1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flight Simulator: Komplett simulierter…

Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: BoMbY 13.07.20 - 20:09

    Denn nur so kann man behaupten es wäre eine komplett simulierte Boeing 787, wenn sie nicht auch regelmäßig ohne offensichtlichen Grund abstürzt.

  2. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: konradsa 13.07.20 - 20:48

    Genau, sind ja auch schon so viele 787 bisher abgestürzt, die kommen andauernd runter. Erst mal informieren und dann schreiben.

  3. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: masel99 13.07.20 - 21:05

    konradsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, sind ja auch schon so viele 787 bisher abgestürzt, die kommen
    > andauernd runter. Erst mal informieren und dann schreiben.

    Erstmal selbst informieren, zum Beispiel hier:

    https://www.golem.de/news/boeing-787-die-bordcomputer-des-dreamliners-fallen-gehaeuft-aus-1402-104421.html

    https://www.golem.de/news/boeing-757-der-dreamliner-braucht-spaetestens-nach-51-tagen-einen-reboot-2004-147696.html

    ;)

  4. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: konradsa 13.07.20 - 21:13

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > konradsa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau, sind ja auch schon so viele 787 bisher abgestürzt, die kommen
    > > andauernd runter. Erst mal informieren und dann schreiben.
    >
    > Erstmal selbst informieren, zum Beispiel hier:
    >
    > ;)

    Und wieviele sind bisher dadurch abgestürzt? OP hat von Absturz geredet: " ... wenn sie nicht auch regelmäßig ohne offensichtlichen Grund abstürzt". Hat er wohl 737 und 787 durcheinander geworfen, aber einfach mal drauf los blubbern.

  5. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: Renegade3349 13.07.20 - 22:26

    Mit Absturz kann auch einfach die Boardelektronik/Flughilfe gemeint sein. Im Zusammenhang mit Flugzeugen allerdings eine schlechte Ausdruckswahl :)

  6. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: masel99 14.07.20 - 00:11

    konradsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > masel99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > konradsa schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Genau, sind ja auch schon so viele 787 bisher abgestürzt, die kommen
    > > > andauernd runter. Erst mal informieren und dann schreiben.
    > >
    > > Erstmal selbst informieren, zum Beispiel hier:
    > >
    > >
    > > ;)
    >
    > Und wieviele sind bisher dadurch abgestürzt? OP hat von Absturz geredet: "
    > ... wenn sie nicht auch regelmäßig ohne offensichtlichen Grund abstürzt".
    > Hat er wohl 737 und 787 durcheinander geworfen, aber einfach mal drauf los
    > blubbern.

    Wie auch Renegade3349 fand ich es naheliegend, dass die in der Überschrift erwähnte kaputte Steuersoftware gemeint war die anscheinend immer wieder mal abstürzt.

  7. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: Jakelandiar 14.07.20 - 00:54

    konradsa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieviele sind bisher dadurch abgestürzt? OP hat von Absturz geredet: "
    > ... wenn sie nicht auch regelmäßig ohne offensichtlichen Grund abstürzt".
    > Hat er wohl 737 und 787 durcheinander geworfen, aber einfach mal drauf los
    > blubbern.

    Wie die beiden anderen Poster ging ich auch von der Steuersoftware aus... von der der OP ja auch redet. Wie kommst du auf das gesamte Flugzeug?

  8. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: AllDayPiano 14.07.20 - 06:51

    Wie die Vorposter auch habe ich es auch so verstanden, dass damit die Software gemeint ist.

    Ich weiß ehrlichgesagt auch nicht, warum du gleich so aggressiv dagegen gehen musst. "aber einfach mal drauf los blubbern." - sowas braucht es doch nicht!

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  9. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: BlindSeer 14.07.20 - 07:58

    Spannend ist, dass ich als erstes dachte "Das war doch die 737 Max" und entsprechend an einen Flugzeugabsturz dachte, der eben IIRC auch aus defekter Software/Sensoren kam. ;)

  10. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: Anonymer Nutzer 14.07.20 - 08:14

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > konradsa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wieviele sind bisher dadurch abgestürzt? OP hat von Absturz geredet:
    > "
    > > ... wenn sie nicht auch regelmäßig ohne offensichtlichen Grund
    > abstürzt".
    > > Hat er wohl 737 und 787 durcheinander geworfen, aber einfach mal drauf
    > los
    > > blubbern.
    >
    > Wie die beiden anderen Poster ging ich auch von der Steuersoftware aus...
    > von der der OP ja auch redet. Wie kommst du auf das gesamte Flugzeug?


    Im Satz zuvor redet er vom Flugzeug, nicht von der Software, da im Satz danach von Absturz die Rede ist, impliziert es dass es sich um das Flugzeug handelt.

  11. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: Sportstudent 14.07.20 - 08:45

    +1 Das Verb bezieht sich eindeutig auf die zuvor genannte Boieng. Deutsche Sprache schwere Sprache :-).

  12. Re: Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.

    Autor: Jakelandiar 20.07.20 - 21:18

    Sportstudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 Das Verb bezieht sich eindeutig auf die zuvor genannte Boieng. Deutsche
    > Sprache schwere Sprache :-).

    Hmm sehe ich immer noch anders. Es geht eindeutig um die Software.

    "Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren.
    Denn nur so kann man behaupten es wäre eine komplett simulierte Boeing 787, wenn sie nicht auch regelmäßig ohne offensichtlichen Grund abstürzt."

    Das ist vielleicht dumm geschrieben da ein teil als Überschrift da ist. Für mich ist es aber eher das hier

    "Es ist halt sehr aufwändig eine kaputte Steuersoftware zu simulieren,
    denn nur so kann man behaupten es wäre eine komplett simulierte Boeing 787, wenn sie nicht auch regelmäßig ohne offensichtlichen Grund abstürzt.

    Denn es geht eindeutig um die Software die Überschrift deutlich macht. Das auch mal einen Boeing abstürzt weil die Software sich verabschiedet hat, mag sein aber scheinbar passiert es einfach nur öfter das nur die Software abstürzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Prodatic-EDV-Konzepte GmbH, Wermelskirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 759€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme