Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forza Motorsport 5: Entwickler reagieren…

Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: Elgareth 28.11.13 - 11:03

    Na da sind die Entwickler ja mal WIRKLICH grosszügig...nur 35¤ fürs Auto, ist ja fast geschenkt! *Ironie aus*
    Selbst um den Faktor 10 reduzierte Preise (sprich 3,50-7¤ pro Auto) wären mir persönlich, in einem Vollpreisspiel(!) noch zu viel... Nun weiss ich nicht, wie schnell man die Autos auch normal freispielen kann...
    Rein gefühlt sollte man IMHO spätestens nach Durchspielen der Kampagne, plus so ~50 gewonnene Rennen dann alle(!) Autos freigespielt haben.

  2. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: JohnDoes 28.11.13 - 11:11

    Bei Mario Kart musste man doch auch schon immer die Sachen freispielen. Nur gab es da halt kein Bezahlsystem. Ich frage mich, wenn sie das Bezahlsystem draußen gelassen hätten, würde es dann jemanden aufregen? Dann wäre es nämlich normal, ist doch in jedem Autorennspiel so, dass man die Sachen freispielen muss, oder?
    Ganz davon abgesehen, ich finde die Preise auch eine Unverschämtheit. 1-2¤ für ein Auto, ok, aber ein Auto zum Preis vom Spiel?? Oder auch zu der Hälfte des Spiels, WTF!!

  3. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: trust 28.11.13 - 11:17

    Es ist wohl davon aus zu gehen, dass das Erspielen der Autos wesentlich länger dauert als bei Spielen bei denen man nicht mit echtem Geld abkürzen kann.

  4. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: against 28.11.13 - 11:19

    Ich habe nun schon über 300h Forza 4 gespielt und noch nicht alle Autos freigespielt.
    Aber ich habe alle, die ich will (von DLCs abgesehn).

    Finde ich aber auch gut. Sonst nimmt das Formen wie bei NFS an, wo man nach 2-10 Stunden (Je nach Titel) alles fertig hat und es uninteressant ist weiter zu spielen..

  5. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: Webcruise 28.11.13 - 11:35

    against schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nun schon über 300h Forza 4 gespielt und noch nicht alle Autos
    > freigespielt.
    > Aber ich habe alle, die ich will (von DLCs abgesehn).
    >
    > Finde ich aber auch gut. Sonst nimmt das Formen wie bei NFS an, wo man nach
    > 2-10 Stunden (Je nach Titel) alles fertig hat und es uninteressant ist
    > weiter zu spielen..

    Ist ja richtig. Aber ich habe keine Zeit solange zu spielen. Ich finde, dass ein Auto 1-5 Euro kosten sollten und der gesamte zusätzliche Content nicht mehr als 50% des Spielpreises ausmachen darf, das inkludiert auch Strecken die noch kommen (die es vorher schon gab), gerne gebe ich 5 Euro für ne neu programmierte Strecke aus, das ist ok.

    Ich finde es sollte nicht die Menge an Spielstunden zählen, sondern das Können. D.h. es sollte Fahrertests geben, z.B. durch Pylonen fahren in einer bestimmten Zeit oder möglichst wenig Schäden am Wagen bei Onlinerennen usw. Das würde dann auch die Qualität der Fahrer bei Onlinerennen verbessern.

    Mich nerven nämlich am meisten die vielen Deppen die es nicht drauf haben und versuchen sich in den Kurven anzulehnen oder Unfälle provozieren oder in der ersten Kurve wie blöd einfach in die Menge reinballern

  6. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: violator 28.11.13 - 11:38

    JohnDoes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Mario Kart musste man doch auch schon immer die Sachen freispielen. Nur
    > gab es da halt kein Bezahlsystem. Ich frage mich, wenn sie das Bezahlsystem
    > draußen gelassen hätten, würde es dann jemanden aufregen?

    Eher nicht. So hat man halt immer das Gefühl dass man etwas für 70¤ kauft und trotzdem nur 80% erhält. Und ausserdem konnte man sich bei Mario Kart alles in guter Zeit freispielen und musste nicht erst 5000 Jahre davorsitzen, wie bei heutigen Spielen, bis man mal mit irgendwas belohnt wird.

  7. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: Webcruise 28.11.13 - 11:44

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na da sind die Entwickler ja mal WIRKLICH grosszügig...nur 35¤ fürs Auto,
    > ist ja fast geschenkt! *Ironie aus*
    > Selbst um den Faktor 10 reduzierte Preise (sprich 3,50-7¤ pro Auto) wären
    > mir persönlich, in einem Vollpreisspiel(!) noch zu viel... Nun weiss ich
    > nicht, wie schnell man die Autos auch normal freispielen kann...
    > Rein gefühlt sollte man IMHO spätestens nach Durchspielen der Kampagne,
    > plus so ~50 gewonnene Rennen dann alle(!) Autos freigespielt haben.

