1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Free to Play: Raziel ist das wahre…

Ist es nicht verkehrt

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist es nicht verkehrt

    Autor: .02 Cents 16.03.21 - 09:40

    > Für die im besten Fall stundenlange Unterhaltung ist es nicht verkehrt, auch einmal ein bisschen etwas auszugeben

    Ich bin im Bereich Software Erstellung / IT Projekte tätig, so fällt es mir leicht, mit dieser Aussage grundsätzlich zu sympathisieren, auch wenn ich meine Arbeit in erster Linie pro Stunde abrechne. Die Ersteller sollten eine Bezahlung erhalten können, die sich irgendwo zwischen "Kosten" für die Erstellung und "Nutzen", also Spielgenuss / Unterhaltung u.ä. für den Konsumenten einpegelt.

    Es ist aber gerade diese Art Bezahl Modell, das die ganze Geschichte in den "Sucht" Bereich verlagert und darauf setzt. Es wird angefixt, erste Hürden werden relativ leicht überwunden, man erhält ein "Wertgefühl" für die investierte Zeit. Dann wird mehr oder weniger gnadenlos abgezockt. Wie bei vielen Sucht-Problematiken: Es gibt Leute, die sich dem relativ leicht wieder entziehen können. Es gibt Leute, denen die zeitliche und finanzielle Belastung nichts ausmacht. Und es ist sicher so, das man einem mündigen Bürger auch Eigenverantwortung zusprechen muss.

    Aber aus meiner Sicht ist das "Normalisieren" dieses Geschäftsmodells sehr bedenklich, selbst wenn es Firmen gibt, die das "fairer" und weniger "predatory" oder "ausbeuterisch" betreiben. Ich empfinde das auch gerade im Zusammenhang mit einer journalistischen Online Publikation sehr fragwürdig, weil das immer nach Inhalt aussieht, der nichts mit Journalismus zu tun hat, sondern mit Vermarktung. Etwa so wie eine Zeitschrift, die mehr Alkohol- oder Zigarettenwerbung verkaufen will, und deswegen darüber berichtet, dass das ja alles nicht so schlimm ist und wie gross der Nutzen aus der Tabaksteuer ist o.ä. ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ModuleWorks GmbH, Aachen
  2. texdata software gmbh, Karlsruhe und Bielefeld
  3. Diehl Stiftung & Co. KG, Nürnberg
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme