1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gabe Newell: "Höhere Produktivität bei…

Vorbildlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorbildlich

    Autor: Rookie86 05.03.14 - 11:27

    Valve scheint zur Zeit eine der wenigen Firmen zu sein welche wirklich noch Herzblut in ihre Produkte steckt und nicht einfach nur aufs grosse Geld aus ist (ok, das haben sie ja auch dank Steam bereits). Eigentlich mag ich Dienste wie Steam überhaupt nicht, doch nur alleine für die Bewegung die dank SteamOS ins Linux-Gaming kommt lohnt sich die Überlegung eine Steam-Box zu kaufen, auch wenn es dabei nur darum geht die Idee zu unterstützen.

  2. Re: Vorbildlich

    Autor: Muhaha 05.03.14 - 11:42

    Rookie86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Valve scheint zur Zeit eine der wenigen Firmen zu sein welche wirklich noch
    > Herzblut in ihre Produkte steckt und nicht einfach nur aufs grosse Geld aus
    > ist (ok, das haben sie ja auch dank Steam bereits).

    Täusche Dich hier bitte nicht. Bei Valve ist man NATÜRLICH aufs große Geld aus. Allerdings, und das ist der Unterschied zu z.B. EA, kennt man seine Grenzen und Möglichkeiten. Anstatt mit Brachialgewalt irgendetwas auf den Markt zu drücken, wird im Vorfeld genau überlegt, was wirtschaftlich Sinn ergibt und was nicht.

    Ansonsten ist Valve auch nur eine Firma, die morgen vergessen hat, was sie gestern versprach. Siehe Left for Dead 2, wo aus einem ursprünglich großen Update für den ersten Teil plötzlich ein kostenpflichtiges Vollpreis-Spiel wurde. Es gab dann für den ersten Teil keine neuen Inhalte mehr, nur das Schliessen einiger schwerer Bugs.

    Ehrlich, hört bitte (!!!!!!) endlich auf Firmen als gute Kumpels zu betrachten. Die tun alle nur so, damit sie Dir hinterher besser das Geld aus der Tasche ziehen können. Die einen halt nur dreister, skrupelloser und frecher als die anderen :)

  3. Re: Vorbildlich

    Autor: Port80 05.03.14 - 11:50

    Steam denkt eben langfristig. Die wissen, dass eine glückliche Kundschaft noch mehr Spiele spielen werden. EA als Beispiel denkt Kurzfristig und über den Releasetag einiger Spiele nicht hinaus.

  4. Re: Vorbildlich

    Autor: violator 05.03.14 - 11:51

    Rookie86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Valve scheint zur Zeit eine der wenigen Firmen zu sein welche wirklich noch
    > Herzblut in ihre Produkte steckt und nicht einfach nur aufs grosse Geld aus ist

    Oder sie tarnen es einfach nur geschickt, so wie Google früher. Heute weiss man ja dass Google auch nur ein böser Konzern ist, der Geld haben will.

  5. Re: Vorbildlich

    Autor: redwolf 05.03.14 - 11:52

    Es gab auch für Left 4 Dead 1 weitere Inhalte.

    http://left4dead.wikia.com/wiki/The_Sacrifice

  6. Re: Vorbildlich

    Autor: martino 05.03.14 - 11:53

    Na klar ist Valve der beste Freund eines jeden :D Die wollen dein Geld und vermarkten das momentan wirklich gut (im Gegensatz zu z.B. EA)...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.14 11:54 durch martino.

  7. Re: Vorbildlich

    Autor: Nephtys 05.03.14 - 11:59

    Port80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam denkt eben langfristig. Die wissen, dass eine glückliche Kundschaft
    > noch mehr Spiele spielen werden. EA als Beispiel denkt Kurzfristig und über
    > den Releasetag einiger Spiele nicht hinaus.

    Begründung?