    Sehe ich genauso, ist aber Taktik die fast in allen Bereichen funktioniert (siehe Telekom mit der Drosselung). Erst mal richtig teuer machen, danach großzügig halbieren und das für einen kurzen Zeitraum nur.

    Das weckt den Käuferinstinkt, mist wenn ich jetzt nicht kaufe, geht mir was verloren. Wäre der Preis vorher 35 Euro für das Auto, hätte man sich genauso beschwert, weil 35 Euro für ein virtuelles Auto einfach ein Witz ist...

    Es gibt eine Studie, die beweist, dass der Appverkaufsumsatz (bei Apple) unabhängig vom App-Preis ist. 1 Euro oder 5 Euro machen den gleichen Umsatz, weil sich fünf Mal soviele Leute das Spiel kaufen, darüber hinaus wird das Spiel bekannter durch die größere Verbreitung und man spart Marketingkosten. Klar; das lässt sich nicht ganz übertragen, man sollte jedoch mal drüber nachdenken.

    Ich werde jedenfalls genau hinschauen beim nächsten Kauf was künstlich gestrichen wird um es mir später für viel Geld zu verkaufen. Ja, ich weiß, ich kann die Autos auch erfahren, ich hab aber keine Zeit 100h im Kreis zu fahren um mir ein virtuelles Auto zu kaufen.

  8. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: against 28.11.13 - 11:45

    Webcruise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > against schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe nun schon über 300h Forza 4 gespielt und noch nicht alle Autos
    > > freigespielt.
    > > Aber ich habe alle, die ich will (von DLCs abgesehn).
    > >
    > > Finde ich aber auch gut. Sonst nimmt das Formen wie bei NFS an, wo man
    > nach
    > > 2-10 Stunden (Je nach Titel) alles fertig hat und es uninteressant ist
    > > weiter zu spielen..
    >
    > Ist ja richtig. Aber ich habe keine Zeit solange zu spielen. Ich finde,
    > dass ein Auto 1-5 Euro kosten sollten und der gesamte zusätzliche Content
    > nicht mehr als 50% des Spielpreises ausmachen darf, das inkludiert auch
    > Strecken die noch kommen (die es vorher schon gab), gerne gebe ich 5 Euro
    > für ne neu programmierte Strecke aus, das ist ok.
    >
    > Ich finde es sollte nicht die Menge an Spielstunden zählen, sondern das
    > Können. D.h. es sollte Fahrertests geben, z.B. durch Pylonen fahren in
    > einer bestimmten Zeit oder möglichst wenig Schäden am Wagen bei
    > Onlinerennen usw. Das würde dann auch die Qualität der Fahrer bei
    > Onlinerennen verbessern.
    >
    > Mich nerven nämlich am meisten die vielen Deppen die es nicht drauf haben
    > und versuchen sich in den Kurven anzulehnen oder Unfälle provozieren oder
    > in der ersten Kurve wie blöd einfach in die Menge reinballern

    Da gebe ich dir in weiten Teilen recht. Wenn du die Fahreigenschaften anpasst bekommst du ja auch mehr credits. sogesehen kommen gute Fahrer schneller an Autos ohne dafür zu bezahlen ;)
    Ich habe auch nur so viele Stunden auf dem Buckel, weil ich immer wieder paar Stunden zocke, weil es eigentlich immer wieder Spaß macht und ich den Veranstalltungskalender fertig kriegen will :D

    Im Prinzip sind die schön blöd in die Menge zu ballern, weil dann auch deren Auto im Eimer ist!

  9. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: Tapsi 28.11.13 - 11:55

    +1

    Es wird doch bewusst so gestaltet, dass es auf monatelanges "grinden" hinauslaufen würden. Deshalb finde ich das "Du kannst es dir auch freispielen"-Argument so dämlich. Das war selbst bei RR3 so. Alles so gehyped, ja das geht einfach usw... aber wenn man nach 3 Wochen erst 2/3 Karren sich erspielt hat.. naja. Habs danach nie wieder gespielt. xD

    while not sleep
    sheep++

  10. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: h3ld27 28.11.13 - 11:57

    Das stimmt nicht!

