Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fischfang: Peta prangert Minispiel in…

Und das von Tiermördern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das von Tiermördern?

    Autor: estev 20.12.16 - 09:37

    "Im März 2010 wurde bekannt, dass die Organisation im Jahr 2009 97 Prozent der Tiere in ihrem eigenen Tierheim in Virginia einschläfern ließ. Andere Heime im selben Bundesstaat schläferten hingegen nur etwas mehr als die Hälfte der Tiere ein. Im Jahr 2011 wurden 95 Prozent der Hunde und Katzen in eigenen Tierheimen getötet, insgesamt hat PETA mehr als 90 Prozent der anvertrauten Tiere seit 2005 getötet."

    Die haben Ihren Kopf so weit im eigenen .... ach lassen wir das lieber.

    https://de.wikipedia.org/wiki/People_for_the_Ethical_Treatment_of_Animals#Einschl.C3.A4ferung_von_Tieren

  2. Re: Und das von Tiermördern?

    Autor: Frankenwein 20.12.16 - 10:21

    estev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Im März 2010 wurde bekannt, dass die Organisation im Jahr 2009 97 Prozent
    > der Tiere in ihrem eigenen Tierheim in Virginia einschläfern ließ. Andere
    > Heime im selben Bundesstaat schläferten hingegen nur etwas mehr als die
    > Hälfte der Tiere ein. Im Jahr 2011 wurden 95 Prozent der Hunde und Katzen
    > in eigenen Tierheimen getötet, insgesamt hat PETA mehr als 90 Prozent der
    > anvertrauten Tiere seit 2005 getötet."
    >
    > Die haben Ihren Kopf so weit im eigenen .... ach lassen wir das lieber.
    >
    > de.wikipedia.org#Einschl.C3.A4ferung_von_Tieren


    Wow, das liegt 7 Jahre zurück. Aktualisiere mal deine Vorurteile. In ehrenamtlichen Organisationen wechseln Zuständigkeiten sehr häufig.

  3. Re: Und das von Tiermördern?

    Autor: crack_monkey 20.12.16 - 12:20

    Frankenwein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > estev schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Im März 2010 wurde bekannt, dass die Organisation im Jahr 2009 97
    > Prozent
    > > der Tiere in ihrem eigenen Tierheim in Virginia einschläfern ließ.
    > Andere
    > > Heime im selben Bundesstaat schläferten hingegen nur etwas mehr als die
    > > Hälfte der Tiere ein. Im Jahr 2011 wurden 95 Prozent der Hunde und
    > Katzen
    > > in eigenen Tierheimen getötet, insgesamt hat PETA mehr als 90 Prozent
    > der
    > > anvertrauten Tiere seit 2005 getötet."
    > >
    > > Die haben Ihren Kopf so weit im eigenen .... ach lassen wir das lieber.
    > >
    > > de.wikipedia.org#Einschl.C3.A4ferung_von_Tieren
    >
    > Wow, das liegt 7 Jahre zurück. Aktualisiere mal deine Vorurteile. In
    > ehrenamtlichen Organisationen wechseln Zuständigkeiten sehr häufig.

    Beweis mir das Gegenteil das Sie es nicht mehr machen, aber du gehörst zu denen oder? Merkt man schon an deinem Post im anderen Thread.

  4. Re: Und das von Tiermördern?

    Autor: estev 20.12.16 - 14:38

    Frankenwein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > estev schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Im März 2010 wurde bekannt, dass die Organisation im Jahr 2009 97
    > Prozent
    > > der Tiere in ihrem eigenen Tierheim in Virginia einschläfern ließ.
    > Andere
    > > Heime im selben Bundesstaat schläferten hingegen nur etwas mehr als die
    > > Hälfte der Tiere ein. Im Jahr 2011 wurden 95 Prozent der Hunde und
    > Katzen
    > > in eigenen Tierheimen getötet, insgesamt hat PETA mehr als 90 Prozent
    > der
    > > anvertrauten Tiere seit 2005 getötet."
    > >
    > > Die haben Ihren Kopf so weit im eigenen .... ach lassen wir das lieber.
    > >
    > > de.wikipedia.org#Einschl.C3.A4ferung_von_Tieren
    >
    > Wow, das liegt 7 Jahre zurück. Aktualisiere mal deine Vorurteile. In
    > ehrenamtlichen Organisationen wechseln Zuständigkeiten sehr häufig.

    Hach ja, Sieben Jahre ändern natürlich alles. Hatte ich vergessen.
    Und die Argumentation "PETA Deutschland hat ja gar nichts mit PETA USA zu tun" macht das ganze doch nur noch schlimmer.
    PETA Deutschland: - Keine Euthanasie
    PETA USA: - Euthanasie "Alternativlos"

    Ach so, wir in Deutschland können wohl Zaubern, in den USA ist das völlig unmöglich wie es hier läuft. Oh mann, oh mann. Wach auf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.16 14:39 durch estev.

  5. Re: Und das von Tiermördern?

    Autor: Frankenwein 20.12.16 - 16:33

    crack_monkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frankenwein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > estev schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > "Im März 2010 wurde bekannt, dass die Organisation im Jahr 2009 97
    > > Prozent
    > > > der Tiere in ihrem eigenen Tierheim in Virginia einschläfern ließ.
    > > Andere
    > > > Heime im selben Bundesstaat schläferten hingegen nur etwas mehr als
    > die
    > > > Hälfte der Tiere ein. Im Jahr 2011 wurden 95 Prozent der Hunde und
    > > Katzen
    > > > in eigenen Tierheimen getötet, insgesamt hat PETA mehr als 90 Prozent
    > > der
    > > > anvertrauten Tiere seit 2005 getötet."
    > > >
    > > > Die haben Ihren Kopf so weit im eigenen .... ach lassen wir das
    > lieber.
    > > >
    > > > de.wikipedia.org#Einschl.C3.A4ferung_von_Tieren
    > >
    > >
    > > Wow, das liegt 7 Jahre zurück. Aktualisiere mal deine Vorurteile. In
    > > ehrenamtlichen Organisationen wechseln Zuständigkeiten sehr häufig.
    >
    > Beweis mir das Gegenteil das Sie es nicht mehr machen, aber du gehörst zu
    > denen oder? Merkt man schon an deinem Post im anderen Thread.

    Man kann nicht beweisen, dass etwas nicht existiert. Bist du gläubig? Nein? Beweis mir doch, dass Gott nicht existiert.
    Ich gehöre nicht zu PETA, habe aber entschieden etwas gegen das leichtfertige wiederholen von Vorurteilen. Ich wette die meisten im Golem.de Forum kennen von Peta genau 2 Dinge, den Namen und diese Story aus den USA.

  6. Re: Und das von Tiermördern?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.16 - 09:07

    > Man kann nicht beweisen, dass etwas nicht existiert.

    Dann sollte man auch keine Behauptungen aufstellen, an denen man dann selber keinen Existenzbeweis durchführen kann. Schließlich hast Du selbst suggeriert, dass die Information veraltet ist und die Praktik nicht mehr durchgeführt wird.
    Sollte (!) es also stimmen, dass PETA 2009 so gehandelt hat, dann ist nur sieben Jahre später nicht einfach vom Gegenteil auszugehen. Besonders bei einer so großen Organisation wechselt man die Paradigmen nicht wie Unterwäsche. Bist Du also überzeugt davon, dass PETA inzwischen anders agiert, dann verknüpfe Deine Behauptung auch bitte mit (wenigstens) einer Quelle.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  3. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin
  4. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43