Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmkritik Tomb Raider: Starke Lara…

Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: Dipl_Inf_Millionaire 15.03.18 - 14:14

    Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Zuschauer lassen sich auf Dauer nicht veralbern, wenn die Handlung in den Hintergrund tritt und nur Vehikel für die Agenda ist, will den Schinken keiner sehen ... ich gehe ins Kino um unterhalten und nicht belehrt zu werden

  2. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: awgher 15.03.18 - 16:02

    Kläre mich bitte auf. Welche Agenda wird den gepusht?
    Das Lara Croft ne Frau ist?

  3. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: countzero 15.03.18 - 16:15

    awgher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kläre mich bitte auf. Welche Agenda wird den gepusht?
    > Das Lara Croft ne Frau ist?

    Keine Ahnung, was er will. Die ganzen Political-Correctness-Verschwörungstheoretiker nevern schon lange deutlich mehr als die Ultra-Feministen und Gender-Spinner, gegen die sie sich angeblich zur Wehr setzen.

  4. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: frostbitten king 16.03.18 - 09:16

    Vermutlich geht's ihm um Black Panther. Da hast genau das Agenda Pushing was er meint.

  5. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: countzero 16.03.18 - 12:46

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich geht's ihm um Black Panther. Da hast genau das Agenda Pushing
    > was er meint.

    Noch so einer. Oh nein, in einem hauptsächlich in Afrika spielenden Film spielen hauptsächlich schwarze Schauspieler mit, die Hälfte davon auch noch Frauen!!

    Und dann ist so ein grausames Machwerk auch noch weltweit erfolgreich. Wie schröcklich!!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 12:46 durch countzero.

  6. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: MrAnderson 16.03.18 - 13:08

    Ich kann zum neuen TR-Film diesbezüglich nichts sagen, muss ich erst sehen. Daher weiß ich nicht, wie schlimm es ist.

    Weiß aber was du meinst. Das hat mich letzte Woche dazu gebracht, die neue Jessica Jones-Staffel nach Folge 7 nicht mehr weiter zu schauen. Die 1. Staffel hat mir super gefallen.
    Jetzt? Handlung und Hauptperson im Hintergrund, dafür ständig #metoo-Bezüge, 20% der Zeit nimmt das Lesben-Thema der Anwältin ein (ohne jeglichen Link zur Handlung) ... dafür trinkt Jessica jetzt morgen Red Bull statt Whiskey und löst keine Detektiv-Fälle mehr. Wer brauch das? Langweilig.

    Gestern hab ich mir dann Annhilation angeschaut. Goooott sei dank, kann man beim Streaming vorspulen ... hab nicht mal ne knappe Stunde für den ganzen Film gebraucht. Zickenkrieg, ne, danke ... und als größter Witz, überlebt dann genau die Ex-Soldatin, die am ehesten wie ein Kerl aggiert ... Ne. Beides hat nur 1 Stern bekommen.

    Ich glaub lang mach ich das nicht mehr mit. Bei manchen Produktionen denk ich mir mittlerweile: Jetzt noch die schlechte Kamera und Ausstattung dazu, dann sind wir auf ÖR-Niveau.

  7. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: Hanmac 16.03.18 - 13:11

    Das hat aber nichts damit zu tun das es trotzdem MIT der Hautfarbe der Figuren vermarktet wurde.

  8. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: SelfEsteem 16.03.18 - 15:57

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß aber was du meinst. Das hat mich letzte Woche dazu gebracht, die neue
    > Jessica Jones-Staffel nach Folge 7 nicht mehr weiter zu schauen. Die 1.
    > Staffel hat mir super gefallen.
    > Jetzt? Handlung und Hauptperson im Hintergrund, dafür ständig
    > #metoo-Bezüge, 20% der Zeit nimmt das Lesben-Thema der Anwältin ein (ohne
    > jeglichen Link zur Handlung) ... dafür trinkt Jessica jetzt morgen Red Bull
    > statt Whiskey und löst keine Detektiv-Fälle mehr. Wer brauch das?
    > Langweilig.
    Gott ... ich hoffe du täuschst dich. Die erste Staffel war eine der besten unter allen Superhelden-Serien. Lediglich Daredevil war auf dem selben Level (Daredevil S02 war noch etwas besser).
    Die Figur "Jessica Jones" hatte bei der Crossover-Serie leider auch schon abgenommen, aber imo haben dort bis auf Electra alle Charaktere an Qualität eingebüßt (waren aber trotzdem noch Kilometer weit über den meisten anderen Helden-Serien).

    Werde mich dennoch mal selbst davon überzeugen. Hoffe sehr, dass du dich irrst und sie die Serie nicht ver-SJW-tet haben.


