1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game Over: Kein Game One mehr auf MTV

Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: DNAofDeath 23.12.14 - 08:29

    ... war MTV noch DIE optisch-akustische Spamschleuder schlechthin ...
    Vor lauter Samwer-Mist (Jamba) gab es dann iwann täglich nur noch 10 Minuten sinnvollen Content auf Musiksendern.
    Ist das heute noch so?
    Hab seit 10 Jahren keinen TV mehr, der Rotz gehört verboten, lieber Netze ausbauen von dem verbrannten Geld.

  2. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: Keridalspidialose 23.12.14 - 08:37

    Da bist du ja auf einer Linie mit den Eltern in den 70ern und 80ern. Da gabs auch immer Fernsehverbot für ungezogene Kinder.

    ___________________________________________________________

  3. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: DNAofDeath 23.12.14 - 08:45

    Kp bin 86er Jahrgang, und bin der Meinung, ein völlig undynamisches Medienformat, welches zu 90% nur zum Selbstzweck existiert und die restlichen 10%, die ja durchaus auch sinnvollen Informationsgehalt darstellen können, im Ganzen so auch ins Internet ausgelagert sind, völliger Nonsense und Geldverschwendung ist, zumindest in dieser Form...

    Kein Kind der neuen Generation wird ab dem Zeitpunkt an dem es eine Maus bedienen kann jemals wieder den Tv bevorzugen zur Unterhaltung, und damit meine ich nicht das Gerät, sondern das TV-Programm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.14 08:46 durch DNAofDeath.

  4. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: Oldschooler 23.12.14 - 08:49

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da bist du ja auf einer Linie mit den Eltern in den 70ern und 80ern. Da
    > gabs auch immer Fernsehverbot für ungezogene Kinder.

    Heutzutage kann man den Kindern eher Fernsehzwang als Strafe geben! Es gibt wirklich unfassbar viel Müll im Fernsehen, ich stimme DNAofDeath insbesondere mit MTV voll zu.

  5. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: Doedelf 23.12.14 - 09:17

    Nope, für kindergibt es kika. Meine kids wollen das nicht missen.

    Zwar schwöre ich dem linearen tv auch ab aber das läuft regelmäßig.

    Da fehlt es noch im netz, ein geführtes programm mit unterschiedlichen sendungen. Auch wenn es kagge klingt, auch eltern müssen mal kochen, aufräumen oder für eine kurze zeit, zeitung etc lesen. Da gibt es nichts was an die elektronische Großmutter heran kommt.

    Wenigstens etwas für die tv gebühr.sesamstrasse ist auch heute noch gut.

  6. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: HanseDavion 23.12.14 - 09:30

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    . Da gibt es nichts
    > was an die elektronische Großmutter heran kommt.
    >

    Steile These. Eine Untersuchung inwieweit das TV die Eltern entlasten kann, ohne dass die Kinder dabei Schaden nehmen, wäre mal interessant.

  7. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: Dwalinn 23.12.14 - 09:51

    Generation Gratis, wozu fernsehe gucken wenn man doch mit Papas Kreditkarte seine bevorzugten OCH bezahlen kann. (oder man muss halt notgedrungen mit den langsamen speed der OCHs auskommen notfalls gibts ja noch p2p soll sich doch paps darum Kümmern das es keine Abmahnungen gibt

  8. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: HanseDavion 23.12.14 - 10:22

    Pass auf, dass du dich nicht an deinen Ecken schneidest.

  9. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: Dwalinn 23.12.14 - 10:34

    Okay den Witz verstehe ich nicht, aber ich kapiere den Wink mit dem Zaunpfahl.

    War gerade nur etwas aufgebracht als ich gelesen haben
    >Kein Kind der neuen Generation wird ab dem Zeitpunkt an dem es eine Maus bedienen kann jemals wieder den Tv bevorzugen zur Unterhaltung, und damit meine ich nicht das Gerät, sondern das TV-Programm

    Für mich klingt das so als ob sich die lieben Kinder dann halt ihre Programme auf nicht legale weise besorgen... allerdings nur deshalb weil ich natürlich gleich daran gedacht habe was ich am liebsten als Kinde geguckt habe... Animes auf RTL 2 und nichts hätte mich damals davon abgebracht...