    Man hat in FM5 von Anfang an genug Credits. Man kann sich direkt am Anfangen einen Recht schnellen Wagen kaufen. Auch später bekommt man recht schnell genug Credits um sich gute Fahrzeuge zu kaufen. Nur die Top Modelle wie z.b. der f1 benötigt eben 4 Mio oder ähnliches. Ein normaler f 430 ist ganz schnell frei gespielt. Und wenn man das nicht will muss man een für die Top Fahrzeuge 60 Euro zahlen. Das frei Spielen ist aber nicht anders gestaltet als z.b. bei Gran Turismo.

    Ausserdem liegt glaube ich ein Missverständnis vor. Die 50% weniger beziehen sich auf Ingame Preise.... also auf die Credit Preise der Fahrzeuge.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.13 12:00 durch h3ld27.

  11. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: Tapsi 28.11.13 - 11:59

    Und warum nich?

    while not sleep
    sheep++

  12. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: h3ld27 28.11.13 - 12:01

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum nich?


    Sorry ausversehen zu früh auf Beitrag senden Gedrückt ... erläuterung jetzt dran ;-)

  13. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: Tapsi 28.11.13 - 12:09

    h3ld27 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt nicht!
    >
    > Man hat in FM5 von Anfang an genug Credits. Man kann sich direkt am
    > Anfangen einen Recht schnellen Wagen kaufen. Auch später bekommt man recht
    > schnell genug Credits um sich gute Fahrzeuge zu kaufen. Nur die Top Modelle
    > wie z.b. der f1 benötigt eben 4 Mio oder ähnliches.

    Wie schnell kann man die jetzt realistisch erspielen?

    > Ein normaler f 430 ist ganz schnell frei gespielt.
    > Und wenn man das nicht will muss man een für
    > die Top Fahrzeuge 60 Euro zahlen. Das frei Spielen ist aber nicht anders
    > gestaltet als z.b. bei Gran Turismo.

    Das wollte ich auch nicht behaupten. Aber nehmen wir mal GT2. In GT2 konnte ich mir jeden käuflichen Wagen als auch Bonuswagen mit harter Arbeit in einer Woche erspielen (wenn man weit genug war konnte man jeden käufl. Wagen auch an einem Tag erspielen). Zum Vergleich habe ich nun Titel die ich gespielt habe. Hier u.a. RR3. Die Topwagen waren für mich zumindest mit dem Turniergeld nicht ohne megalangweiliges "grinden" über einen langes Zeitraum möglich. FM5 habe ich nicht, aber es wird / muss ja ähnlich sein, sonst gibt es ja kaum Bezahlanreiz ( un den muss es ja für den hohen Preis geben ).

    Dann sollte man wenigstens als Publisher soviel "Eier" haben und das Ding nur käuflich machen. Dann weiß man wenigstens woran man ist. Aber so finde ich es manchmal einfach unfair, denn es wird ein Reiz gelegt "du kannst es erspielen", der niemals, zumindest unter realisitischen Umständen, umsetzbar ist und dann doch dazu führt das man etwas kauft.

    Hierbei die Frage, wenn du FM5 hast ( falls es draußen ist ). Wie lange benötigt man denn nun inGame, wenn man normal spielt um so einen 60¤ Wagen freizuspielen?

    while not sleep
    sheep++



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.13 12:10 durch Tapsi.

  14. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: h3ld27 28.11.13 - 12:13

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > h3ld27 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stimmt nicht!
    > >
    > > Man hat in FM5 von Anfang an genug Credits. Man kann sich direkt am
    > > Anfangen einen Recht schnellen Wagen kaufen. Auch später bekommt man
    > recht
    > > schnell genug Credits um sich gute Fahrzeuge zu kaufen. Nur die Top
    > Modelle
    > > wie z.b. der f1 benötigt eben 4 Mio oder ähnliches.
    >
    > Wie schnell kann man die jetzt realistisch erspielen?
    >
    > > Ein normaler f 430 ist ganz schnell frei gespielt.
    > > Und wenn man das nicht will muss man een für
    > > die Top Fahrzeuge 60 Euro zahlen. Das frei Spielen ist aber nicht anders
    > > gestaltet als z.b. bei Gran Turismo.
    >
    > Das wollte ich auch nicht behaupten. Aber nehmen wir mal GT2. In GT2 konnte
    > ich mir jeden käuflichen Wagen als auch Bonuswagen mit harter Arbeit in
    > einer Woche erspielen (wenn man weit genug war konnte man jeden käufl.
    > Wagen auch an einem Tag erspilen). Zum Vergleich habe ich nun Titel die ich
    > gespielt habe. Hier u.a. RR3. Die Topwagen waren für mich zumindest mit dem
    > Turniergeld nicht ohne megalangweiliges "grinden" über einen langes
    > Zeitraum möglich. FM5 habe ich nicht, aber es wird / muss ja ähnlich sein,
    > sonst gibt es ja kaum Bezahlanreiz ( un den muss es ja für den hohen Preis
    > geben ).
    >
    > Dann sollte man wenigstens als Publisher soviel "Eier" haben und das Ding
    > nur käuflich machen. Dann weiß man wenigstens woran man ist. Aber so finde
    > ich es manchmal einfach unfair, denn es wird ein Reiz gelegt "du kannst es
    > erspielen", der niemals, zumindest unter realisitischen Umständen,
    > umsetzbar ist.
    >
    > Hierbei die Frage, wenn du FM5 hast ( falls es draußen ist ). Wie lange
    > benötigt man denn nun inGame, wenn man normal spielt um so einen 60¤ Wagen
    > freizuspielen?


