Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fortnite Battle Royale: Epic Games…

Präzedenzfall überfällig

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Präzedenzfall überfällig

    Autor: mekkv2 17.10.17 - 18:07

    Ein juristischer Präzedenzfall für Cheating ist mM. nach bitter nötig. Es muss Klarheit geschaffen werden, ob Cheating nur gegen die AGB verstößt oder tatsächlich illegal ist, und wenn ja, unter welchen Bedingungen (Single/Multiplayer, mit oder ohne Preisgeld, Ranked/Casual etc.). Vor allem muss eindeutig geklärt werden ob sich User oder Entwickler strafbar machen.

  2. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: Spawn182 17.10.17 - 18:18

    Ich befürworte dieses Vorgehen sehr, mir macht es keinen Spaß Stunden in ein Spiel zu investieren und dann doch gegen irgendwelche Cheater keine Chance zu haben.
    Mit 150K USD ist der Schaden vermutlich sogar sehr gering beziffert, denn ich kehre solch Spielen schnell den Rücken zu und dann wird auch nicht in einer langen "Zockernacht" doch mal ein "Cosmetics" für 10 EUR gekauft.

    Von mir aus können solch Leute auch mit lebenslangen Internet Ban bestraft werden und die Firmen, die damit versuchen Geld zu verdienen, erst recht.

  3. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: unbuntu 17.10.17 - 18:28

    mekkv2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein juristischer Präzedenzfall für Cheating ist mM. nach bitter nötig. Es
    > muss Klarheit geschaffen werden, ob Cheating nur gegen die AGB verstößt
    > oder tatsächlich illegal ist

    Und wenns gegen die AGB ist, ob das auch gültig ist. Bots sind ja eher Hilfsmittel für einen selbst und wirken sich nicht auf andere Spieler im Duell oder so aus, im Gegensatz zu Aimbots usw. Nach der Logik wären auch Scripts für CS usw. Cheaten. Oder ne Tastatur mit Hotkeys.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: Keepo 17.10.17 - 18:35

    wenn man es ganz weit treibt, kann man auch maus + tastatur in FPS games als cheaten bezeichnen. man solle gefälligst doch einen controller benutzen.

    ich halte das ganze für ziemlich fragwürdig. cheat developer die profitorientiert arbeiten könnte man imho durchaus zur kasse bitten, schliesslich generieren deren programme einen erheblich mehraufwand für den hersteller des games. von den endusern sollte man aber rechtlich die finger lassen, auch wenn genau jene die arschlöcher sind die cheaten.

  5. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: mekkv2 17.10.17 - 18:40

    Naja von der Frage ob nur gegen AGB oder tatsächlich illegal hängt ja auch ab wer am Ende verantwortlich für effektiven Schutz und Verfolgung ist.

  6. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: crazypsycho 17.10.17 - 18:44

    Keepo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich halte das ganze für ziemlich fragwürdig. cheat developer die
    > profitorientiert arbeiten könnte man imho durchaus zur kasse bitten,

    Genau das wird hier getan. Die Überschrift ist nämlich so nicht korrekt. Die Beklagten haben für eine Website gearbeitet, welche Cheattools zur Verfügung stellt.
    Fürs Cheaten an sich werden sie nicht verklagt.

  7. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: Poison Nuke 17.10.17 - 20:06

    einige Spiele schreien aber auch förmlich danach, dass man darin cheatet, nämlich dann wenn die Spielbalance völlig daneben ist und eine Partei erhebliche unfaire Vorteile by Gamedesign hat (so wie z.b. "The Crew" mit unrealistisch overpowered Polizei). Wenn es bei sowas nun ein Mod/Tool oder so gibt, der die Fairness auf ein Level bringt und beide Parteien gleich stark macht, wäre es dann immer noch Cheating?


    Ich bin grundsätzlich aber auch gegen cheating im Multiplayer. Singleplayer finde ich es aber eine Zumutung, dass einem die Möglichkeit genommen wird. Dafür würde ich die Entwickler am liebsten kreuzigen. Wenn man schon irgendwelchen Schrott ertragen muss, dann wenigstens so wie man will. Alles andere ist kein Spiel sondern Arbeit.

  8. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: AIM-9 Sidewinder 17.10.17 - 21:49

    Ist die Polizei bei The Crew Spieler oder KI-gesteuert?

    Cheating im Multiplayer geht gar nicht. Im Singleplayer hingegen ist das was anderes. Da stört es niemanden. Gehört dort in gewisser Weise sogar dazu. Siehe die Bethesda-Spiele. Ohne deren Console würde man die vielen Bugs ertragen müssen. So kann man wenigstens drumherum arbeiten.

    Leider ist die Grenze zwischen Singleplayer und Multiplayer bei manchen Spielen nicht mehr so einfach. Siehe Dark Souls oder Watch_Dogs. Machst du bei ersterem ein wenig Quatsch mit deinem Charakter, bekommt man sofort eine Warnung angezeigt. Sicher, wenn du nur alleine spielst ist dir das Wurst. Willst du aber später trotzdem im MP zocken, dann nervt das schon.

  9. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: AIM-9 Sidewinder 17.10.17 - 21:50

    Ich stimme dir vollstens zu. Noch problematischer als keine Chance zu haben ist es, wenn der Cheater dir in wenigen Sekunden deine Arbeit vernichtet, die du in Stunden oder Tagen aufgebaut hast.

  10. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: Hello_World 17.10.17 - 22:55

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einige Spiele schreien aber auch förmlich danach, dass man darin cheatet,
    > nämlich dann wenn die Spielbalance völlig daneben ist und eine Partei
    > erhebliche unfaire Vorteile by Gamedesign hat (so wie z.b. "The Crew" mit
    > unrealistisch overpowered Polizei).
    Wenn Dir das Balancing eines Spiels nicht passt, dann spiel ein anderes Spiel. Eine Rechtfertigung für Cheats ist das nicht.