    Ich bin den alten fehler erlegen. Schließe von dir nicht auf andere.
    sry

  10. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: Bruce Wayne 23.12.14 - 11:34

    natürlich hat das fernsehen was zu bieten.

    ich bin 88er.

    dragonball, darkwing duck...zeichentrick hätte ich nich tmissen wollen!!!
    und kika für kids, da kommt ja vllt auch mal wissen und was sinnvolles rüber.
    dokus auf nat hd/geographic

    alles ok! ist ja auch die frage wie man den fernseher betrachtet.
    ich glaube an die traurige wahrheit, dass der fernsehr in extrem vielen haushälten einfach nebenbei läuft. beim esses, bügeln und sogar einschlafen.

    besonders entertain sieht man dabei meist nicht aus. aber man kriegt ja jeden ta bestätigt, wie es ist, denn rtl gehts ja blendend.

    ich gucke auch seit der zeit von DNAofDeath beschrieben nur noch passiv fernsehen. sprich: wenn die freundin einschaltet o.Ä.
    dass ich den tv mal anschlate um fernsehen zu gucken komm quasi nie vor.
    ich habe das teil für blurays, ps4 und airplay.

    mein grundgedanke wahr schon IMMER:
    ALLES ist besser als schrottiges fernsehprogramm.


    statt das kind während man beschäftigt ist vor die glotze zu setzen, könnte man es auch ein musikinstrument üben lassen, oder ein hobby ausleben ODER ODER ODER es gibt IMMER ein ODER.

    "elektronische großmutter"

    OH
    MAN!

  11. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: theonlyone 23.12.14 - 15:21

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay den Witz verstehe ich nicht, aber ich kapiere den Wink mit dem
    > Zaunpfahl.
    >
    > War gerade nur etwas aufgebracht als ich gelesen haben
    > >Kein Kind der neuen Generation wird ab dem Zeitpunkt an dem es eine Maus
    > bedienen kann jemals wieder den Tv bevorzugen zur Unterhaltung, und damit
    > meine ich nicht das Gerät, sondern das TV-Programm
    >
    > Für mich klingt das so als ob sich die lieben Kinder dann halt ihre
    > Programme auf nicht legale weise besorgen... allerdings nur deshalb weil
    > ich natürlich gleich daran gedacht habe was ich am liebsten als Kinde
    > geguckt habe... Animes auf RTL 2 und nichts hätte mich damals davon
    > abgebracht...
    >
    > Ich bin den alten fehler erlegen. Schließe von dir nicht auf andere.
    > sry

    RTL2 allgemein war für viele Kiddies wohl die Anime stelle nr1.

    Das hat sich natürlich ziemlich schnell geändert, als die Kiddies das Internet entdeckt haben, da gibts die Animes samt Untertitel praktisch an jeder Ecke kostenlos.

    Bei manchen Animes gibt es ja garkeine Deutschen Lizenzinhaber, einen "import" machen die wenigsten und damit dürfte eine ganze Generation mit "stoff" versorgt worden sein.

    Sieht bei Serien heute ja kaum anders aus.

    Früher lief sowas wie Stargate noch auf RTL2, auch das haben wohl viele geschaut.

    Heute gibt es zwar immer noch ein paar Serien im Fernsehen (die auch sehenswert sind) , aber die Alternative im Internet ist einfach zu stark, jederzeit verfügbar, schneller verfügbar und vor allem, direkt auf dem PC, nicht im Wohnzimmer vor dem Fernseher.

    Auch money technisch im Kinderzimmer, warum sollte jemand einen Fernseher UND einen PC haben ? Da wird gespart und das Kind bekommt eben nur einen Laptop und damit ist die Alternative zum Internet praktisch der einzige Weg, das Fernsehen macht sich da immer überflüssiger.



