1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gaming und Inklusion: Schnelles…

7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: kayozz 22.09.21 - 09:12

    > 7,6 Millionen Spielerinnen und Spieler in Deutschland zu Menschen mit Behinderung. Bei der repräsentativen Umfrage konnten sich alle Befragten über 16 Jahren verschiedenen Schweregraden zuordnen, etwa Gehörlosigkeit oder Blindheit.

    Hat jemand einen Link zur Umfrage? Mich würde interessieren: Aufteilung auf die Schweregrade, Welche Kriterien gibt es pro Kategorie?

  2. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: flasherle 22.09.21 - 09:22

    vorallem weil es nur 9,6 millionen insgesmat geben soll. das würde bedeuten, das es ein viel höhren anteil an zockern gäbe, als in der "normal"bevölkerung...

  3. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Crass Spektakel 22.09.21 - 09:36

    Ein höherer Anteil von Spielern bei Zockern ist nicht nur möglich sondern Fakt. Kenne ich aus eigener Erfahrung im Bekanntenkreis.

    Stell Dir mal vor Du sitzt im Rollstuhl und kannst geradenoch eine Maus vorsichtig und umständlich bewegen. Du kannst kein Buch lesen weil Du die Seiten nicht umblättern kannst, Du kannst nicht ins Kino gehen weil man dich dazu eine Stunde lang ausgetauglich im Rolli herrichten muß, Du kannst keine längeren Wanderschaften unternehmen weil jeder Toiletengang einen ausgebildeten Pfleger und Knochenarbeit bedeuten.

    Was machst Du also?

    Ran an den Rechner. Da kannst Du alles machen, Spielen, Lesen, Videos guggen, Musik hören.

    Gerade in Eve-Online war ich oft verwundert wieviele Spieler mit Behinderungen spielten. Wobei Eve natürlich ein Sonderfall ist gerade weil es wirklich sehr gut angepaßt ist. Die ziehen wirklich einen beachtlichen Anteil der Spieler an.

  4. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Huegelstaedt 22.09.21 - 09:36

    Kam mir auch sehr hoch vor, aber ich hab auch keine Ahnung ab wann man dazugezählt wird. Ich kenne zum Beispiel mehrere Leute mit Tinnitus, das führt bei Spielen jetzt eher weniger zu Einschränkungen.
    Vielleicht war bei der Methodik der Umfrage auch was fehlerhaft. Selbst wenn man den Fragebogen statistisch vollkommen repräsentativen Leuten zum Ausfüllen hinlegt, kann es ja durchaus sein, dass die Leute mit Behinderung eine größere Bereitschaft haben teilzunehmen.
    Solche Umfragen so zu gestalten, dass man hinterher brauchbare Ergebnisse bekommt, ist eine Wissenschaft für sich. Ich würde die Zahlen eher vorsichtig behandeln.
    Ich glaube aber trotzdem, dass sich solche Features durchaus auszahlen können. Das spricht sich bestimmt schnell herum wenn ein Spiel für eine Gruppe von Menschen, die oft auf Titel verzichten müssen, obwohl sie vielleicht sehr enthusiastisch sind, optimiert ist.

  5. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: M.P. 22.09.21 - 09:37

    "mit Behinderungen" ist ein sicherlich recht dehnbarer Begriff - insbesondere bzgl. Gaming

    Rot-Grün-Blindheit
    Kein räumliches Seh/Hörvermögen
    Nicht die volle Seh-/Hörstärke
    ADS

  6. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Crass Spektakel 22.09.21 - 09:40

    Ich denke wir sind uns da einig daß nur schwere Behinderungen echte Probleme darstellen.

    Tombraider kann man problemlos taub, querschnittsgelähmt oder leicht verminderter Geistesleistung durchspielen.

    Bei schlimmeren Krankheiten siehts schon anders aus.

    PS, was mein Kumpel und ich gerne gemacht haben, Ich hab das Gamepad bedient und er hat die Kommandos gegeben ("Jetzt links, vorsicht Schütze, Deckung"). Hat prima geklappt und war für viele Lacher gut und spassige Schuldzuweisungen "He warum hast Du das gemacht?" "Ich bin nur Befehlsempfänger Herr General!".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.21 09:41 durch Crass Spektakel.

  7. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Tigtor 22.09.21 - 09:49

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein höherer Anteil von Spielern bei Zockern ist nicht nur möglich sondern
    > Fakt.

