Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fortnite ab 16: Battle Royale um die…

It's all about the money!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. It's all about the money!

    Autor: Runaway-Fan 15.06.18 - 07:12

    >> Warum die Kennzeichnung fehlt, haben wir bei Microsoft,
    >> Sony und Epic angefragt und um Statements gebeten.

    Ich vermute mal dass die 12 bis 16 jährigen einen guten Anteil der Spielerschaft stellen.
    Zwar würde eine offizielle Kennzeichnung wohl nur wenige Spieler abhalten, aber man muss es als Entwickler ja nicht an die große Glocke hängen. ;)

  2. Re: It's all about the money!

    Autor: ML82 15.06.18 - 07:36

    vieleicht weils es klar ist, dass das ein titel zum totschießen ist?

  3. Re: It's all about the money!

    Autor: elgooG 15.06.18 - 07:43

    Runaway-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute mal dass die 12 bis 16 jährigen einen guten Anteil der
    > Spielerschaft stellen.

    Insgesamt wohl kaum, da ist das Durchschnittsalter doppelt so hoch, aber in diesem Genre kann ich mir schon sehr gut vorstellen, dass vor allem Kids die Cashcows sind, da sich die für diese relevanten YouTuber auch darauf einschießen und die kennen ihre Zielgruppe.

    Die Frage ist aber ob die Altersfreigabe wirklich so große Auswirkungen hat. Wie viele von uns haben schon mit 14 die ganzen 18er-Titel gezockt? Es gibt nun zwar Kontrollmechanismen für Eltern, aber die werden sicher brach liegen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: It's all about the money!

    Autor: Dekatelon 15.06.18 - 09:15

    Zumindest bei der Switch gibt es sehr gute Jugendschutzeinstellungen. Die Accounts der Eltern sind Passwortgeschützt, Kinder können nicht auf den Shop zugreifen, oder Spiele starten, die ab einem gewissen Alter sind. Papa muss sich halt mal ne Stunde hinsetzen und das Ding für seinen Sohnemann einrichten

  5. Re: It's all about the money!

    Autor: Argh 15.06.18 - 09:22

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist aber ob die Altersfreigabe wirklich so große Auswirkungen
    > hat. Wie viele von uns haben schon mit 14 die ganzen 18er-Titel gezockt? Es
    > gibt nun zwar Kontrollmechanismen für Eltern, aber die werden sicher brach
    > liegen.

    Die hatten aber kein Micro-Payment mit Loot-Boxen implementiert.
    Ich muss zugeben ich kenne weder PUBG noch Fortnite näher. Aber ich kann mir vorstellen, dass es dort diese ominösen Loot-Boxen gegen Echtgeld gibt. Von irgendwas müssen die Entwickler ja leben.

  6. Re: It's all about the money!

    Autor: sodom1234 15.06.18 - 09:25

    Solange es die Regel ist, dass ich bei Saturn Papa/Mama dabei zuschauen kann wie er/sie mit seinem/ihrem 10-12 jährigen Sohn/Tochter bei den FSK18 Titeln stehen und sie wild darüber diskutieren welchen Film sie für heute Nachmittage kaufen wollen und ob der nun blutig genug sei der Fim, glaube ich einfach mal das es verdammt vielen Eltern schlicht scheiß egal ist was Ihr Kiddie da so sieht.
    Im besten Fall schaut man ob das Label Rot ist .. alles andere ist unbedenklich jugendfrei in deren Köpfen.

  7. Re: It's all about the money!

    Autor: Dekatelon 15.06.18 - 09:29

    @Argh Fortnite hat keine Lootboxen, dafür aber einen Shop mit kosmetischen Items. Spiele mit Lootboxen sollten eh grundsätzlich ab 18 sein, da das ja Glücksspiel ist

  8. Re: It's all about the money!

    Autor: Bem0815 15.06.18 - 09:49

    Dekatelon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Argh Fortnite hat keine Lootboxen, dafür aber einen Shop mit kosmetischen
    > Items. Spiele mit Lootboxen sollten eh grundsätzlich ab 18 sein, da das ja
    > Glücksspiel ist

    Wenn man keine Ahnung hat...

    Fortnite hat sehr wohl Lootboxen in Form von Piñata Lamas.

    Wann verstehen es Leute endlich das Fortnite nicht nur aus "Battle Royal" besteht?

    "Battle Royal" war ursprünglich nicht mal Bestandteil des Spiels das schon seit zig Jahren entwickelt wird.

    Das ist nur ein schnell erstelle Zusatzmod (verglichen mit der Entwicklungszeit vom PVE Modus) die auf den Hypetrain für Battle Royal aufgesprungen ist.