    Entwicklung vom grottigen langsamen Internet zum heutigen, flat-rate Angebot dürfte sein übriges getan haben.

    Mal davon abgesehen das es alles was im Fernseher läuft auch direkt auf den Webseiten der Sender gibt ... Man hat also Null verluste, nur Vorteile.

  12. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: DNAofDeath 23.12.14 - 20:48

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope, für kindergibt es kika. Meine kids wollen das nicht missen.
    >
    > Zwar schwöre ich dem linearen tv auch ab aber das läuft regelmäßig.
    >
    > Da fehlt es noch im netz, ein geführtes programm mit unterschiedlichen
    > sendungen. Auch wenn es kagge klingt, auch eltern müssen mal kochen,
    > aufräumen oder für eine kurze zeit, zeitung etc lesen. Da gibt es nichts
    > was an die elektronische Großmutter heran kommt.
    >
    > Wenigstens etwas für die tv gebühr.sesamstrasse ist auch heute noch gut.

    Die TV-Gebühr ist ein Verbechen am deutschen Volke.

    Und ein geführtes Programm? Was hindert dich daran, auf deinem Media-Server-NAS ne TV-Like Playlist zusammenzustellen, in die man dann einfach zu den entsprechenden Zeiten reinschalten kann? Wenn man denn die Ambition hat, das TV zu 'emulieren', wenn nicht, reicht es auch die ganzen Serien bei Amazon etc. zu kaufen, zu digitalisieren, und im NAS einzubinden.

    Das TV ist auch keine elektronische Großmutter, aus pädagogischer Sicht ist das praktisch die soziale Bankrotterklärung für alle Eltern die ernsthaft diese Meinung vertreten!

    Was z.B. ist so falsch daran, dass man den Haushalt schmeißt, währen das Kind Gitarre übt, während es im Schwimmverein ist, oder während es mit seinen Freunden 'abhängt' ??? Alles sozialpädagogisch 1000 mal wertvoller als sich irgendein Medium rein zu ziehen, sei es nun gestreamt vom hauseigenen NAS oder direkt ausm TV.

  13. Re: Als ich aufgehört habe Fernsehn zu schauen...

    Autor: luzipha 24.12.14 - 00:47

    Meine Kinder (8, 10 und 12) schauen wöchentlich rund 3 Stunden "geführtes" TV-Programm. Dabei handelt es sich um KiKa. RTL2 und Dinge die ähnlich gestalltet sind wie TOGGO sind bei uns, dank Aufklärung, eher verpöhnt. Der restliche Konsum an audiovisuelle Medien setzt sich aus Streamingdiensten und Material vom NAS zusammen.
    Auch mein eigener Konsum hat sich mit dem Aufkommen schnellerer Internetverbindungen und Streamingdiensten stark verändert. Schaute ich früher noch klassisch meine Favoriten aus dem vorgegebenen Programm so nutze ich heute ebenfalls Streamingdienste und das was ich auf meiner Netzwerkfestplatte gespeichert habe. Das einzige was ich schaue das noch an feste Sendezeiten gebunden ist sind Liveübertragungen, zumeist Sportübertragungen.

    Interessant an der Diskussion wie man seine Kinder beschäftigen soll wärend man selbst beispielsweisse den Haushalt erledigt ist meiner Meinung nach der Grundansatz, dass Eltern die Kinder überhaupt beschäftigen müssen. Meine Kinder beschäftigen sich zumeist selbstständig. Klar kommt es gerade bei regnerischem Wetter vor, dass sich Langeweile breit macht. Doch meist findet sich dann schnell eine Beschäftigung, ob das nun ein Buch ist das gelesen wird oder ob Lego bespielt wird usw. Ich fühlte mich noch nie gezwungen eines meiner Kinder vor dem Fernseher zu parken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln
  2. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  3. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,53€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. 200,76€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de