1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firaxis: Civilization 6 unterstützt…

Explicit Multi-Adapter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Explicit Multi-Adapter

    Autor: Elgareth 13.07.16 - 15:54

    > Explicit Multi-Adapter schaltet mehrere (identische) Grafikkarten eines Herstellers zusammen.

    Tut SLI/Crossfire nicht das gleiche? Oder wo ist da der Unterschied?

  2. Re: Explicit Multi-Adapter

    Autor: Sharra 13.07.16 - 16:06

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Explicit Multi-Adapter schaltet mehrere (identische) Grafikkarten eines
    > Herstellers zusammen.
    >
    > Tut SLI/Crossfire nicht das gleiche? Oder wo ist da der Unterschied?


    Crossfire macht es im Treiber, EMA über die Vulkan-Schnittstelle. DX12 könnte sowas auch.
    Im Grunde wurde das Zeug nur aus dem Treiber woanders hin verlagert, und muss jetzt vom Spiel direkt angesprochen werden. Einfach universell wie bei SLI/Crossfire gibts dann nicht mehr wirklich. Dafür könnten Mikroruckler etc. endlich Geschichte sein.

  3. Re: Explicit Multi-Adapter

    Autor: minecrawlerx 13.07.16 - 16:23

    Das gute daran ist, dass die Applikation davon weiß, dass mehrere Karten angeschlossen sind, und davon explizit Gebrauch machen kann.
    Das ist die Voraussetzung für z.B. eine bessere Aufgabenverteilung oder das benutzen verschiedener GraKas mit verschieden viel GRAM, ohne dabei eine der Karten einzuschränken.

  4. Re: Explicit Multi-Adapter

    Autor: Anonymer Nutzer 13.07.16 - 16:32

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Explicit Multi-Adapter schaltet mehrere (identische) Grafikkarten eines
    > Herstellers zusammen.
    >
    > Tut SLI/Crossfire nicht das gleiche? Oder wo ist da der Unterschied?

    SLI/Crossfire ist implizit.

    Das heisst, die Hardware muss raten, wie sie die Arbeit am besten verteilt um die Leistung möglichst zu optimieren.
    Z.B. wird die Szene in 2 Hälften geteilt, die jede GPU einzeln rendert. Gut für VR, aber sonst nicht sehr gut wenn die eine Hälfte deutlich komplexer ist als die andere.
    Oder jede GPU rendert abwechselnd. Macht Sinn, wenn die CPU deutlich schneller ist, aber wenn ein Frame besonders wenig Aufwand braucht, gibt es Mikroruckler.
    etc.
    Ausserdem müssen alle GPUs ungefähr die gleiche Leistung aufbieten.


    Explizit kann der Entwickler die unterschiedlichen GPUs besser auslasten. Z.B. kann die eine GPU die aufwendigeren Charaktere und Objekte rendern, während die andere die weniger aufwendige Landschaft rendert, dann das vollständige Bild zusammenfügt. Eventuell kann sogar die iGPU (die sonst eh nichts zu tun hat) sich um Post-Processing Effekte kümmern.


    Explizit ist besser, muss dafür aber explizit (!) implementiert werden. Implizit muss man natürlich nichts implementieren, was einfacher ist.

  5. Re: Explicit Multi-Adapter

    Autor: Elgareth 13.07.16 - 17:09

    Alles klar, danke für die Infos :-) Wieder was gelernt.

    Folgefrage: Schließen sich dadurch SLI/Crossfire und Explicit Multi-Adapter aus? (da z.B. zwei SLI-Karten für das Spiel nurmehr wie eine GraKa aussehen?)

  6. Re: Explicit Multi-Adapter

    Autor: Sharra 13.07.16 - 17:31

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles klar, danke für die Infos :-) Wieder was gelernt.
    >
    > Folgefrage: Schließen sich dadurch SLI/Crossfire und Explicit Multi-Adapter
    > aus? (da z.B. zwei SLI-Karten für das Spiel nurmehr wie eine GraKa
    > aussehen?)

    Wenn du dem Spiel, über den Treiber, sagst, da ist nur eine Karte, kann es schlecht auf 2 Karten arbeiten. Wäre auch recht sinnlos, beides zu verwenden, da sie nicht zusammen funktionieren können. Wenn der Treiber die Rechenlast verteilt, kann das Spiel nicht da reinpfuschen, und umgekehrt.

  7. Re: Explicit Multi-Adapter

    Autor: matok 13.07.16 - 19:36

    Das Feature scheint in jedem Fall nicht so schwer umsetzbar zu sein. Denn ein Spiel wie Civ dürfte jetzt nicht unbedingt nach Multi-GPU schreien, oder? ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. ENERTRAG Windstrom GmbH, Dauerthal
  3. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  4. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 634,90€ (Bestpreis!)
  2. 369,99€ (Bestpreis!)
  3. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    1. Notpetya: USA klagen russische Staatshacker an
      Notpetya
      USA klagen russische Staatshacker an

      Die sechs Angeklagten sollen für etliche Angriffe verantwortlich sein, darunter die Ransomware Notpetya, die weltweit Schäden angerichtet hatte.

    2. Hashfunktion: Git 2.29 unterstützt SHA-256
      Hashfunktion
      Git 2.29 unterstützt SHA-256

      Nach praktischen Angriffen auf SHA-1 musste auch Git seine Technik ändern. Nun gibt es ersten experimentellen Support für SHA-256.

    3. Microsoft: Teams bekommt verbesserte Geräuschunterdrückung
      Microsoft
      Teams bekommt verbesserte Geräuschunterdrückung

      Die neue zweite Stufe der Geräuschunterdrückung von Teams ist KI-basiert und soll nur noch die Stimme durchlassen.


    1. 10:55

    2. 10:39

    3. 09:57

    4. 09:42

    5. 09:12

    6. 09:00

    7. 08:52

    8. 08:00