Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Games for Windows Live: Drohendes Server…

Ob das eines Tages mit Steam passiert?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: Sven77 21.01.14 - 18:08

    Noch ist es nicht absehbar...aber in ein paar Jahren?

  2. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: Lord Gamma 21.01.14 - 18:20

    Irgendwann mit Sicherheit.

  3. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: D.Cent 21.01.14 - 18:36

    Also wenn sie sich nicht total blöd anstellen, halten sie denke ich noch sehr, sehr lange durch ;)

    Und für den Fall, dass nicht, gab es mal ein Statement, dass man trotzdem eine Lösung für alle Käufer hätte, wie sie trotzdem noch ihre Spiele erhalten und spielen können.

  4. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: grindler23 21.01.14 - 18:41

    Ich glaub eher nicht... Mittlerweile wird doch sogar über Steam Software angeboten und Steam OS. Und in Zukunft ist doch auch eine Steam-Spielekonsole geplant.

    Mich würde es nicht wundern, wenn dann alles (Hardware-Kauf, Software-Update, Treiber-Download, Patches etc...) nur noch über Steam erfolgt.

  5. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: Dai 21.01.14 - 19:01

    Von Valve gab es mal ein Statement das besagte falls Steam irgendwann einmal eingestellt wird (ich hoffe das wird niemals passieren) dann wird es einen Patch oder eine andere Möglichkeit geben mit der man alle Spiele auch weiterhin offline spielen kann.

    Bei Valve hab ich da mehr Vertrauen als in Microsoft ;)

  6. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: throgh 21.01.14 - 19:06

    Dai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von Valve gab es mal ein Statement das besagte falls Steam irgendwann
    > einmal eingestellt wird (ich hoffe das wird niemals passieren) dann wird es
    > einen Patch oder eine andere Möglichkeit geben mit der man alle Spiele auch
    > weiterhin offline spielen kann.
    >
    > Bei Valve hab ich da mehr Vertrauen als in Microsoft ;)

    Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass du unter Umständen deinen gesamten PC Microsoft offerierst wenn du das Betriebssystem Windows verwendest. Das ist schon meiner Meinung und Ansicht nach etwas "mehr" Vertrauen als du hier niedergeschrieben hast.

  7. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: Dai 21.01.14 - 19:14

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Von Valve gab es mal ein Statement das besagte falls Steam irgendwann
    > > einmal eingestellt wird (ich hoffe das wird niemals passieren) dann wird
    > es
    > > einen Patch oder eine andere Möglichkeit geben mit der man alle Spiele
    > auch
    > > weiterhin offline spielen kann.
    > >
    > > Bei Valve hab ich da mehr Vertrauen als in Microsoft ;)
    >
    > Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass du unter Umständen deinen
    > gesamten PC Microsoft offerierst wenn du das Betriebssystem Windows
    > verwendest. Das ist schon meiner Meinung und Ansicht nach etwas "mehr"
    > Vertrauen als du hier niedergeschrieben hast.

    Direct-X ist leider der einzigste Grund der mich an Windows hält. Ich habe derzeit beruflich viel mit Windows 8 zu tun und ich verfluche zurzeit täglich Microsoft.
    Aus diesem Grund hab ich auch hohe Erwartungen an Valve und ihre Linux Pläne, ich hoffe das man damit in ein paar Jahren komplett ohne Windows auskommt :)
    (Office wird dann sicher auch für Linux geliefert, die mac version gibts ja schon)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.14 19:15 durch Dai.

  8. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: grindler23 21.01.14 - 19:18

    Dai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Valve hab ich da mehr Vertrauen als in Microsoft ;)


    Naja... wegen Valve (Steam) mussten ettliche kleine Game-Shops schließen. Und man ist wegen denen gezwungen, seine Daten ins Internet hochzuladen...

    Fake Account geht ja nur solange wie man nix zu bezahlen hat

  9. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: Dai 21.01.14 - 19:26

    grindler23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Valve hab ich da mehr Vertrauen als in Microsoft ;)
    >
    > Naja... wegen Valve (Steam) mussten ettliche kleine Game-Shops schließen.
    > Und man ist wegen denen gezwungen, seine Daten ins Internet hochzuladen...

    In meiner Stadt hat erst ein neuer kleiner Games Laden aufgemacht und der läuft sogar gut. Wegen Aldi mussten auch etliche kleine Lebensmittelhändler (Kramer) schließen, denen weint doch heute auch keiner mehr nach?

  10. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: textless 21.01.14 - 19:38

    Da lob ich doch gerne mal Nintendo. Sie hängen in einigen Dingen zurück, aber auch bei DRM- und Aktivierungszwang, Weiterverkaufsverboten und "verbuggten" Spielen sind sie quasi in den 90gern stehen geblieben ;)

  11. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: grindler23 21.01.14 - 19:52

    Dai schrieb:
    > Wegen Aldi mussten auch etliche kleine Lebensmittelhändler
    > (Kramer) schließen, denen weint doch heute auch keiner mehr nach?

    Ist aber ein schlechter Vergleich... Erstens gibts Aldi schon seit 50 Jahren und zweitens ist Aldi einer unter vielen...

    Wenn Origin noch dicht macht, dann hat Valve quasi ein Monopol... Wie das dann endet hat man ja bei diversen anderen gesehen.

  12. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.14 - 23:11

    grindler23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Origin noch dicht macht, dann hat Valve quasi ein Monopol... Wie das
    > dann endet hat man ja bei diversen anderen gesehen.

    So ein STUSS!!!

    Wie kann man nur so einen Unsinn schreiben ohne rot zu werden? Valve war die ERSTE dieser Form von DRM Plattformen in dem Ausmaß und Origin kam VIEL SPÄTER erst als Nachzügler! Die GANZE ZEIT war Steam also sozusagen schon mit Valve eine Form von quasi Monopol und sie haben NICHTS missbraucht von ihrer Macht bisher! Und jetzt plötzlich fürchtest du einen Machtmissbrauch von Valve, wenn Origin geht? Wie absurd ist das bitte? Wenn Origin ginge, würde sich für Valve genau GAR NICHTS ändern! Nur hätten sie dann wieder mehr top Spiele im Sortiment, da EA sich wieder einreihen müsste, so wie es früher schon mal ne ganze Weile lang war!

  13. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: redwolf 22.01.14 - 01:05

    Deren ihr DRM heist: proprietäre Datenträger.

  14. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: grindler23 22.01.14 - 01:28

    Wieviel bekommst du eigentlich von Valve für deine Lobbyarbeit...

    Origin ist EA... Deswegen werden dort auch nur hauptsächlich deren Speiele vertrieben. Steam gibt es zwar paar Jahre länger, aber seit Origin von EA auf dem Markt kam, haben die erst angefangen auch Spiele andere Publisher zu vertreiben. Vorher war das nur Bestandteil von Valve-Spielen. Und das waren gerade mal 2 (Half-Life + Erweiterungen und Counter Strike).

    Somit hat EA nie Spiele über Steam vertrieben... Warum auch, ham doch ihren eigenen Manager.

    Wo bitte schön hab ich was von Machtmißbrauch geschrieben... Du dichtest hier Sachen hinzu, damit es mit deinem Post übereinstimmt.

  15. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: Realist_X 22.01.14 - 08:28

    Dai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > In meiner Stadt hat erst ein neuer kleiner Games Laden aufgemacht und der
    > läuft sogar gut.

    Das ist erfreulich!

    > Wegen Aldi mussten auch etliche kleine Lebensmittelhändler
    > (Kramer) schließen, denen weint doch heute auch keiner mehr nach?

    Naja, diese Verdrängung durch Konzerne hat unter anderem auch zur Folge, das jede Innenstadt gleich aussieht. Überall dieselben Ketten, dieselben Läden. Finde ich extrem langweilig, weshalb ich gerne kleine Läden unterstütze, wenn es geht (zB. ein Buch beim kleinen Buchladen an der Ecke kaufen statt bei Thalia oder Amazon).

  16. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: drmccoy 22.01.14 - 08:44

    >Somit hat EA nie Spiele über Steam vertrieben... Warum auch, ham doch ihren eigenen Manager.