    Der wichtige Unterschied ist eher, dass Valve weiterhin als "Underdog" gilt, und als letzter Rebell gegen das dunkle Imperium der konservativen Publisher. Unterm Strich ist das aber eine Illusion. Valve geht es nicht um Qualität, oder zufriedene Kunden. Es geht ihnen um das größte Monopol auf dem wichtigsten Content-Markt überhaupt. Wir sprechen hier nicht von ein paar Milliarden, sondern von richtig Kohle.

  8. Re: Vorbildlich

    Autor: körner 05.03.14 - 12:03

    +1

  9. Re: Vorbildlich

    Autor: chrulri 05.03.14 - 12:12

    BEGRÜNDUNG? Schau dir die letzten beiden Battlefield Releases an. BEIDE, BF3 und BF4, waren zum Releasetermin eine Katastrophe. Wobei BF3 durch BF4 in Sachen Crashes und Bugs noch übertrumpht wurde...
    EA wollte um alles in der Welt den Releasetermin halten, anstatt auf Qualität zu setzen.
    BF4 z.B. musste umbedingt vor CoD auf den Markt, was das bringt hat man ja gesehen.

    Kurzfristiger kann man nicht denken.

  10. Re: Vorbildlich

    Autor: Nephtys 05.03.14 - 12:32

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BEGRÜNDUNG? Schau dir die letzten beiden Battlefield Releases an. BEIDE,
    > BF3 und BF4, waren zum Releasetermin eine Katastrophe. Wobei BF3 durch BF4
    > in Sachen Crashes und Bugs noch übertrumpht wurde...
    > EA wollte um alles in der Welt den Releasetermin halten, anstatt auf
    > Qualität zu setzen.
    > BF4 z.B. musste umbedingt vor CoD auf den Markt, was das bringt hat man ja
    > gesehen.
    >
    > Kurzfristiger kann man nicht denken.


    Aha, und Valve ist also besser wegen... Hüten?

  11. Re: Vorbildlich

    Autor: Eckstein 05.03.14 - 12:34

    NATÜRLICH ist Valve als Firma daran interessiert zu bestehen, Angestellte halten zu können und (Weiter)Entwicklungen finanzieren zu können. Von daher ist eine Gewinnorientierung erstmal nichts verwerfliches. Es gibt aber NATÜRLICH einen Unterschied zwischen "wirtschaften" und blinder Raffgier.

    Solange Valve jedoch fair zu seinen Kunden und seinen Mitarbeitern ist, und alles was man derzeit lesen kann deutet darauf hin, sehe ICH ehrlich gesagt keinen Grund für Vorwürfe.

  12. Re: Vorbildlich

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 05.03.14 - 12:43

    Eine Firma, die doch tatsächlich Geld verdienen will, was es nicht alles gibt :)

    So, nu aber mal im Ernst. Ich kann dir nur raten dir mal die Zeit zu nehmen und das AMA von Gabe komplett zu lesen. Ich meine da herauszulesen, das Valve ganz eindeutig erkannt hat, das die Anwender letztlich die Macht haben. Das eine erfolgreiche Plattform nur funktioniert, wenn man den Kunden mit einbindet. Das haben sie, meiner Meinung nach, schon ziemlich gut drauf. Klar, es muss noch viel geschehen. Aber man merkt doch deutlich an den Aussagen, das Steam versucht, den Gamer, also den Kunden, zu verstehen und in seinem Sinne zu handeln. Die bauen nicht irgendwas, die bauen lieber etwas, was sich die Leute auch wünschen zu benutzen.

    Das macht Steam in meinen Augen zur besten aller dieser Plattformen.

  13. Re: Vorbildlich

    Autor: elgooG 05.03.14 - 12:55

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NATÜRLICH ist Valve als Firma daran interessiert zu bestehen, Angestellte
    > halten zu können und (Weiter)Entwicklungen finanzieren zu können. Von daher
    > ist eine Gewinnorientierung erstmal nichts verwerfliches. Es gibt aber
    > NATÜRLICH einen Unterschied zwischen "wirtschaften" und blinder Raffgier.
    >
    > Solange Valve jedoch fair zu seinen Kunden und seinen Mitarbeitern ist, und
    > alles was man derzeit lesen kann deutet darauf hin, sehe ICH ehrlich gesagt
    > keinen Grund für Vorwürfe.