    > Gestern hab ich mir dann Annhilation angeschaut. Goooott sei dank, kann man
    > beim Streaming vorspulen ... hab nicht mal ne knappe Stunde für den ganzen
    > Film gebraucht. Zickenkrieg, ne, danke ... und als größter Witz, überlebt
    > dann genau die Ex-Soldatin, die am ehesten wie ein Kerl aggiert ... Ne.
    > Beides hat nur 1 Stern bekommen.
    Da müsste ich widersprechen. Bei Annihilation waren es zwar nur Frauen, aber es wurde jetzt zumindest im Film kein großer Wirbel drum gemacht. War halt der Plot.
    Das Marketing habe ich nicht mitbekommen, aber im Film selbst zumindest hatte ich nicht das Gefühl, als würde irgendein SJW versuchen, mir seine Moral mit einem Klopümpel in den Rachen zu schieben. Fand den Film auch insgesamt nicht verkehrt, allerdings hatte ich mich in der Erwartungshaltung an IMDB orientiert, wo er als "Adventure" und "Fantasy" eingeordnet ist und eben nicht als "Science Fiction".

    Anders war es z.B. bei dem Ghostbusters-Reboot. Dessen gesamter Inhalt war die Darstellung davon, wie gut Frauen das gleiche tun können. Wäre dabei nicht alles nur stümperhaft zusammenkopiert gewesen, hätte man damit leben können. Den hatte ich mir damals mit der Überzeugung angesehen, dass die ganzen Meckerlieschen ja sicher nur übertreiben und er in Wahrheit garnicht so schlecht ist ... hossa hatte ich mich dabei geirrt.

  9. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: throgh 17.03.18 - 00:01

    Finde es witzig und gleichermaßen kennzeichnend wie hier wieder sprichwörtlich Stimmung gemacht wird und auch werden soll. Hinter jeder Aktion wird irgendeine Agenda vermutet, hinter jeder missfallenden Handlung steckt dann auch eine Form der Verschwörung. Ihr merkt aber noch wie lächerlich das Ganze ist? Wahrscheinlich nicht. Sei es drum: Genau das geht auf die Nerven inzwischen. Wenn es euch nicht passt, schaut euch die Filme und Serien eben nicht an. Gut ists!

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  10. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: throgh 17.03.18 - 00:03

    Weil die ursprüngliche Vorlage vielleicht bereits so angelegt gewesen ist? Schön ist natürlich etwas Anderes - bezogen auf die Form der Werbung, nicht auf die Form der Inszenierung oder das Dargestellten. Gleichermaßen aber steckt dahinter keine "Agenda", schlichtweg eine Umsetzung auf Basis der Vorlage. Der Rest ist einmal wieder Geschwafel, weil es den Leuten nicht passt!

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.18 00:04 durch throgh.

  11. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: eidolon 17.03.18 - 10:43

    Also von denen hört man nahezu nichts. Dafür ständig von lauter SJW wie bei Dunkirk, die sich empören, dass in einem Film über Soldaten im 2.WK zuwenig Frauen zu sehen sind...

  12. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: SelfEsteem 17.03.18 - 11:09

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hinter jeder
    > Aktion wird irgendeine Agenda vermutet
    Wie genau nennst du es denn, wenn ein Film wegen irgendeines sozialen Aspekts, der für den Film selbst jedoch völlig irrelevant ist, bessere Bewertungen abstaubt?
    Evtl. mal Filmkritiken lesen, bevor du solchen Schrott absonderst.

    Nicht anschauen ist dabei gut, wenn Leute sich an Bewertungen orientieren. Gerne, aber dann hört auf, verlogene Bewertungen vorzunehmen.

  13. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: frostbitten king 17.03.18 - 21:24

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat aber nichts damit zu tun das es trotzdem MIT der Hautfarbe der
    > Figuren vermarktet wurde.
    Bazinga. Einer der den Kern der Kritik versteht. Geht darum dass hier wieder race baiting / identity politics betrieben wird

  14. Re: Agenda-Pushing > Handlung ... or how to make a Flop

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 18.03.18 - 11:11

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bazinga. Einer der den Kern der Kritik versteht. Geht
    > darum dass hier wieder race baiting / identity politics
    > betrieben wird

    Nö. Das ist gänzlich unpolitisches Marketing, um Publikum ins Kino zu locken, dass sonst eher nicht zur Zielgruppe von Comic-Verfilmungen und Superhelden-Actionspektakeln gehören, weil ihnen diese Art von Unterhaltungskino zu weiß, männlich, westlich und weiß-der-Kuckuck-was-noch geprägt ist. Es hat schon seinen Grund, warum die "Außerdem sind wir total nonkommerziell nicht-mainstreamig!"-Karte nicht auch noch auf den Tisch gelegt wird, denn darauf hin würde niemand ins Spiel einsteigen.

    Die Interessierten, denen das ganze Brimborium egal ist, gehen sowieso in den Film, der durch dem Zeitgeist angepasste Zielgruppenwerbung weder besser noch schlechter wird. Künstliche Aufregung über Marketing-Methoden ist übrigens durchaus mit der oft künstlichen Aufregung der SJW-Fraktion vergleichbar.

    Einfach mal locker bleiben, am Ende wird nichts so heiß gegessen, wie's gekocht wurde.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 14,95€
  3. 24,99€
  4. 9,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
      Warenwirtschaft
      Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

      Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.

    2. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
      Wochenrückblick
      Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

      Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

    3. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
      US-Sicherheitsbehörden
      Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

      Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.


    1. 12:49

    2. 09:11

    3. 00:24

    4. 18:00

    5. 17:16

    6. 16:10

    7. 15:40

    8. 14:20