    Das stimmt jetzt so aber auch nicht ganz. Ich kann mich noch lebhaft an den Shitstorm in diversen Communities erinnern, als EA seine Titel aus dem Steam Sortiment entfernt hat (z.B. die Sims).

    EA hat vor Origin durchaus seine Titel über Steam vertrieben. Mit Origin wollte der Publisher sein customer binding stärken. Steam verlangt schließlich für jeden Verkauf einen Anteil. Mit Origin ist es EA (mehr schecht als recht) gelungen, sich von den Valve AGBs zu lösen, und über solche feinen Geschichten wie always-online Kunden stärker an Origin zu binden.

    Kann mich noch erinnern, als damals das erste Assassins Creed mit always online Zang rauskam, standen auf der CEBIT in der 'Gamer' Halle 12 Rechner, und niemand hat das Spiel gespielt, weil die Rechner keinen Netzwerk Zugriff hatten. Publicity++

    Tante Edit: Und dass Steam erst nach der Eröffnung von Origin anfing, auch Spiele anderer Publisher mit ins Programm zu nehmen, ist wirklich gequirlter Mist. Schon Titel wie Dawn of War II wurden damals über Steam vertrieben. Das einzige, was sich seitdem maßgeblich geändert hat, sind die Greenlight Aktionen und die Early Access Spiele.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.14 08:46 durch drmccoy.

  17. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: TomasVittek 22.01.14 - 09:06

    grindler23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dai schrieb:
    > > Wegen Aldi mussten auch etliche kleine Lebensmittelhändler
    > > (Kramer) schließen, denen weint doch heute auch keiner mehr nach?
    >
    > Ist aber ein schlechter Vergleich... Erstens gibts Aldi schon seit 50
    > Jahren und zweitens ist Aldi einer unter vielen...
    >
    > Wenn Origin noch dicht macht, dann hat Valve quasi ein Monopol... Wie das
    > dann endet hat man ja bei diversen anderen gesehen.


    1. In wie fern macht es irgendeinen unterschied seit wann wer auf dem markt ist? Es wäre ganz schön innovationsfeindlich wenn du aus der Existenzdauer eines Unternehmens auf seine Legitimität schließen würdest. (Und unsinnig dazu ;-))

    2. Das schöne an Valve ist das sie es überhaupt nicht nötig haben leute dafür zu bezahlen das sie gutes über die Firma schreiben. Das kann sich schlicht mit einem guten Ruf und Kundenpflege erarbeiten. Evtl werden davon auch irgendwann einmal andere Firmen lernen. Wenn nicht... kann man ja ein 3. mal in Folge den Preis für die schlimmste Firma der USA abräumen ;-) Oder um es kurz zu machen: Wie man in den wald hineinruft so schallt es heraus.

    Grüße

  18. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: exagi 22.01.14 - 09:11

    grindler23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviel bekommst du eigentlich von Valve für deine Lobbyarbeit...
    >
    > Origin ist EA... Deswegen werden dort auch nur hauptsächlich deren Speiele
    > vertrieben. Steam gibt es zwar paar Jahre länger, aber seit Origin von EA
    > auf dem Markt kam, haben die erst angefangen auch Spiele andere Publisher
    > zu vertreiben. Vorher war das nur Bestandteil von Valve-Spielen. Und das
    > waren gerade mal 2 (Half-Life + Erweiterungen und Counter Strike).

    Das ist bullshit. Origin ist grad mal 3 Jahre alt. Davor waren sehr viele EA Spiele über Steam erhältlich. Ich habe selber hier noch BF:BC auf Steam. Den EA Downloadmanager hat damals fast niemand benutzt. Als man Origin angekündigt hat, wurden die Spiele nicht mehr auf Steam angeboten.
    Und es gab schon damals eine große Anzahl an Spielen im Sortiment von anderen Publishern auf Steam.
    Es ist schon eine Ewigkeit her, dass nur Half Life oder CS über Steam erhältlich waren, zu Anfangszeiten 2003-2005.

    Wiki:
    "Seit Oktober 2005 werden auch nicht von Valve entwickelte Spiele über Steam vertrieben. Die ersten Titel waren das 2D-Kampfspiel Ragdoll Kung Fu, das Independent-Spiel Darwinia (Ende 2005) sowie der Top-Down-Shooter Shadowgrounds. Im April 2006 wurde das im 2. Weltkrieg spielende Multiplayer-Spiel Red Orchestra veröffentlicht. Seither ist die Zahl der Hersteller und Verlage, die Computerspiele (und teilweise auch entsprechende Tools und SDKs) über Steam veröffentlichen, gestiegen. Zu diesen gehören u. a. Activision, JoWooD, Ubisoft, Electronic Arts, Rockstar Games, Firaxis Games, Atari, id Software, Eidos, Epic Games, THQ und Infinity Ward. Zurzeit (Juni 2013) werden knapp 2100 verschiedene Spiele über Steam vertrieben.[24] Auf Grund von Jugendschutzbestimmungen (Kritik) und Lizenzbeschränkungen sind in Deutschland etwa 100 Spiele weniger verfügbar."

    > Somit hat EA nie Spiele über Steam vertrieben... Warum auch, ham doch ihren
    > eigenen Manager.
    Wenn man keine Ahnung hat...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.14 09:11 durch exagi.

  19. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: ooKEKSKILLERoo 22.01.14 - 09:24

    grindler23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviel bekommst du eigentlich von Valve für deine Lobbyarbeit...
    >
    > Origin ist EA... Deswegen werden dort auch nur hauptsächlich deren Speiele
    > vertrieben. Steam gibt es zwar paar Jahre länger, aber seit Origin von EA
    > auf dem Markt kam, haben die erst angefangen auch Spiele andere Publisher
    > zu vertreiben. Vorher war das nur Bestandteil von Valve-Spielen. Und das
    > waren gerade mal 2 (Half-Life + Erweiterungen und Counter Strike).
    >
    > Somit hat EA nie Spiele über Steam vertrieben... Warum auch, ham doch ihren
    > eigenen Manager.
    >
    > Wo bitte schön hab ich was von Machtmißbrauch geschrieben... Du dichtest
    > hier Sachen hinzu, damit es mit deinem Post übereinstimmt.
    als entweder bist du 12 oder hast wirklich null ahnung von den dingen die du so von dir gibst.
    ich muss mass effect (ea) und medal of honor (ea) in meine spielbibliothek gehackt haben.

  20. Re: Ob das eines Tages mit Steam passiert?

    Autor: Aycee 22.01.14 - 09:34

    Das mit Steam gutem Ruf stimmt schon, ich erinnere mich daran, wie Steam in seiner Anfangszeit verteufelt wurde. Und das auch teils zurecht, anfangs war es ja auch ziemlich schlecht.
    Aber mittlerweile finde ich es recht angenehm nicht mehr selber Spiele zu Patchen. Zumal die Modding Unterstützung in Steam auch sehr gut ist. Bei EA ist Modding ja eher nicht so beliebt. Wobei das auch bei modernen Spielen immer mehr wegfällt. Ich würde mir mal wieder einen guten Shooter wünschen, bei dem man mit dem Server wieder machen kann was man will.

    Und was die Konkurrenz zu Steam angeht, so versucht man ja gegenangebote zu machen. EA und Ubisoft haben gezeigt wie man es nicht macht. Ich meine wie bescheuert ist es, das ein Steam Spiel, den Ubisoft Launcher startet? Und nun gibt es den Humble Store und GoG, und es werden bestimmt noch mehr kommen. Nur muss man einfach sagen, das Steam aktuell einen ziemlich guten Job macht. Mittlerweile klappt ja sogar der Offline Modus ganz gut, und manche Spiele kann man sogar starten, wenn Steam nicht an ist, Psychonauts z.B.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. intersoft AG, Hamburg
  2. BWI GmbH, Germersheim
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm
  4. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
    Indiegames-Rundschau
    Killer trifft Gans

    John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.

  2. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  3. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.


  1. 08:10

  2. 18:25

  3. 17:30

  4. 17:20

  5. 17:12

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00