    Genau. Das Unternehmen Geld wollen und brauchen wird hier auch niemand bestreiten. Valves Strategien unterscheiden sich zu denen von EA allerdings extrem.

    Dazu muss man sich nur daran erinnern was EA bisher mit den unzähligen aufgekauften Entwicklerstudios gemacht hat, wie Marken ausgeschlachtet werden, das Personal behandelt wird und auch wie das Unternehmen strukturiert wurde.

    Valve hat erstmal eine extrem flaches horizontales Organigramm, während bei EA jede Innovation schon durch Bürokratie und Unternehmenswege bzw. weit auseinander liegenden Studios und Niederlassungen im Keim erstickt werden. EA wird das auch kaum ändern können, denn ein Manager wird sicher nicht einsehen, dass er plötzlich nicht mehr 10 Levels über den niederen Arbeiterdrohnen schwebt, oder gleich gar nicht mehr gebraucht wird, weil er eigentlich ein völlig überflüssiger Parasit ist.

    Schon Google hat erkannt, dass man Mitarbeitern die Möglichkeit geben muss sich möglichst frei selbst zu strukturieren und Unternehmensressourcen für eigene Projekte zu verwenden. Das ist bei Valve nicht anders.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  14. Re: Vorbildlich

    Autor: mambokurt 05.03.14 - 13:01

    Nephtys schrieb:

    > Aha, und Valve ist also besser wegen... Hüten?

    Valve ist besser weil sie halbwegs ausgereifte Produkte auf den Markt bringen und die auch lange supporten. Half Life2 war bei Auslieferung schon halbwegs Bug frei und wird wenn man es so sieht bis heute über Steam mit Updates versorgt (wenn auch vielleicht nur weil es erst vor kurzem für Linux umgesetzt wurde und da neue Bugs aufgetreten sind).

    Batlefield 4 war zum Erscheinungstermin ein einziger Bug und wird wohl erst auf dem Stand von HL2 zum Release kommen, wenn Battlefield 5 schon draussen ist(falls es so lange unterstützt wird).

  15. Nicht vergessen:

    Autor: mrinternetz 05.03.14 - 13:09

    Valve ist KEIN Aktienunternehmen. Valve macht was Valve für richtig und (langfristig oder nicht) profitabel hält, nicht das was irgendwelche Anzüge wollen.

  16. Re: Vorbildlich

    Autor: IrgendeinNutzer 05.03.14 - 13:44

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Valve ist besser weil sie halbwegs ausgereifte Produkte auf den Markt
    > bringen und die auch lange supporten.

    Valve könnte auch mal sein Geld nutzen um es in mehr und besseren Support zu stecken. 1 - 2 Wochenwartezeit mit einer großen Chance auf Copy und Paste Antworten sind einfach nicht akzeptabel, vorallem wenn dann so etwas schlimmes wie Account- und itemklau passiert. Und nein, das muss nicht immer der dumme Nutzer sein, ich glaube gerne das es da gelegentlich ganz böse Exploits und Sicherheitslücken gibt. Und zum Thema Produktsupport, Portal 2 scheint sie beispielsweise nicht mehr zu jucken. Ein nerviger Bug der zum Aufhänger führt ist bis heute drin. Wenn man bei den Communitytestkammern immer mal auf verschiedene in der Liste klickt, hängt sich das plötzlich auf einmal auf.

