Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gabe Newell: Valve-Chef über neue Spiele…

Keine #3

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine #3

    Autor: Agba 18.01.17 - 18:49

    Valve war ja schon immer ein recht eigenbrödlerischer verein, oft verschlossen und was Fortsetzung angeht eher konservativ ausgerichtet. Ich Frage mich einfach aus interesse was ökonomisch so bei den Jungs abläuft.
    Es dürfte klar sein, dass durch steam ein relativ stetiger geldfluss sichergestellt ist. Trotzdem ist Valve ein entwickler, warum man nicht mal neue Projekte angeht die massiv Geld reinspühlen würden...
    Ein left4dead 3. Oder portel 3...

    Vielleicht liegt es einfach an an der Tatsache das Valve nicht börsennotiert ist Gabe sich mit so was sehr viel Zeit lässt. Interessant finde ich es schon

  2. Re: Keine #3

    Autor: ElTentakel 18.01.17 - 20:12

    Mich nervts, denn ich habe inzwischen arge Zweifel, das Valve noch was vernünftiges an Story auf die Reihe bekommt - eben weil kein finanzieller Druck da ist. Dabei gibt es so viele nicht zuende erzählte Geschichten - da muss sich der eine oder andere schon fragen ob er deren Ende noch erlebt.

  3. Re: Keine #3

    Autor: Crass Spektakel 18.01.17 - 22:15

    Also mal Klartext, alles von Valve was bisher auf den Markt kam war genre-prägend und führend: Halflife, Portal, Left 4 Dead, DOTA, Counterstrike. Naja, Riccochet mal aussen vor aber das dürfte eher ein Bastelprojekt vom Azubi gewesen sein.

    Das passiert nicht aus Zufall sondern weil die Qualitätssicherung sehr gut ist.

  4. Re: Keine #3

    Autor: Arhey 18.01.17 - 23:06

    Najaa ich glaube, gerade die finanzielle Unabhängigkeit hat Valve geholfen geniale Spiele zu produzieren.
    Ich bin mir auch sicher, dass Valve es immer noch drauf hat, nur scheint es so, dass die Entwickler sich aktuell lieber mit anderen Sachen beschäftigen (Hardware, VR usw.)

    Da bisher auch alle Blockbuster mit einer neuen Engine kamen, kann ich mir vorstellen, dass die kommenden Spiele vor Allem VR pushen sollen. Hier wäre auch denkbar, dass Valve mit einem Half Life 3, oder vielleicht sogar Ricochet neue Maßstäbe für VR setzen will.

    Und Steam wirft definitiv genug Geld ab, man sieht ja auch, dass die Jungs viel Geld in VR investiert haben, ohne selbst ein Gerät zu verkaufen bzw. ihre Ergebnisse allen zur Verfügung gestellt haben. Dagegen dürfte Entwicklung von Spielen günstiger sein. Dann gibt es noch Cashcow's wie Dota und CS:GO. Kenne selbst einige Leute die zu jedem Event Compendium mit > 1000 Levels kaufen (sind mehrere tausend Euro) und die Events gibt es 4-5x im Jahr.

    Ich hoffe dennoch, dass Valve bald mal wieder was schönes raushaut. Ist einer der Entwickler wo ich blind vertraue und auch bereit bin vorzubestellen.

  5. Re: Keine #3

    Autor: sk3wy 19.01.17 - 07:18

    Orange-Box ³ ~150¤
    - Half-Life 3
    - Left 4 Dead 3
    - Portal 3
    - Couter-Strike 3

    exklusiv für Steam in den ersten 6 Monaten, Möglichkeit zur Nutzung von Oculus, und du hast einen Branchenpush der seines gleichen sucht. :D

  6. Re: Keine #3

    Autor: gema_k@cken 19.01.17 - 08:25

    Entschuldige meine Unwissenheit aber was ist ein "Event Compendium mit > 1000 Levels"?

  7. Re: Keine #3

    Autor: |=H 19.01.17 - 08:53

    DOTA und Counterstrike sind beide nicht von Valve.

  8. Re: Keine #3

    Autor: Dwalinn 19.01.17 - 09:04

    VR würde mich abschrecken, konventionelles Gameplay klappt nunmal nicht auf VR.... Und das was auf VR gut klappt hat immer nur einen Minispiel-Flair.

    Als Beispiel, wenn ich mich in einem Spiel mehrmals umgucken will klappt das mit VR nur sehr langsam da man bei sowas nicht trixen kann (ansonsten wird den meisten schlecht)

    Ich verstehe auch nicht diesen Wahn nach immer neuen Maßstäben und Innovationen. Eins der genagten spielen mit neuer Grafik und guter Story ist doch vollkommen okay,

  9. Re: Keine #3

    Autor: Dwalinn 19.01.17 - 09:17

    Dota 2 und CS:Go schon (okay bei Go war auch Hidden Path Entertainment beteiligt)

  10. Re: Keine #3

    Autor: krakos 19.01.17 - 09:25

    Da die Entwickler 2 Jahre nach veröffentlich von Valve angeworben wurden und die Entwicklung sehr gepusht haben, kann man schon sagen, dass CS mittlerweile von ihnen ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  2. Deloitte, Leipzig
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 279,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43