1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › From Dust: Ubisoft entschuldigt sich für…

Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

    Autor: keineZeit 23.08.11 - 12:37

    die ein derartiges Spiel kaufen und sich damit (endgültig) auf Gedeih und Verderb dem Hersteller ausliefern.

    Ist der Spieltrieb bei manchen Menschen wirklich so ausgeprägt, dass die nicht anders können?

    Ein konsequentes Ignorieren dieser Anbieter würde diese Form der Gängelung ganz, ganz schnell wieder verschwinden lassen.

    Aber es scheint genug Gehirnakrobaten zu geben, die das nicht wahr haben wollen oder einfach ignorieren ...

  2. Re: Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

    Autor: 9life-Moderator 23.08.11 - 12:41

    "Siedler7" und "Silent (Bug)Hunter 5" haben aus eben diesem Grund nie den Weg auf meine Festplatte gefunden.

    Vielleicht kaufen noch immer zu viele Kunden bei UBISoft. Doch schon bei "R.U.S.E." zeigte sich deutlich, dass es bei UBI schon klar ist, dass man sich mit dem restriktivem Gebaren nur selber schadet.
    Der Aktien-Kurs belegt dies sogar in Zahlen.

    Nur leider ist der Druck noch nicht groß genug!

  3. Re: Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

    Autor: Astorek 23.08.11 - 12:50

    keineZeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die ein derartiges Spiel kaufen und sich damit (endgültig) auf Gedeih und
    > Verderb dem Hersteller ausliefern.

    Siehe den Thread "Wer sowas kauft ist selbst Schuld" - was aber dieses Mal nicht der Fall ist. Kurzfassung: Ubi hatte am Anfang gesagt, dass das Spiel nur einen Minecraft-ähnlichen Kopierschutz haben wird (ein einziges Mal erzwungenes Einloggen nötig, sonst nur bei Neuinstallation, Offline-Play nach einmaligem Einloggen auf jeden Fall möglich). Das Spiel wurde veröffentlicht und benötigte entgegen der Angaben eine dauerhafte Internetverbindung. Kunden beschweren sich, Ubisoft löscht alle Beschwerden inkl. alle Beweise, die auf früheren Kopierschutz hindeuteten. Dann behauptet Ubisoft kackendreist, die hätten nie was anderes gesagt, als dass eine dauerhafte Internetverbindung nötig ist...

  4. Re: Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

    Autor: BananenGurgler 23.08.11 - 13:30

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keineZeit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > [....] Das Spiel wurde
    > veröffentlicht und benötigte entgegen der Angaben eine dauerhafte
    > Internetverbindung. Kunden beschweren sich, Ubisoft löscht alle Beschwerden
    > inkl. alle Beweise, die auf früheren Kopierschutz hindeuteten. Dann
    > behauptet Ubisoft kackendreist, die hätten nie was anderes gesagt, als dass
    > eine dauerhafte Internetverbindung nötig ist...

    "Who controls the past controls the future; who controls the present controls the past."

    *hust*

  5. Re: Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

    Autor: syntax error 23.08.11 - 15:40

    BananenGurgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Who controls the past controls the future; who controls the present
    > controls the past."


    And who controls the spice, controls the universe.

  6. Re: Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

    Autor: Rapmaster 3000 23.08.11 - 15:43

    keineZeit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der Spieltrieb bei manchen Menschen wirklich so ausgeprägt, dass die
    > nicht anders können?


    Sag mal den Diablo 3 und BF 3 Fans, dass sie ihr Lieblingsspiel boykottieren sollen. Darauf zu verzichten ist für die schlimmer als für den Publisher, der am Ende des Jahres 40¤ weniger Umsatz vorzuweisen hat.

    Darauf zu hoffen dass hunderte Millionen Menschen weltweit ein PC Spiel boykottieren und dass dann alles wieder wie früher wird ist eher naiv...

  7. Re: Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

    Autor: Lokster2k 23.08.11 - 16:21

    Hm...die ham bestimmt ne Standleitung zum Minitruth, die bei Ubi^^

    ********************************
    Consumocalypse Now!

  8. Re: Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

    Autor: Astorek 23.08.11 - 16:30

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darauf zu hoffen dass hunderte Millionen Menschen weltweit ein PC Spiel
    > boykottieren und dass dann alles wieder wie früher wird ist eher naiv...

    Jepp. Ich erinnere mich an die MW2-Debatte ohne Dedicated-Server: Was gab es für einen Aufschrei seitens der Fans, und Petitionen noch und nöcher. Hinterher stellte sich raus: Rund 90% aller Petitionsteilnehmer haben sich das Spiel trotzdem gekauft, MW2 war wenige Monate nach Veröffentlichung der bis dato meistverkaufte CoD-Teil...

    Man muss dazusagen, dass die ganzen Kopierschutzdebatten meiner Erfahrung nach großteils "nur" in Deutschland stattfinden, in den USA hingegen scheint es kein Schwein zu interessieren. Von den Umsatzzahlen her ist DE zwar groß genug, dass sich die hiesige Veröffentlichung für die Publisher rentiert, aber verglichen mit den USA dann doch zu unbedeutend, um ein ernsthaftes Umdenken der Publisher zu bewegen...

  9. Re: Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

    Autor: blaub4r 23.08.11 - 21:05

    Call of Duty + 4 Map DLC`s ?

    Da bleiben doch keine Fragen offen ...

  10. Re: Ich frage mich, was in den Köpfen der Leute vorgeht,

    Autor: daazrael 01.09.11 - 09:40

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keineZeit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist der Spieltrieb bei manchen Menschen wirklich so ausgeprägt, dass die
    > > nicht anders können?
    >
    > Sag mal den Diablo 3 und BF 3 Fans, dass sie ihr Lieblingsspiel
    > boykottieren sollen. Darauf zu verzichten ist für die schlimmer als für den
    > Publisher, der am Ende des Jahres 40¤ weniger Umsatz vorzuweisen hat.
    Danke für die Info. Das hatte ich tatsächlich noch nicht mitbekommen. Habe nun auch die lächerliche Erklärung von Blizzard gelesen (als ob das dupen von Items und Geld beim Single oder LAN-Spiel ein Problem wäre und man dafür auch dann einen Online Zwang braucht...). Ich werde mir das Spiel also tatsächlich nicht kaufen.

    > Darauf zu hoffen dass hunderte Millionen Menschen weltweit ein PC Spiel
    > boykottieren und dass dann alles wieder wie früher wird ist eher naiv...
    Und brav zur Schlachtbank zu laufen weil man ja eh nichts ändern kann ist erbärmlich. Also stehe ich doch lieber zu meinen Prinzipien und gebe mich der naiven Idee hin, dass es nicht nur mir so geht und es irgendwann eine Version dieses Spiels geben wird, welche meinen Anforderungen entspricht. Bis dahin wird es wie üblich nur eine Gruppe geben, welche das Spiel ohne Einschränkungen spielen können wird, die Downloader...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  2. Hays AG, Hannover
  3. FUCHS & Söhne Service GmbH, Dorsten bei Essen
  4. Universität Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36