  17. Re: Vorbildlich

    Autor: Michael H. 05.03.14 - 14:40

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mambokurt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Valve ist besser weil sie halbwegs ausgereifte Produkte auf den Markt
    > > bringen und die auch lange supporten.
    >
    > Valve könnte auch mal sein Geld nutzen um es in mehr und besseren Support
    > zu stecken. 1 - 2 Wochenwartezeit mit einer großen Chance auf Copy und
    > Paste Antworten sind einfach nicht akzeptabel, vorallem wenn dann so etwas
    > schlimmes wie Account- und itemklau passiert. Und nein, das muss nicht
    > immer der dumme Nutzer sein, ich glaube gerne das es da gelegentlich ganz
    > böse Exploits und Sicherheitslücken gibt. Und zum Thema Produktsupport,
    > Portal 2 scheint sie beispielsweise nicht mehr zu jucken. Ein nerviger Bug
    > der zum Aufhänger führt ist bis heute drin. Wenn man bei den
    > Communitytestkammern immer mal auf verschiedene in der Liste klickt, hängt
    > sich das plötzlich auf einmal auf.

    Also ich hab bei dem Steamsupport Werktags meist nie mehr wartezeit als 24 Stunden.
    Wenns gut läuft wird mir auch innerhalb von einer Stunde geantwortet.

    Nem Kumpel wurde letztens der Acc gehackt. Hab dann mit dem Account hacker geschrieben... das war 2 Stunden nach dem der Account gehackt wurde, der meinte er verpasst ihm jetzt nen VAC Ban. Ne viertel Stunde nach der "unrechtmäßigen Übernahme" hat mein Kollege schon dem Steam Support geschrieben.

    Am nächsten Tag hatte er einen VAC Ban aufm Steam Konto... das war ein Sonntag... Samstag Abend isses passiert.
    Montag vormittag um halb 10 hat er dann eine Antwort vom Steamsupport bekommen mit noch ein paar netten hinweisen und zurückgesetztem VAC Ban. Was laut Steam eigentlich nicht gemacht wird... hier haben sie netterweise eine Ausnahme gemacht, weil der Accountklau weit vor dem Diebstahl gemeldet wurde, die anderen 153 Spiele auf dem Account schon seit 9 Jahren ohne einen Vorfall laufen und die IP aus ner ganz anderen Ecke kam, sowie der Screenshot von dem Gespräch dem Support als Beweis genug war um den Ban aufzuheben.

    Also bei Steam kann ich mich irgendwie nicht über den Support beschweren. Bei meinen Problemen hatte ich wie gesagt auch nie wirklich lange wartezeiten.

    p.s. es macht nen Unterschied ob du den deutschen oder den international Support verwendest ;)

  18. Re: Vorbildlich

    Autor: Nephtys 05.03.14 - 14:48

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    >
    > > Aha, und Valve ist also besser wegen... Hüten?
    >
    > Valve ist besser weil sie halbwegs ausgereifte Produkte auf den Markt
    > bringen und die auch lange supporten. Half Life2 war bei Auslieferung schon
    > halbwegs Bug frei und wird wenn man es so sieht bis heute über Steam mit
    > Updates versorgt (wenn auch vielleicht nur weil es erst vor kurzem für
    > Linux umgesetzt wurde und da neue Bugs aufgetreten sind).

    HALF LIFE 2 IST 10 JAHRE ALT
    Selbst Battlefield 2 kam danach.
    Natürlich bringt Valve keine verbuggten Spiele mehr raus, weil sie garkeine Spiele mehr raus bringen. Bzw. wenn sie es tun, dann Free2Play-Spiele, oder einfach nur eine Neuauflage eines alten Spiels mit besserer Grafik.
    Valve ist keine Entwicklerschmiede mehr, Valve ist ein Publisher. Vergleichsobjekte sind Amazon und Apple, nicht aber EA oder ein Büro wie Bioware.

    Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen, und das zu Gunsten von Valve. Der Laden ist unglaublich raffgierig, und wird immer totalitärer. EA dagegen versucht sich ständig aus ihrer schlechten Reputation zu befreien und wird nur noch weiter dafür gehasst. Fair? Eher nicht.

    Valve vs. EA ist wie Canonical vs. Microsoft. Nur mit dem gewaltigen Unterschied, dass Valve eine Gelddruckmaschine hat, und niemand der Konkurrenz überhaupt etwas zutraut. Und ebenso wie bei dem OS-Vergleich gilt auch hier: Ein direkter Vergleich ist nicht möglich. Trotzdem gilt Microsoft als kapitalistisches böses Imperium und Canonical als die guten Rebellen. Und ebenso ist Valves Ruf allgemein. Eine neue Hoffnung, könnte man sagen. In Wahrheit ist Gabe aber an nichts anderem als dem perfekten Monopol interessiert. Sonst nichts, schon garnicht die Meinung der Kunden oder guten Spielen.
    Brot und Spiele, das ist es, was Valve unter die Leute bringt. Hin und wieder mal mit Plattformunabhängigkeit und neuen Steam Features Karma-Punkte sammeln, und dann weiter machen mit der Gelddruckmaschine. Und wenn die Leute mal was neues haben wollen... gebt ihnen Hüte!

  19. Re: Vorbildlich

    Autor: xMarwyc 05.03.14 - 14:53

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rookie86 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Valve scheint zur Zeit eine der wenigen Firmen zu sein welche wirklich
    > noch
    > > Herzblut in ihre Produkte steckt und nicht einfach nur aufs grosse Geld
    > aus
    > > ist (ok, das haben sie ja auch dank Steam bereits).
    >
    > Täusche Dich hier bitte nicht. Bei Valve ist man NATÜRLICH aufs große Geld
    > aus. Allerdings, und das ist der Unterschied zu z.B. EA, kennt man seine
    > Grenzen und Möglichkeiten. Anstatt mit Brachialgewalt irgendetwas auf den
    > Markt zu drücken, wird im Vorfeld genau überlegt, was wirtschaftlich Sinn
    > ergibt und was nicht.
    >
    > Ansonsten ist Valve auch nur eine Firma, die morgen vergessen hat, was sie
    > gestern versprach. Siehe Left for Dead 2, wo aus einem ursprünglich großen
    > Update für den ersten Teil plötzlich ein kostenpflichtiges Vollpreis-Spiel
    > wurde. Es gab dann für den ersten Teil keine neuen Inhalte mehr, nur das
    > Schliessen einiger schwerer Bugs.
    >
    > Ehrlich, hört bitte (!!!!!!) endlich auf Firmen als gute Kumpels zu
    > betrachten. Die tun alle nur so, damit sie Dir hinterher besser das Geld
    > aus der Tasche ziehen können. Die einen halt nur dreister, skrupelloser und
    > frecher als die anderen :)

    Und wieviel kosten Valve Spiele im Gegensatz zu anderen Herstellern?
    Valve ist ein total sympathisches Unternehmen. Neue Spiele für 10-30¤. Ich bitte dich, die 20¤ Für L4D2 hattest du doch sicher über?.. Zumal da ordentlich neuer Content am start war.

  20. Re: Vorbildlich

    Autor: Rookie86 05.03.14 - 15:42

    Es ist ja auch völlig legitim dass ein Unternehmen Geld verdienen möchte ;-), aber würden die Half-Life-Rechte beispielsweise bei EA liegen wären wir wohl bereits bei Half-Life 29 und die Serie wäre praktisch tot. Auch wenn Valve natürlich nicht fehlerfrei ist so merkt man ihnen an dass beispielsweise die Marke Half-Life wichtig ist und sie eher auf ein neues Half-Life verzichten als einfach ein halbfertiges Spiel nach dem anderen rauszuhauen. Ausserdem, was ich noch viel wichtiger finde, profitieren dank dem Linux-Engagement von Valve auch Menschen/Projekte die wohl noch nie ein Valve-Produkt "angefasst" haben. Den Drang etwas verändern zu wollen, den mag ich an Valve. 90% der anderen Publisher/ Spieleentwickler halten sich aus Angst zu scheitern obskure Standards (Online-Zwang usw.) und scheitern genau deshalb.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.14 15:43 durch Rookie86.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45