    "Battle Royal" mag zwar mittlerweile mehr Spieler haben als der PVE Modus "Rettet die Welt" das liegt aber vor allem daran, dass der PVE Modus noch in einer Beta ist und während der Beta Phase zum spielen Geld kostet. Danach wird er Free2Play (wird schon in absehbarer Zeit passieren).

    Im "Rettet die Welt" Modus gibt es diese Lootboxen Lamas die entweder erspielt werden oder mit V-Bucks gekauft werden können. In diesen finden sich dann Dinge wie neue Charaktere (die sich im PVE auch spielerisch unterscheiden, nicht nur optisch), Waffenbaupläne, Materialien, XP, uvm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.18 09:54 durch Bem0815.

  9. Re: It's all about the money!

    Autor: Dekatelon 15.06.18 - 10:14

    Dann möchte ich mich gerne verbessern: Fortnite BR hat keine Lootboxen. Niemanden kümmert den PvE Part und daran wird auch eine F2P Umstellung nichts ändern.

    Und das der BR Modus "mittlerweile" mehr Spieler hat ist eine ziemliche Untertreibung. Zwei Wochen nach Release hatte BR schon 10 mal so viele Spieler wie der PvE Part

  10. Re: It's all about the money!

    Autor: Jbrahms 15.06.18 - 10:25

    Natürlich hat Fortnite BR Lootboxen. Die heissen halt Loot Chest und nicht Box.

  11. Re: It's all about the money!

    Autor: mnementh 15.06.18 - 10:58

    Runaway-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >> Warum die Kennzeichnung fehlt, haben wir bei Microsoft,
    > >> Sony und Epic angefragt und um Statements gebeten.
    >
    > Ich vermute mal dass die 12 bis 16 jährigen einen guten Anteil der
    > Spielerschaft stellen.
    > Zwar würde eine offizielle Kennzeichnung wohl nur wenige Spieler abhalten,
    > aber man muss es als Entwickler ja nicht an die große Glocke hängen. ;)
    Hmm, wahrscheinlich sind eine Reihe der Spieler jünger als 16. Aber Fortnite ist Free to Play. Wie viel geben die Kinder aus? Und wenn das viel ist: ist das nicht gerade ein Grund die Altersfreigabe zu erhöhen?

  12. Re: It's all about the money!

    Autor: mnementh 15.06.18 - 11:02

    Jbrahms schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hat Fortnite BR Lootboxen. Die heissen halt Loot Chest und nicht
    > Box.
    Werden die mit Echtgeld gekauft?

  13. Re: It's all about the money!

    Autor: Jbrahms 15.06.18 - 11:24

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jbrahms schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich hat Fortnite BR Lootboxen. Die heissen halt Loot Chest und
    > nicht
    > > Box.
    > Werden die mit Echtgeld gekauft?
    Nein, aber macht das einen Unterschied für die Altersfreigabe? Mit Echtgeld kannst du dir den Battle-Pass mit Zugriff auf "exklusive" Inhalte, also Skins und Animationen, kaufen.

  14. Re: It's all about the money!

    Autor: Bem0815 15.06.18 - 11:29

    Dekatelon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann möchte ich mich gerne verbessern: Fortnite BR hat keine Lootboxen.
    > Niemanden kümmert den PvE Part und daran wird auch eine F2P Umstellung
    > nichts ändern.
    >
    > Und das der BR Modus "mittlerweile" mehr Spieler hat ist eine ziemliche
    > Untertreibung. Zwei Wochen nach Release hatte BR schon 10 mal so viele
    > Spieler wie der PvE Part

    Niemanden kümmert der PvE Part?
    Hat dir das deine Glaskugel gesagt?

    So etwas kann nur jemand behaupten der sich noch nicht mal ansatzweise mit dem sehr komplexen PvE Modus auseinandergesetzt hat.

    Vielen ist gar nicht klar was der PvE Modus alles bietet. Gerade deshalb scheuen sich viele noch da Geld reinzustecken um das spielen zu können. Gerade wenn eh bekannt ist, dass es bald F2P wird.

    Mag ja sein das BR nach 2 Wochen 10mal so viel Spieler hatte, ist aber wie gesagt durch den Kaufpreis vom PvE und dem generellen BR Hype auch kein Wunder. Jedoch kann so ein Hype auch schnell wieder verschwinden oder auf das nächste Spiel mit BR Modus übergehen, wie es ja auch bei PUBG passiert ist als Fortnite BR released wurde.

    Dann sind die PvP Spieler genauso schnell wieder weg wie sie gekommen sind. PvE kann mit seinem Spielkonzept die Spieler die es hat aber wesentlich länger bei der Stange halten.

  15. Re: It's all about the money!

    Autor: Bem0815 15.06.18 - 11:43

    Jbrahms schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hat Fortnite BR Lootboxen. Die heissen halt Loot Chest und nicht
    > Box.