    Bin zur Zeit nicht daheim, werde das mal genau nachschauen. Also diese Top Autos wie der F1 oder ein Bugatti Vayron sind schon sehr teuer. Weis jetzt aber nicht genau wie teuer. Werde später daheim mal genau schauen und wieviel Geld man bekommt. Aber die "normalen" Fahrzeuge. F430, Audi RS7, Audi TT, Audi R8, usw sind sehr schnell erspielt. Ich habe noch keine 6 Stunden gespielt und habe einen Ferrari F430, Einen Audi RS3, einen RS7, einen TT, Ford Fiesta, einen Ferrai California, und noch ein paar kleine Fahrzeuge die ganz billg sind.

  15. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: Tapsi 28.11.13 - 12:21

    Das wäre echt interessant, es mal aus einer realistischen Quelle, das zu erfahren :)

    while not sleep
    sheep++

  16. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: Fantasy Hero 28.11.13 - 12:26

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hierbei die Frage, wenn du FM5 hast ( falls es draußen ist ). Wie lange
    > benötigt man denn nun inGame, wenn man normal spielt um so einen 60¤ Wagen
    > freizuspielen?

    Kann ich Dir sagen. Ich hab es (seit letzte Woche Freitag)
    Für ein Rennen bekomm ich zwischen 5 - 7000 Credits. Ein Rennen geht etwa 4-5min.
    mhhh Wielange brauche ich wohl bis ich 6 Mio Credits habe, damit ich mir den F1 Flitzer von z.B Raikonen mir leisten kann...

    Angenommen ich bekomme im Schnitt meine 6000 Credits
    (der Gewinn wird höchswarscheinlich erhöht je weiter man in der Kariere ist)

    Also: 6 000 000 Credits / 6000 Gewinncredits = 1000 Rennen x 4,5 min. = 4500 min / 60 min = 75 Stunden
    Na in der Zeit hätte ich ein Call of Duty mind. 15x durchgespielt... o.O

    Aber Hey dieses Wochenende nur zum halben Preis... 37,5 Stunden in 2 Tagen schaff ich... :D

    Die Dummies bei M$ sind doch erst in der Lernphase. Die haben nicht gelernt zu rechnen. Als das Thema dran kam, mussten Sie Kreide holen...

  17. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: TTX 28.11.13 - 12:27

    Dann bist du einfach die falsche Zielgruppe, das klingt zwar hart ist aber dann so. GT und FM sind eigentlich auf Spieler ausgelegt, die das Spiel lange und gerne spielen, sich die Autos erarbeiten. Warum man hier überhaupt schon wieder die Cusual-Gamer-Keule schwingt und sich den ärger der Fanbase sichert bleibt mir ein Rätsel, wahrscheinlich die Profitgier.

  18. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: Fantasy Hero 28.11.13 - 12:28

    Einen Vergleich zwischen Forza und GT find ich in diesem Sinne falsch. Da GT6 noch gar nicht erschienen ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.13 12:44 durch Fantasy Hero.

  19. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: Tapsi 28.11.13 - 12:29

    Okay so etwas habe ich mir auch gedacht, weil es bei RR3 genau der gleiche Dreck ist.

    Ich meine selbst wenn es nur 30h wären... nehmen wir an man spiel vllt. 10h die Woche, dann braucht man immer noch 3 Wochen! 3 Wochen "grinden"!

    while not sleep
    sheep++

  20. Re: Oh, nur noch 35¤ für ein(!) Auto... ist ja n Schnapper -.-

    Autor: textless 28.11.13 - 12:45

    Der Spaß am Spiel sollte im Vordergrund stehen, und wer "Rennenfahren" mit "Grinden" gleichsetzt, hat sich mit Forza das falsche Spiel ausgesucht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  2. EHRMANN AG, Oberschönegg
  3. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  4. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25