Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gabe Newell: Wer knackt den Steam…

Gabe Newell: Wer knackt den Steam-Account des Valve-Chefs?

Gabe Newell, Chef von Valve Software, hat bei einem Auftritt in Hannover die Zuschauer herausgefordert: Sein Steam-Nutzerkonto heißt "gaben@valvesoftware.com", sein Passwort "MoolyFTW" - trotzdem ist er dank einer neuen Technologie davon überzeugt, dass niemand Zugriff auf seinen Account bekommt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. "IPT tauscht alle 30 Sekunden" 14

    Rulf | 04.03.11 20:16 13.03.11 17:06

  2. ...oder wie es bei Youtube heißen würde... 2

    Kondom | 09.03.11 15:51 09.03.11 19:04

  3. Und wenn der PC kaputt ist? 18

    liquidsky | 04.03.11 18:56 09.03.11 13:35

  4. Unglaublich! 3

    Baron Münchhausen. | 06.03.11 18:40 08.03.11 17:39

  5. Hurra! AMD ich komme endgültig! (Und bleibe gegen DRM/TCPA eingestellt) 10

    Anonymer Nutzer | 04.03.11 19:45 08.03.11 08:04

  6. TCPA über Salamitaktik 12

    elgooG | 04.03.11 18:43 07.03.11 18:40

  7. abwechselnd auf verschiedenen PCs spielen? 8

    Paule | 07.03.11 10:36 07.03.11 16:36

  8. Steam schafft sich ab 16

    red creep | 04.03.11 20:16 07.03.11 14:39

  9. Damit ist alles geklärt 1

    capprice | 07.03.11 11:14 07.03.11 11:14

  10. Wenigstens wirds die Windows 8 Aktivierung mit IPT nicht geben 1

    antares | 07.03.11 05:28 07.03.11 05:28

  11. Klar ist es schwer zu knacken, wenn er ein falsches Passwort herausgibt 5

    Anonymer Nutzer | 04.03.11 20:36 07.03.11 05:24

  12. byby steam! 18

    mgoldhand | 04.03.11 18:05 06.03.11 19:56

  13. nichts was ein Rootkit nicht verhindern kann <kt> 3

    jonson | 05.03.11 18:17 06.03.11 16:25

  14. Quo vadis, Steam? 6

    markFreak | 05.03.11 14:54 05.03.11 19:08

  15. Die übliche Golem-Paranoia, bzw der Artikel ist schlicht falsch 5

    EchelonV | 05.03.11 10:47 05.03.11 18:56

  16. Und noch eine Kinderüberraschung von Steam 1

    schattenreiter | 05.03.11 13:11 05.03.11 13:11

  17. Wie bitte? 16

    ryazor | 04.03.11 17:15 05.03.11 13:00

  18. na wenn er schon bittet 1

    pfanne | 05.03.11 01:55 05.03.11 01:55

  19. Keine Intel Prozessoeren mehr 6

    Soelen | 04.03.11 17:45 04.03.11 22:42

  20. Nähere Infos gibt es hier 4

    ch4os | 04.03.11 20:58 04.03.11 21:47

  21. Schön blöd seine Adresse zu verbreiten ohne vorher zu googeln.... 2

    moppedmann | 04.03.11 20:36 04.03.11 20:43

  22. @golem Feedportal.com? 2

    CptGlitter | 04.03.11 18:05 04.03.11 19:13

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. SHOT LOGISTICS GMBH, Hamburg
  2. EUROGATE GmbH & Co. KGaA, KG, Hamburg, Bremerhaven
  3. HHK Datentechnik GmbH, Braunschweig
  4. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Smartphone: Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor
        Smartphone
        Oppo stellt Display-Frontkamera ohne Loch vor

        Bisher befand sich bei direkt unter dem Bildschirm verbauten Smartphone-Frontkameras immer ein Loch im Display-Panel. Bei Oppos neuer Lösung entfällt das Loch, stattdessen können bildschirmfüllend Inhalte angezeigt werden. Wirklich ausgereift scheint die Technologie aber noch nicht zu sein.

      2. Mythic Beasts: Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4
        Mythic Beasts
        Launch des neuen Raspberry-Boards lief auf 18 Pi 4

        Viele Millionen Nutzer haben sich den Start des Raspberry Pi 4 auf der Webseite angeschaut. Die wird von einem Cluster aus eben diesen Bastelrechnern betrieben. Die Entwickler von Mythic Beasts bescheinigen eine um 2,5-fach gestiegene Leistung gegenüber dem Vorgängermodell.

      3. SpaceIL: Der Mond ist keine Herausforderung mehr
        SpaceIL
        Der Mond ist keine Herausforderung mehr

        Die Landung auf dem Mond hat zwar nicht geklappt, aber ein zweiter Versuch wäre langweilig: Die israelische Raumfahrtorganisation SpaceIL will ihr zweites Raumfahrzeug zu einem anderen Himmelskörper schicken. Welcher das sein wird, verrät sie noch nicht.


      1. 14:40

      2. 14:25

      3. 13:48

      4. 13:39

      5. 13:15

      6. 12:58

      7. 12:43

      8. 12:35