Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fortnite Battle Royale: Epic Games…

Selber schuld

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selber schuld

    Autor: plastikschaufel 18.10.17 - 08:55

    Was erwarten die?

    Die bieten einen quasi-klon von einem ultra beliebten Spiel gratis an.

    Alles andere als eine Cheaterplage wäre eine verdammt große Überraschung.

  2. Re: Selber schuld

    Autor: pEinz 18.10.17 - 09:03

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was erwarten die?
    >
    > Die bieten einen quasi-klon von einem ultra beliebten Spiel gratis an.
    >
    > Alles andere als eine Cheaterplage wäre eine verdammt große Überraschung.

    Das die bis vor einer Woche gar keinen Anti Cheat hatten wird da noch mehr zu beigetragen haben. Seit der einführung von BattleEye sind alle provider weg vom Fenster. Und weil bekannt war das EPIC DMCAs am laufenden Band raushaut, gibts den Stuff jetzt nurnoch privat. Addictedcheats und andere provider wie Blacksector werden nur einfach mehr als 150k gemacht haben. Zumindest bei BlackSector weiss ich es

  3. Re: Selber schuld

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 18.10.17 - 09:30

    Kann mir das jemand übersetzen? Für Leute die keinen Plan von der Materie haben?

    Danke :)

  4. Re: Selber schuld

    Autor: pEinz 18.10.17 - 09:56

    Jau.

    Ein Anticheat (kurz AC) ist ein Programm welches cheaten verhindert / cheater detected und bannt oder beides. Wie und was die mache unterscheidet sich extrem. Manche ACs lesen nur den Speicher und vergleichen Prozess Signaturen mit deren Datenbanken. (Valve anti cheat hauptsächlich auch wenn es schon noch etwas mehr macht) andere ACs wie EasyAntiCheat versuchen das Hacken selbst zu vermeiden indem sie einen Schutz für das Speil darstellen aber macht auch andere Sachen wie Screenshots von deinem Bildschirm de manuell eingesehen werden. Daher gibt es kaum cheats mit wallhacks für EasyAntiCheat.

    Fortnite hatte bis vor kurzem keiner dieser Maßnahmen. Sie sind dann kurz auf serverseitige Lösungen gegangen und haben dineg wie teleports, speedhacks und instakills detected (du konntest mit einem Knopf alle Spieler weghauen. Einfach so.) Deren Aim detection war schlecht, und hat auch legitime gute Spieler gebannt.

    Mittlerweile haben Sie battleye. Einer der besten ACs momentan der allerdings auch auch sehr aggressiv ist. Er läuft extrem nahe am System, scannt dateibäume und dateien auf der festplatte, checkt DNS logs etc. Und er schützt auch vorm Cheaten selber indem es einen Schutz bietet.

    Ich hoffe das war etwas besser erklärt.

  5. Re: Selber schuld

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 18.10.17 - 10:27

    Dank dir, klingt logisch und interessant, wie weit Anticheats heutzutage gehen (müssen). Einerseits gut, andererseits fast schon wieder ein rootkit (battleeye).

  6. Re: Selber schuld

    Autor: pEinz 18.10.17 - 10:45

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank dir, klingt logisch und interessant, wie weit Anticheats heutzutage
    > gehen (müssen). Einerseits gut, andererseits fast schon wieder ein rootkit
    > (battleeye).

    Gab vor kurzem einen Skandal zu GamersClub, eine brasiliansiche CSGO liga. Deren Anticheat war eine kopie von DarkComet. Ein RemoteAdministrationTool + Rootkit, ursprünglich entwickelt für illegalr Zwecke. deren Detections waran alle manuall, da die leute einfach beim spielen zugeguckt haben und ähnlich wie teamviewer einfach mal das Spiel minimiert haben um zu gucken welche fenster so offen sind.

    Oder der ESEA cleint der noch fett bitcoins gemined hat.

    Es ist schon ne schwere nummer ob man cheater in kauf nimmt oder eben bereit ist rootkits zu installieren. Und dann eben einer Firma, im Zweifel einem Mitarbeiter zu vertrauen.

  7. Re: Selber schuld

    Autor: Menplant 18.10.17 - 11:43

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank dir, klingt logisch und interessant, wie weit Anticheats heutzutage
    > gehen (müssen). Einerseits gut, andererseits fast schon wieder ein rootkit
    > (battleeye).

    Ist es auch und kaum weniger schlimm als DRM. Die wenigsten Leute wissen was die AntiCheat Programme machen oder billigen es, weil sie im gegensatz von DRM davon profitieren (weniger Cheater).

    Screenshots, installierte Programme, Registryeinträge etc. findet man teilweise schon in Fehlerberichten (Absturzberichten), die ungefragt bzw. ohne Inhaltsangaben an den Hersteller geschickt werden. Würde mich nicht wundern wenn das illegal ist.

