Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gameloft Auckland: Programmierer…

Wie hoch war die Prämie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie hoch war die Prämie

    Autor: dabbes 18.07.11 - 14:09

    Es reden immer alle von den "unmenschlichen" Arbeitsbedingungen, wie hoch war das Gehalt bzw. der Bonus ?

    Mal schauen wohin die Diskussion geht wenn die Zahlen auf dem Tisch liegen.

    Ich glaube kaum, dass man nur einen kleinen Überstundenzuschuss bekommt.

  2. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: ape3344 18.07.11 - 14:15

    >Ich glaube kaum, dass man nur einen kleinen Überstundenzuschuss bekommt.

    Jo, man bekommt nämlich gar keinen.

  3. "Überstundenzuschuss", pah...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.11 - 14:35

    ...das ist was für Warmduscher!
    ;)

  4. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: TheUltimateStar 18.07.11 - 15:10

    Da gibt es bestimmt eine Klausel wie "Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten" ;)

  5. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: gisu 18.07.11 - 15:23

    Oder "Sie sind verpflichtet jeden Monat 180 Stunden ohne Gehaltsansprüche zu Arbeiten".

    Eine ähnliche Klausel nur Harmloser hatte meine Frau letztens als Altenpflegerin, war nur nicht so heftig, da ging es nur um 20 Stunden Pflichtarbeit für Lau.

  6. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: Trockenobst 18.07.11 - 15:28

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine ähnliche Klausel nur Harmloser hatte meine Frau letztens als
    > Altenpflegerin, war nur nicht so heftig, da ging es nur um 20 Stunden
    > Pflichtarbeit für Lau.

    Versuchen kann man es immer. In der Pflegeabteilung des hiesigen Altenheims (eher unteres Niveau) sieht zunehmend Russinnen, Chinesinnen etc. Manchmal kommt man sich beim Discounter ums Eck wie beim Urlaub am schwarzen Meer vor.

    Ich höre von vielen Pflegerinnen/Krankenschwestern dass sie sich zunehmend an Privatkrankenhäuser und besser bezahlte Hausdienste verdingen. Ich würde mich da auch umhören was geht.

  7. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: vinci 19.07.11 - 09:26

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es reden immer alle von den "unmenschlichen" Arbeitsbedingungen, wie hoch
    > war das Gehalt bzw. der Bonus ? ...
    > Ich glaube kaum, dass man nur einen kleinen Überstundenzuschuss bekommt.

    Das eine hat mit dem anderen kaum was zu tun. Natürlich müssen Überstunden bezahlt werden. Aber die maximale Arbeitszeit zumindest in Deutschland ist bei 40 Stunden die Woche. Ausnahmsweise dürfens auch mal mehr sein. Dann normalerweise 25% mehr pro Stunde.

    24 Stunden ist aber nicht die eine oder andere Überstunde, sondern weit über allen gesetzlichen Vorschriften. Ich gehe davon aus, dass das z.B. in Frankreich ähnlich aussieht.

    Ich denke das Problem ist auch, dass das nicht so ist, dass sich der Chef morgens hinstellt und sagt: "Leute, wir haben ein Problem, wermehr arbeitet kriegt Summe X zusätzlich". Das wird vermutlich eher nur angeordnet nund ERWARTET, dass man mitzieht. und das ganze dann nicht einmalig, sondern in der Branche ist dann eher der Notstand die Normalität - immer wieder um viel zu knappe Deadlines einzuhalten. Das macht die kaputt - Bonus hin oder her. Als ganz junger Mensch gehts vielleicht noch - aber nach 10 Jahren wirds spätestens auch dann zu nem Problem!

  8. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: fiesemoepps 19.07.11 - 16:39

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es reden immer alle von den "unmenschlichen" Arbeitsbedingungen, wie hoch
    > war das Gehalt bzw. der Bonus ?
    >
    > Mal schauen wohin die Diskussion geht wenn die Zahlen auf dem Tisch
    > liegen.
    >
    > Ich glaube kaum, dass man nur einen kleinen Überstundenzuschuss bekommt.


    Hm,

    das ist sogar unerheblich. Wenn die Leute gehen wollen, dann sollte man sie gehen lassen und dann wird halt auch auf die Prämie verzichtet, aber das durften die ja nicht mal.

  9. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: narf 20.07.11 - 10:52

    >aber nach 10 Jahren wirds spätestens auch dann zu nem Problem!

    ja, also respekt vor dem der das 10 jahre durchhält, ich denke bei so viel arbeit kommt der burnout schon viel eher... danach hilft dann nur noch ein job in der landschaftsgestaltung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  3. ERGO Group AG, Hamburg
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 23,99€
  2. 4,60€
  3. 2,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    1. Lidl Connect: Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE
      Lidl Connect
      Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE

      Der Lebensmittel-Discounter Lidl hat seine eigenen Smartphone-Tarife überarbeitet. In allen Optionen wird das enthaltene Datenvolumen erhöht. Lidl-Kunden nutzen das Vodafone-Netz, aber der LTE-Zugang ist weiterhin nicht dabei.

    2. Steam Play: Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um
      Steam Play
      Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

      Wenn ein Gamer von Windows auf Linux umsteigt, ist das aufwendig - nahm ich an. Die Distribution Manjaro macht jedoch immerhin die Installation leicht. Laufen Spiele auch und laufen sie so schnell wie unter Windows?

    3. Rocket Lake: Intel soll 14-nm-Chips bei Samsung fertigen lassen
      Rocket Lake
      Intel soll 14-nm-Chips bei Samsung fertigen lassen

      Offenbar sind Intels Probleme bei der 14-nm-Halbleiterfertigung größer als erwartet: Nächstes Jahr soll Samsung die Rocket-Lake-Chips herstellen, damit Intel selbst mehr Kapazität für andere Designs hat. Schon im April 2019 hatte GPU-Chef Raja Koduri die 14-nm-Fab in Giheung besucht.


    1. 12:25

    2. 12:07

    3. 11:52

    4. 11:43

    5. 11:32

    6. 11:24

    7. 11:11

    8. 11:02