Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firmware-Update: Benutzeroberfläche der…

Es kann so einfach sein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es kann so einfach sein...

    Autor: Garius 16.08.16 - 00:40

    Was ist daran so schwer dem Nutzer die Möglichkeit zu geben, eigene Themes zu erstellen oder zumindest ein eigenes Wallpaper einrichten zu lassen? Ging doch bis jetzt bei der PSP, der PS3, der PSV. Kaufen sich echt so viele aus Not Themes aus dem Shop? Ich hab aus Not das kostenlose FF XIV Theme drauf, damit's nicht so karg aussieht. Immerhin eine Reihe mit der ich was verbind, auch wenn ich das betreffende Spiel nicht spiele :\

    Woher kommt dieser Trend, dem Nutzer Anpassungsmöglichkeiten weg zu rationalisieren?

  2. Re: Es kann so einfach sein...

    Autor: John2k 16.08.16 - 07:58

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher kommt dieser Trend, dem Nutzer Anpassungsmöglichkeiten weg zu
    > rationalisieren?

    Na damit die Leute Geld dafür ausgeben.

  3. Re: Es kann so einfach sein...

    Autor: tunnelblick 16.08.16 - 08:10

    4thepayers

  4. Re: Es kann so einfach sein...

    Autor: grslbr 16.08.16 - 10:05

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4thepayers
    Haha, ein Lacher an einem sonst furchtbaren Morgen.

    Aber ich check's auch nicht. Haben die Angst mich die Farben ändern zu lassen führt ohne Umwege zu Softmods? Ich habe so'n komisches Fraktaltheme installiert das bei irgendwas dabei war oder mal kostenlos, Geld für so Zeug wird jedenfalls keines ausgegeben.

    Leicht offtopic: als großer Fan von fighting games muss ich hier Capcom's absolut beschissene Politik bei Street Fighter 5 was DLC/Ingamekäufe angeht erwähnen. Dass man für zusätzliche Kostüme Geld zahlen soll, geschenkt. Mir wurst und so. Aber die Veröffentlichung als bessere Beta - der Storymodus kam jetzt erst Monate nach Release als DLC, 'immerhin' kostenlos - war nicht genug offensichtlich, jetzt soll man auch noch für Stages und Kostümfarben (!) extra blechen. Der Kram ist entweder auf Disk oder in den Daten vom DLC.

    Wirklich schade, absolut geniales Spiel mechanisch. Aber so eine Verarsche beleidigt mich. Da können wirklich fast alle Spielehersteller was von CD Projekt und ihren Witcher Spielen lernen, da sind DLC kostenlos bis auf diejenigen welche man früher auf CD/DVD als Addon gekauft hätte.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  5. Re: Es kann so einfach sein...

    Autor: Jim1985 16.08.16 - 10:50

    Ist aber auch nichts neues mehr.
    Beispielsweise Call of Duty oder Battlefield. Da besitzt man schon den Season-Pass und darf trotzdem noch für Uniformen oder was auch immer extra bezahlen. Die haben das System Season-Pass ziemlich verwurstet.

  6. Re: Es kann so einfach sein...

    Autor: Garius 19.08.16 - 10:47

    Jim1985 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber auch nichts neues mehr.
    > Beispielsweise Call of Duty oder Battlefield. Da besitzt man schon den
    > Season-Pass und darf trotzdem noch für Uniformen oder was auch immer extra
    > bezahlen. Die haben das System Season-Pass ziemlich verwurstet.
    Wie bitte? Das war doch die Idee hinter dem Season Pass, dachte ich.

  7. Re: Es kann so einfach sein...

    Autor: Garius 19.08.16 - 10:50

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Woher kommt dieser Trend, dem Nutzer Anpassungsmöglichkeiten weg zu
    > > rationalisieren?
    >
    > Na damit die Leute Geld dafür ausgeben.
    Deshalb ja meine Frage. Ich hab zu was kostenlosem gegriffen. Ich sehe das wie mit Online Gaming. Ich denke ja gar nicht dran dafür auch nur einen Cent auszugeben. Wenn man damit anfängt dauert es nicht mehr lange, bis man die Konsole nur noch im monatlichen Abo mietet.

  8. Re: Es kann so einfach sein...

    Autor: Garius 19.08.16 - 10:54

    Ging mir bei Senran Kagura so. Da gab es Ayane aus DoA als DLC. Normalerweise nehm ich von sowas Abstand, aber als DoA Fan griff ich halt zu in der Hoffnung, es gäbe eine Palette an Kostümen, neuen Missionen oder vieleicht sogar eine Ayane Storyline. Pustekuchen. Nicht mal eine Transformationssequenz haben sie eingebaut.
    Da lob ich Entwickler wie Bethesda. Da fühlt man sich wenigstens nicht über den Tisch gezogen nach dem Kauf von DLC.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-64%) 35,99€
  3. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57