  8. Re: Selber schuld

    Autor: der_wahre_hannes 18.10.17 - 12:14

    Menplant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Screenshots, installierte Programme, Registryeinträge etc. findet man
    > teilweise schon in Fehlerberichten (Absturzberichten), die ungefragt bzw.
    > ohne Inhaltsangaben an den Hersteller geschickt werden. Würde mich nicht
    > wundern wenn das illegal ist.

    Vorweg: Ich bin kein Jurist.
    Aber, was sollte daran illegal sein? Registryeinträge dürften kaum als personenbezogene Daten gelten, Screenshots ebensowenig. Vor allem, wenn das ganze anonym (oder zumindest pseudonym) an den Hersteller geschickt wird.

  9. Re: Selber schuld

    Autor: Hardy2oo6 18.10.17 - 12:46

    Battleeye ist gut? Dann erzähl mir mal warum Battlefield 1 voll von Cheatern ist und diese nicht gebannt werden?

  10. Re: Selber schuld

    Autor: pEinz 18.10.17 - 12:56

    Hardy2oo6 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Battleeye ist gut? Dann erzähl mir mal warum Battlefield 1 voll von
    > Cheatern ist und diese nicht gebannt werden?

    Battleye ist grundsätzlich gut ja. Aber es unterscheidet sich von Spiel zu spiel. In H1Z1 ist es eher nen stolpersetin für die coder. In PUBG ne riesen mauer. Das sieht sogar jeder der nicht in der szene drin ist schon alleine daran das an zu PUBG nichts findet ausser evtl vereinzelte foren wo auf coder verwiesen wird und große nummern genannt werden. Zu h1z1 gibt es cheats für 5¤ / monat.

    Das spiel black squad hat es so dumm eingestellt das es mich für den treiber meines Controllers sperrt, das ist nämloch ein xbox classic controller an den ich nen USB ende dran gelötet habe und der Treiber ist unsigniert. Manchmal flieg ich auch raus wegen meinem Browser der angeblich den Speocher von Black Squad manipuliert.

    Battleye != Battleye

    Leider kann auch der spielehersteller blöd sein

  11. Re: Selber schuld

    Autor: Dwalinn 18.10.17 - 13:29

    Ach ich bitte dich, Battle Royal Games und Mods gibt es schon länger der erste größere Hype der -zumindest mir- bei bei Youtube aber aufgefallen ist war H1Z1.

    Klar PUBG hat das ganze in den Mainstream geprügelt aber das Spielprinzip ist nun auch nciht gerade ausgefallen.... Random Waffen looten und eine immer kleiner werdende Zone + Last man Standing.

    Vom Spiel unterscheiden sich dann beide ziemlich groß.

  12. Re: Selber schuld

    Autor: Menplant 18.10.17 - 16:06

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Menplant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Screenshots, installierte Programme, Registryeinträge etc. findet man
    > > teilweise schon in Fehlerberichten (Absturzberichten), die ungefragt
    > bzw.
    > > ohne Inhaltsangaben an den Hersteller geschickt werden. Würde mich nicht
    > > wundern wenn das illegal ist.
    >
    > Vorweg: Ich bin kein Jurist.
    > Aber, was sollte daran illegal sein? Registryeinträge dürften kaum als
    > personenbezogene Daten gelten, Screenshots ebensowenig. Vor allem, wenn das
    > ganze anonym (oder zumindest pseudonym) an den Hersteller geschickt wird.
    Auf dem Screenshot könnte sonst irgendwas mit drauf sein (Facebookseite, Online banking, Nacktbilder von der Freundin)
    Dass die Justiz mit Registryeinträgen wahrscheinlich nix anfangen kann ist mir bewusst, es sagt aber durchaus einiges über den Nutzer aus

  13. Re: Selber schuld

    Autor: Hotohori 19.10.17 - 19:19

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ich bitte dich, Battle Royal Games und Mods gibt es schon länger der
    > erste größere Hype der -zumindest mir- bei bei Youtube aber aufgefallen ist
    > war H1Z1.
    >
    > Klar PUBG hat das ganze in den Mainstream geprügelt aber das Spielprinzip
    > ist nun auch nciht gerade ausgefallen.... Random Waffen looten und eine
    > immer kleiner werdende Zone + Last man Standing.
    >
    > Vom Spiel unterscheiden sich dann beide ziemlich groß.

    Die besten Spielprinzipien sind oft die einfachsten. ;)

    Und Battle Royal ist noch komplexer als ein CS.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. united-domains AG, Starnberg bei München
  3. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  4. Blue Yonder GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€
  3. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig