1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gamescom und GDC Europe: Diablo in der…

ahaha

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ahaha

    Autor: Falco 15.08.10 - 12:10

    Der Artikel is ja schon ziemlich PR-lastig ^^

    ich greife mal "480 andere Aussteller sowie voraussichtlich deutlich mehr als 200.000 Besucher" auf. Woher wollt Ihr denn wissen, das es deutlich mehr werden? Klar gab es die Messe schon einmal. Aber wenn ihr so schreibt, habt ihr die Branche verfehlt und müsst zum Feind überlaufen ;)

  2. Re: ahaha

    Autor: blabliblub 15.08.10 - 12:19

    deutlich mehr ist hier nur eine steigerung von "mehr als" - man geht also davon aus, dass nicht 200.500 leute kommen, sondern z.b. 220.000 leute.
    das kann man aus verschiedenen faktoren errechnen, stochastik, statisik etc sei dank - natürlich sind das alles nur schätzwerte (aber die beruhen halt auf realen zahlen und fakten aus den vorjahren etc).

  3. Re: ahaha

    Autor: Falco 15.08.10 - 12:54

    blabliblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deutlich mehr ist hier nur eine steigerung von "mehr als" - man geht also
    > davon aus, dass nicht 200.500 leute kommen, sondern z.b. 220.000 leute.
    > das kann man aus verschiedenen faktoren errechnen, stochastik, statisik etc
    > sei dank - natürlich sind das alles nur schätzwerte (aber die beruhen halt
    > auf realen zahlen und fakten aus den vorjahren etc).

    Dann muss man schreiben, "die Veranstalter gehen davon aus...". Schätzungen müssen auch als solche sichtbar gemacht werden ^^ Ansonsten muss man in die PR-Branche gehen. Und wenn die Veranstalter nichts zu den Besucherzahlen sagten, muss man die Zahlend es letzten jahres verwenden. Das hat etwas mit Berufsethos und Gründlichkeit zutun :) Immerhin ist golem.de kein it-blog :D

  4. Re: ahaha

    Autor: Falco 15.08.10 - 13:02

    Falco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blabliblub schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > deutlich mehr ist hier nur eine steigerung von "mehr als" - man geht
    > also
    > > davon aus, dass nicht 200.500 leute kommen, sondern z.b. 220.000 leute.
    > > das kann man aus verschiedenen faktoren errechnen, stochastik, statisik
    > etc
    > > sei dank - natürlich sind das alles nur schätzwerte (aber die beruhen
    > halt
    > > auf realen zahlen und fakten aus den vorjahren etc).
    >
    > Dann muss man schreiben, "die Veranstalter gehen davon aus...". Schätzungen
    > müssen auch als solche sichtbar gemacht werden ^^ Ansonsten muss man in die
    > PR-Branche gehen. Und wenn die Veranstalter nichts zu den Besucherzahlen
    > sagten, muss man die Zahlend es letzten jahres verwenden. Das hat etwas mit
    > Berufsethos und Gründlichkeit zutun :) Immerhin ist golem.de kein it-blog
    > :D

    ok, rückzug ^^ entweder wurde es geändert oder ich hab mich verlesen, aber es is korrigiert.

  5. Re: ahaha

    Autor: Dasepure 15.08.10 - 15:13

    Naja, immerhin haben sie ein "voraussichtlich" vorgehangen. Das kennzeichnet ja auch in gewisser Weise eine Schätzung.

  6. Re: ahaha

    Autor: .02 Cents 16.08.10 - 12:41

    Voraussichtlich steht ja schon in deinem Zitat oben - und vorsaussichtlich kann man sicher aus der Zahl bereits verkaufter / Tickets / Kontingente für die Aussteller und der Quote für Tageskasse / verfallene Tickets etc. ableiten.

  7. Re: ahaha

    Autor: M_Kessel 16.08.10 - 15:56

    Falco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dann muss man schreiben, "die Veranstalter gehen davon aus...". Schätzungen
    > müssen auch als solche sichtbar gemacht werden ^^ Ansonsten muss man in die
    > PR-Branche gehen. Und wenn die Veranstalter nichts zu den Besucherzahlen
    > sagten, muss man die Zahlend es letzten jahres verwenden. Das hat etwas mit
    > Berufsethos und Gründlichkeit zutun :) Immerhin ist golem.de kein it-blog
    > :D

    Sind das solche zuverlässigen Schätzungen, wie die auch bei der Love-Parade abgegeben werden. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  4. AB SCIEX Germany GmbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 8,99€
  2. (-53%) 18,99€
  3. (-15%) 12,67€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. SUV: Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor
    SUV
    Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor

    Cadillac will sein erstes Fahrzeug, das rein elektrisch angetrieben wird, im April 2020 zeigen. Es wird sich um einen SUV handeln.

  2. Digitalkamera: Panasonic entwickelt Sucher für Farbenblinde
    Digitalkamera
    Panasonic entwickelt Sucher für Farbenblinde

    Panasonic hat einen elektronischen Kamerasucher entwickelt, mit dem farbblinde Menschen genauso sehen können wie Normalsichtige.

  3. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.


  1. 07:32

  2. 07:12

  3. 18:22

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 16:39