Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fußball Manager 11: Neue Taktik und…

Am Titel vorbei entwickelt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Am Titel vorbei entwickelt...

    Autor: Dietbert 08.06.10 - 18:19

    Fußball Manager íst ja ein ganz schön breiter Begriff. Die letzten Fassungen des FM hatten jedoch einen klaren Focus auf dem Training bzw. der Taktik sowie auf der Mannschaftsführung/ -Diziplinierung. Also eigentlich hatte man die klassische Trainer-Rolle.

    Durch die Implementierung eines "Vorstands" hatte man teilweise auch bei finanziell ultrapotenten Vereinen keine Möglichkeit anständige Transfers durchzuführen weil der "Präsident" den Transfer nicht billigte oder zu Saisonbeginn einfach kein Transferbudget vorsah.

    So kann man kaum langfristig an der Entwicklung seiner Mannschaft arbeiten bzw. klare Impulse geben und die Mangagerqualitäten unter Beweis stellen.

    Kurz und gut Manager konnte ich im Fußball Manager nicht werden, nur Übungsleiter von PCs Gnaden. Und das machte mir zumindest keinen Spaß.

  2. Re: Am Titel vorbei entwickelt...

    Autor: Emperor 08.06.10 - 18:36

    Lösung: Eigenen Verein gründen und sich mit diesem langsam nach oben arbeiten. Da haste dann keinen Vorstand, der dir sagt, wieviel Geld du ausgeben darfst.

  3. Re: Am Titel vorbei entwickelt...

    Autor: boni-banker 08.06.10 - 18:50

    Klinsmann sagte doch dasselbe. SCNR.
    Er hätte darauf bestehen sollen, noch 1-2 Spieler zu holen. Aber er hat sich belabern lassen, es nicht zu tun.

    Soweit ich mich erinnere.

    Hast also Recht das es eher Trainer sein sollte. Sport-Manager gibts doch auch noch oder wie das heisst. Trainer heisst im englischen doch wohl coach ? Oder nur in USA ?

    Evtl wäre Manager passender bei KleinVereinen wo Personalunion bei vielen Posten herrscht. Oder jetzt bei Dynamo Dresden (?). SCNR.
    Oder diesen ganzen anderen dritt/zweite Liga-Vereinen wo Leute gerne großmannssüchtig wie Landesbanker werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59