "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: Keridalspidialose 06.04.18 - 15:10

    Wenn dir das nicht passt kannst du dich doch in die Realität flüchten und die skeptische Fiktion Fiktion sein lassen.

    Da hast du doch nur noch Leute die zusammengeklebte Wegwerfelektronik nutzen um sich jedes Byte an persönlicher Information abziehen zu lassen. Und Atomkraftwerke ohne Endlager, Diesel- und Benzinstinker auf den Straßen. Und und und.

    Eine vollkommen unkritische Welt voller triebgesteuerter Idioten. Solange es Bequemlichkeit verspricht ist jede Technologie toll.

    Lass uns Leuten, die wir noch nicht vollkommen hirntot sind, einfach unsere skeptischen fiktionalen Werke der Kunst.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.04.18 15:12 durch Keridalspidialose.

  6. Re: "Etwas Technologieskepsis ..."

    Autor: TheUnichi 11.04.18 - 06:09

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheUnichi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Man sollte immer auch die Gefahren einer jeder tollen, neuen Technologie
    > > betrachten. Ausnahmslos. Egal, wie progressiv man ist.
    > > Ansonsten ist man selbst der Idiot.
    >
    > Und immer dran denken, der Faschismus hatte seinen Ursprung bei den
    > italienischen Futuristen, die technischen Fortschritt ums Verrecken, auch
    > ohne Einverständnis derer, die davon betroffen wären, durchdrücken wollten.
    > Die dann auch schädliche Folgen für diese Menschen, inklusive deren Tod,
    > als notwendiges Opfer im Namen des Fortschritts hielten. Du krepierst,
    > weil die Abwässer der neuen Fabrik das Grundwasser versaut haben, mit dem
    > Du Deinen Garten bewässerst? Blöd, aber so ist das eben mit dem
    > Fortschritt. Altes muss verschwinden, gleichgültig wie, und nichts darf
    > sich dem Fortschritt in den Weg stellen.
    >
    > Dann kam Mussolini und hat das Sendungsbewusstsein und die gnadenlose
    > Skrupellosigkeit des italienischen Futurismus mit politischen
    > Großmachtsträumen und einem ganzen Tacken Rassismus angereichert und was
    > der gute Herr H. dann aus dem Faschismus italienischer Prägung gemacht hat,
    > brauche ich hier wohl nicht extra nochmal anzuführen.
    >
    > Nein, das ist kein Goodwin. Das ist so. Die blinde und vollkommen
    > skrupellose Fortschrittsgläubigkeit der italienischen Futuristen war der
    > Nährboden für alles, was danach kam.

    Was bitte soll mir deine Wall-of-Text sagen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Formware GmbH, Nußdorf am Inn
  3. symmedia GmbH, Bielefeld
  4. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 152,00€
  2. 79,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
    Anno 1800 im Test
    Super aufgebaut

    Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
    2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
    3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
      Quartalsbericht
      Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

      Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

    2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


    1. 23:51

    2. 21:09

    3. 18:30

    4. 17:39

    5. 16:27

    6. 15:57

    7. 15:41

    8. 15:25