    Ist so nicht richtig. Eine Lootbox ist per Definition ein Gegenstand der erspielt oder gegen Echtgeld gekauft werden kann und zufällige Items, Skins, XP enthält die dauerhaft beim Spieler verbleiben.

    Die notwendigen Kriterien sind also: Zufälliger Inhalt, Gegen Echtgeld kaufbar, verbleibt dauerhaft beim Spieler.

    Die Loot Chests dagegen sind einfach die Kisten die man im Spiel selbst öffnen kann. Die haben also nichts damit zu tun. Deren Inhalt ist zwar Zufällig, aber jeweils nur für eine Spielrunde und verbleibt nicht beim Spieler, ebenfalls kann man diese nicht gegen Echtgeld kaufen.

    Der Battle Pass hat ebenfalls nichts mit Lootboxen zu tun, da man hier von vorneherein sehen kann was man bei einem Level Up erhält. Es gibt also kein Zufallssystem.

    Ergo, BR hat keine Lootboxen, nur Rettet die Welt hat diese mit den Lamas.

  16. Re: It's all about the money!

    Autor: Jbrahms 15.06.18 - 11:47

    Ah, wieder was gelernt, Danke dafür!

  17. Re: It's all about the money!

    Autor: mnementh 15.06.18 - 11:54

    Jbrahms schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mnementh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jbrahms schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Natürlich hat Fortnite BR Lootboxen. Die heissen halt Loot Chest und
    > > nicht
    > > > Box.
    > > Werden die mit Echtgeld gekauft?
    > Nein, aber macht das einen Unterschied für die Altersfreigabe? Mit Echtgeld
    > kannst du dir den Battle-Pass mit Zugriff auf "exklusive" Inhalte, also
    > Skins und Animationen, kaufen.
    Ja, Echtgeld macht den entscheidenen Unterschied bei der Lootbox-Diskussion aus. Wenn Du Poker um Chips spielst, ist es ein unterhaltsames Gesellschaftsspiel. Spielst Du um Geld, dann ist es Glücksspiel. Niemand hat etwas gegen zufällige Inhalte, so lange Du dafür nicht bezahlst. Das haben Spiele schon lange. In Pokemon findest Du zufällige Pokemon im Gras, in Monster Hunter droppen die Monster zufällige Materialien. Aber Du bezahlst dafür nicht.

    Beim Battle-Pass wiederum sieht man vorher genau, was man für sein Geld bekommt.

  18. Re: It's all about the money!

    Autor: |=H 15.06.18 - 12:25

    Wer wird denn da totgeschossen?

  19. Re: It's all about the money!

    Autor: |=H 15.06.18 - 12:27

    Doof nur, wenn man als Elternteil die Jugendschutzeinstellungen nicht "überstimmen" kann, wenn ich z.B. meine, dass mein Kind mit 15 reif genug ist um einen USK16 oder 18 Shooter zu spielen.

  20. Re: It's all about the money!

    Autor: |=H 15.06.18 - 12:29

    Zumal die Inhalte der Lootboxen nur temporär in einem Match nutzbar sind.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    1. Deutsche Telekom: Bei Telekom Virtual Fiber kommen 1,2 GBit/s wirklich an
      Deutsche Telekom
      Bei Telekom Virtual Fiber kommen 1,2 GBit/s wirklich an

      Die Versuche mit Virtual Fiber sind vielversprechend. Bei dem Multi-Node-System, das bei 60 GHz funkt, geht es der Telekom auch ausdrücklich darum, die Preise der etablierten Netzausrüster zu drücken.

    2. Hörspaß: Google veröffentlicht eigene Podcast-App
      Hörspaß
      Google veröffentlicht eigene Podcast-App

      Wer Podcasts mit seinem Android-Gerät hören will, findet mit der von Google vorgestellten App eine neue Anlaufstelle. Die App synchronisiert Inhalte mit weiteren Google-Produkten, etwa dem Lautsprecher Google Home. Dank künstlicher Intelligenz sollen Nutzer Vorschläge für neue Podcasts erhalten.

    3. TP-Link Deco M9 Plus: Mesh-Router funkt mit Zigbee und in drei Bändern
      TP-Link Deco M9 Plus
      Mesh-Router funkt mit Zigbee und in drei Bändern

      Der Deco M9 Plus ist die leistungsfähigere Version von TP-Links Mesh-Sparte. Die Basisstationen sind für Triband konzipiert und können per Zigbee mit Smarthome-Geräten kommunizieren. Eine App emöglicht die Steuerung und Überwachung.


    1. 17:16

    2. 16:43

    3. 16:23

    4. 16:00

    5. 15:20

    6. 14:55

    7. 14:37

    8. 13:55