    > Wenn es bei sowas nun ein Mod/Tool oder
    > so gibt, der die Fairness auf ein Level bringt und beide Parteien gleich
    > stark macht, wäre es dann immer noch Cheating?
    Du wirfst Sachen durcheinander, die nichts miteinander zu tun haben: Mods und Cheats. Ein Cheat zeichnet sich dadurch aus, dass er einem einen Vorteil verschafft, den die anderen Spieler nicht haben, und von dem die anderen Spieler auch nichts wissen. Und das ist bei Mods eben ganz anders, da weiß man in der Regel, worauf man sich einlässt.

    > Ich bin grundsätzlich aber auch gegen cheating im Multiplayer. Singleplayer
    > finde ich es aber eine Zumutung, dass einem die Möglichkeit genommen wird.
    > Dafür würde ich die Entwickler am liebsten kreuzigen. Wenn man schon
    > irgendwelchen Schrott ertragen muss, dann wenigstens so wie man will. Alles
    > andere ist kein Spiel sondern Arbeit.
    Dass ein Cheat im Singleplayer nicht verwerflich ist, ist doch völlig unstrittig…

  11. Was erhoffst Du Dir davon?

    Autor: Hello_World 17.10.17 - 23:00

    Präzedenzfälle sind ein Begriff des Common Law., in der deutschen Rechtsprechung spielen sie praktisch keine Rolle…

  12. Re: Was erhoffst Du Dir davon?

    Autor: luzipha 17.10.17 - 23:07

    Stimmt. Hier nennt man es Grundsatzurteil.

  13. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: HorkheimerAnders 18.10.17 - 02:17

    Geht es hier übrigens um diesen Brittany Venti Fall?

  14. Re: Was erhoffst Du Dir davon?

    Autor: pEinz 18.10.17 - 08:50

    Welche aber vor Gericht nur als Ansatz genommen werden in DE. Hier wird jeder Fall einzeln bewertet und solche "Grundsatzurteile" wie man Sie im Volksmund nimmt gelten wenn überhaupt als Wegweiser. Nicht wie in Amerika wo die Urteile dann alle 1:1 neu ausgesprochen werden. Und das ist auch gut so.

  15. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: tschick 18.10.17 - 08:54

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht es hier übrigens um diesen Brittany Venti Fall?

    Nein, um das, was du die Posts über deinem lesen kannst, evtl. gibt auch der Artikel Aufschluss.

    @OP: Ja so einen braucht's dringend, wir haben schließlich seit fast 10 Jahren den Hackerparagraphen - jedoch unsere Freiheit, was Softwaremanipulation anbelangt, immer noch nicht vollständig aufgegeben. Warum dauert das so lange?
    Es gibt genug Leute, die einfach nur "genervt" sind und ihren speziell gearteten Freizeitinteressen nicht mehr so nachgehen können, wie sie es versprochen bekommen haben. Hier muss die Politik endlich aktiv werden und diese Freiheit deutlich einschränken. Kampf den Cheatern!

  16. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: pEinz 18.10.17 - 09:01

    Stimmt alle Softwaremanipulationen sollten verboten werden. Der CCC kann am besten direkt als ganzes in den Knast. Und jeder der nen ; in textfeld eingibt will sowieso SQL injecten.

    Ach moment hab ich ja gerade gemacht. Na dann wenn ich schon dabei bin.
    Ich geh mal eben WLANS hacken tschüssi

  17. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: heulendoch 18.10.17 - 10:06

    Und was passiert wenn man fälschlicherweise eine Anzeige bekommt?
    Wie soll man dann das Gegenteil beweisen können?

  18. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: pEinz 18.10.17 - 10:22

    heulendoch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was passiert wenn man fälschlicherweise eine Anzeige bekommt?
    > Wie soll man dann das Gegenteil beweisen können?

    Die Beweispflicht liegt erst einemal nicht beim Angeklagten. Höchstens bei starken Indizien muss dieser seine Unschuld beweisen. Ansonsten muss der Kläger das beweisen.

  19. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: mekkv2 18.10.17 - 10:28

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HorkheimerAnders schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geht es hier übrigens um diesen Brittany Venti Fall?
    >
    > Nein, um das, was du die Posts über deinem lesen kannst, evtl. gibt auch
    > der Artikel Aufschluss.
    >
    > @OP: Ja so einen braucht's dringend, wir haben schließlich seit fast 10
    > Jahren den Hackerparagraphen - jedoch unsere Freiheit, was
    > Softwaremanipulation anbelangt, immer noch nicht vollständig aufgegeben.
    > Warum dauert das so lange?
    > Es gibt genug Leute, die einfach nur "genervt" sind und ihren speziell
    > gearteten Freizeitinteressen nicht mehr so nachgehen können, wie sie es
    > versprochen bekommen haben. Hier muss die Politik endlich aktiv werden und
    > diese Freiheit deutlich einschränken. Kampf den Cheatern!


    Würde der CCC all seine Erkenntnisse für 20¤ Monatlich Kreditkartenbetrügern zur Verfügung stellen wäre man da sehr schnell aktiv. Erkennst Du die Parallele?

  20. Re: Präzedenzfall überfällig

    Autor: Bassa 18.10.17 - 11:27

    Jawoll! 10 Jahre Gefängnis sind ja wohl das Minimum für Cheater.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. AEVI International GmbH, Paderborn
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit
  3. Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe, Stuttgart
  4. BASF SE, Ludwigshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. (u. a. Elex 44,99€, Witcher 3 GotY 19,95€)
  3. (-15%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11