Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gameloft Auckland: Programmierer…

Wie hoch war die Prämie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie hoch war die Prämie

    Autor: dabbes 18.07.11 - 14:09

    Es reden immer alle von den "unmenschlichen" Arbeitsbedingungen, wie hoch war das Gehalt bzw. der Bonus ?

    Mal schauen wohin die Diskussion geht wenn die Zahlen auf dem Tisch liegen.

    Ich glaube kaum, dass man nur einen kleinen Überstundenzuschuss bekommt.

  2. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: ape3344 18.07.11 - 14:15

    >Ich glaube kaum, dass man nur einen kleinen Überstundenzuschuss bekommt.

    Jo, man bekommt nämlich gar keinen.

  3. "Überstundenzuschuss", pah...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.07.11 - 14:35

    ...das ist was für Warmduscher!
    ;)

  4. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: TheUltimateStar 18.07.11 - 15:10

    Da gibt es bestimmt eine Klausel wie "Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten" ;)

  5. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: gisu 18.07.11 - 15:23

    Oder "Sie sind verpflichtet jeden Monat 180 Stunden ohne Gehaltsansprüche zu Arbeiten".

    Eine ähnliche Klausel nur Harmloser hatte meine Frau letztens als Altenpflegerin, war nur nicht so heftig, da ging es nur um 20 Stunden Pflichtarbeit für Lau.

  6. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: Trockenobst 18.07.11 - 15:28

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine ähnliche Klausel nur Harmloser hatte meine Frau letztens als
    > Altenpflegerin, war nur nicht so heftig, da ging es nur um 20 Stunden
    > Pflichtarbeit für Lau.

    Versuchen kann man es immer. In der Pflegeabteilung des hiesigen Altenheims (eher unteres Niveau) sieht zunehmend Russinnen, Chinesinnen etc. Manchmal kommt man sich beim Discounter ums Eck wie beim Urlaub am schwarzen Meer vor.

    Ich höre von vielen Pflegerinnen/Krankenschwestern dass sie sich zunehmend an Privatkrankenhäuser und besser bezahlte Hausdienste verdingen. Ich würde mich da auch umhören was geht.

  7. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: vinci 19.07.11 - 09:26

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es reden immer alle von den "unmenschlichen" Arbeitsbedingungen, wie hoch
    > war das Gehalt bzw. der Bonus ? ...
    > Ich glaube kaum, dass man nur einen kleinen Überstundenzuschuss bekommt.

    Das eine hat mit dem anderen kaum was zu tun. Natürlich müssen Überstunden bezahlt werden. Aber die maximale Arbeitszeit zumindest in Deutschland ist bei 40 Stunden die Woche. Ausnahmsweise dürfens auch mal mehr sein. Dann normalerweise 25% mehr pro Stunde.

    24 Stunden ist aber nicht die eine oder andere Überstunde, sondern weit über allen gesetzlichen Vorschriften. Ich gehe davon aus, dass das z.B. in Frankreich ähnlich aussieht.

    Ich denke das Problem ist auch, dass das nicht so ist, dass sich der Chef morgens hinstellt und sagt: "Leute, wir haben ein Problem, wermehr arbeitet kriegt Summe X zusätzlich". Das wird vermutlich eher nur angeordnet nund ERWARTET, dass man mitzieht. und das ganze dann nicht einmalig, sondern in der Branche ist dann eher der Notstand die Normalität - immer wieder um viel zu knappe Deadlines einzuhalten. Das macht die kaputt - Bonus hin oder her. Als ganz junger Mensch gehts vielleicht noch - aber nach 10 Jahren wirds spätestens auch dann zu nem Problem!

  8. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: fiesemoepps 19.07.11 - 16:39

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es reden immer alle von den "unmenschlichen" Arbeitsbedingungen, wie hoch
    > war das Gehalt bzw. der Bonus ?
    >
    > Mal schauen wohin die Diskussion geht wenn die Zahlen auf dem Tisch
    > liegen.
    >
    > Ich glaube kaum, dass man nur einen kleinen Überstundenzuschuss bekommt.


    Hm,

    das ist sogar unerheblich. Wenn die Leute gehen wollen, dann sollte man sie gehen lassen und dann wird halt auch auf die Prämie verzichtet, aber das durften die ja nicht mal.

  9. Re: Wie hoch war die Prämie

    Autor: narf 20.07.11 - 10:52

    >aber nach 10 Jahren wirds spätestens auch dann zu nem Problem!

    ja, also respekt vor dem der das 10 jahre durchhält, ich denke bei so viel arbeit kommt der burnout schon viel eher... danach hilft dann nur noch ein job in der landschaftsgestaltung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  2. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  3. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.

  2. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.


  1. 13:42

  2. 15:00

  3. 14:30

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:00