1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FixFifa: Fans von Fifa 18 drohen mit…

Wird nix passieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird nix passieren

    Autor: non_existent 23.11.17 - 10:59

    Bei BF2 ist EA nur wegen Disney eingeknickt. Wenn sich nur Spieler auflehnen, juckt EA das nicht.

  2. Re: Wird nix passieren

    Autor: Peter Später 23.11.17 - 11:10

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei BF2 ist EA nur wegen Disney eingeknickt. Wenn sich nur Spieler
    > auflehnen, juckt EA das nicht.

    Red dir das weiter ein. Wieso hat den Disney was gesagt? Weil es die Fans anpisst und die das Spiel boykottieren.

  3. Re: Wird nix passieren

    Autor: non_existent 23.11.17 - 11:11

    Peter Später schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > non_existent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei BF2 ist EA nur wegen Disney eingeknickt. Wenn sich nur Spieler
    > > auflehnen, juckt EA das nicht.
    >
    > Red dir das weiter ein. Wieso hat den Disney was gesagt? Weil es die Fans
    > anpisst und die das Spiel boykottieren.

    Disney hatte Angst, dass die Marke Star Wars Schaden nimmt. Das Spiel ist denen egal.

  4. Re: Wird nix passieren

    Autor: Lemo 23.11.17 - 11:18

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Später schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > non_existent schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bei BF2 ist EA nur wegen Disney eingeknickt. Wenn sich nur Spieler
    > > > auflehnen, juckt EA das nicht.
    > >
    > > Red dir das weiter ein. Wieso hat den Disney was gesagt? Weil es die
    > Fans
    > > anpisst und die das Spiel boykottieren.
    >
    > Disney hatte Angst, dass die Marke Star Wars Schaden nimmt. Das Spiel ist
    > denen egal.

    Richtig, aber wieso hat man Angst, wenn eine Marke Schaden nehmen könnte? Richtig, weil zukünftige potenzielle Käufer ausbleiben könnten, die die Marke gerne „konsumieren“.

    EA ist ein Wirtschaftsunternehmen, Image ist nicht alles, aber heutzutage enorm wichtig. Schau dir mal Paradox an, die genießen einen super Ruf, obwohl die mit DLCs nur so um sich schmeißen, sie belassen es aber auch bei den DLCs und bauen kein P2W in ihre Spiele ein.

  5. Re: Wird nix passieren

    Autor: Thunderbird1400 23.11.17 - 15:02

    EA (bzw. deren Aktionäre) juckt es als börsennotiertes Unternehmen genau dann, wenn einkalkulierte Gewinne ausbleiben. Egal ob Disney dahinter Druck macht, oder nicht.

    Und so wie ich das bei Battlefront 2 mitbekommen habe, scheint sich der ganze Medienrummel ja tatsächlich auf die Verkaufszahlen ausgewirkt zu haben.

  6. Re: Wird nix passieren

    Autor: rldml 23.11.17 - 16:45

    Jetzt muss man aber der Fairniss halber sagen, dass die DLC-Praxis die Entwicklung so hochkomplexer Titel wie EU4 überhaupt erst ermöglicht.

    Der Entwickler hat einen denkbar kleinen, aber sehr speziellen Spielerstamm.

    Die wiederrum wissen, was sie an dem Entwickler haben (und das es keine zweite Bude mit gleichem Anspruch gibt), und legen die Kohle gern und freiwillig hin.

    Gruß Ronny

  7. Re: Wird nix passieren

    Autor: violator 23.11.17 - 17:38

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EA (bzw. deren Aktionäre) juckt es als börsennotiertes Unternehmen genau
    > dann, wenn einkalkulierte Gewinne ausbleiben.

    Ist Ubisoft auch an der Börse? Die hats nämlich scheinbar nicht gejuckt, dass das letzte CoD 50% weniger Umsatz gemacht hat als der Vorgänger. Das aktuelle CoD ist nämlich derselbe Aufguss wie immer.

  8. Re: Wird nix passieren

    Autor: DMA92 24.11.17 - 12:39

    Joa ich glaube schon das Ubisoft das eher weniger interessiert hat was Activision da fabriziert hat ;D

  9. Re: Wird nix passieren

    Autor: Lemo 26.11.17 - 11:42

    DMA92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Joa ich glaube schon das Ubisoft das eher weniger interessiert hat was
    > Activision da fabriziert hat ;D

    Vielleicht hat sich bei Ubisoft jemand am Hintern gekratzt, wer weiß?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Adenbüttel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen
SpaceX
Die Raumfahrt ist im 21. Jahrhundert angekommen

Das Crew-Dragon-Raumschiff von SpaceX ist gestartet und hat einen Namen bekommen. Golem.de verfolgt den Rest der Reise zur ISS.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Satelliteninternet SpaceX schießt 60 weitere Starlink-Satelliten ins All
  2. SpaceX Vierter Starship-Prototyp explodiert in gewaltigem Feuerball
  3. SpaceX Crew Dragon erfolgreich gestartet

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Über Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force