    Wenn mich also das nächste Mal beim <insert random fps-game> jemand fragt ob ich behindert bin, dann ist das keine Beleidigung, sondern Rücksichtnahme? Gut zu wissen.
    Ich weiß, eigentlich ist das hier ein eher ernstes Thema aber:
    SCNR

    So dawn goes down to day.
    Nothing gold can stay.

  8. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Oktavian 22.09.21 - 09:55

    > vorallem weil es nur 9,6 millionen insgesmat geben soll.

    Die Frage ist ja erst mal, was ist ein Gamer? Je nach Definition ist jede Zahl zwischen 5 Mio. und 35 Mio. richtig.

    Dann ist die Frage, was ist eine Behinderung? Die im Artikel genannten Beispiele sind ja deutlich Schwer- und Schwerstbehinderte. Aber darum geht es wohl kaum.

    Eine Behinderung ist auch eine Geh-Einschränkung, Farbenbildheit, Tinnitus, etc., die im Gaming keine Einschränkung darstellen. Je nachdem, wie weit die Frage gefasst wurde, fallen auch chronischer Bluthochdruck, starkes Übergewicht oder mangelndes räumliches Sehvermögen darunter.

  9. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: sizzay 22.09.21 - 10:00

    Fußball spielen kann auch auf der Konsole Spaß machen.

  10. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Puschie 22.09.21 - 10:04

    Anscheint geht es hauptsächlich um leichte behinderungen, die im sinne der definition in deutschland keine behinderung sind - also sehr geschönt das ganze. Schade das man sowas bei ernste themen macht, das ist die publicity doch wichtiger als der inhalt

  11. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: ACakut 22.09.21 - 11:20

    Ja die Wortwahl ist vielleicht nicht optimal. Es ging vermutlich um jegliche Einschränkung. Knapp 10% der Männer haben eine Rot-Grün-Sehschwäche und früher hatte ich dadurch bei manchen Spielen Probleme. Durch die großes Verbreitung ist das jedoch bei vielen Entwicklern angekommen, sodass ich nur ab und zu bei AoE z. B. Freunde bitte, eine Farbe zu wählen, die ich auch im Augenwinkel schnell zuordnen kann.

    Menschen mit schlechter räumlicher Wahrnehmung beim Hören oder sehen gibt es auch mehr als man so denkt.

    Den einleitenden Absatz von Crass Spektakel finde ich ziemlich daneben. Ich finde, dass sind alles sehr erhebliche Einschränkungen und die Einteilung in "echte Behinderte" ist sehr oberflächlich. Sind das nur welche mit Rollstuhl, oder was? Ein Bekannter ist ab dem Hals querschnittsgelähmt und kann nicht einmal mit dem noch zuckenden Daumen auf einem Gamepad das Licht ausschalten oder Musik skippen, der braucht ein schweineteures, unzuverlässiges System, dass er mit Blinzeln steuert.

  12. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: moen 22.09.21 - 11:49

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Behinderung ist auch eine Geh-Einschränkung, Farbenbildheit, Tinnitus,
    > etc., die im Gaming keine Einschränkung darstellen.

    Warum sollte Farbenblindheit keine Einschränkung sein? Es gibt durch aus Spiele wo das relevant ist Farben unterscheiden oder erkennen zu können. Als Beispiel: Dead by Daylight. Da gab es jahrelang Bitten aus der Community, weil es für viele Farbenblinde schwierig war bestimmte Dinge im Spiel überhaupt zu sehen. Mittlerweile haben die ein paar Optionen integriert um die Farben anzupassen.
    Es geht eben nicht immer nur um Bedienung.

  13. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Malukai89 22.09.21 - 14:16

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein höherer Anteil von Spielern bei Zockern ist nicht nur möglich sondern
    > Fakt. Kenne ich aus eigener Erfahrung im Bekanntenkreis.
    >
    > Stell Dir mal vor Du sitzt im Rollstuhl und kannst geradenoch eine Maus
    > vorsichtig und umständlich bewegen. Du kannst kein Buch lesen weil Du die
    > Seiten nicht umblättern kannst, Du kannst nicht ins Kino gehen weil man
    > dich dazu eine Stunde lang ausgetauglich im Rolli herrichten muß, Du kannst
    > keine längeren Wanderschaften unternehmen weil jeder Toiletengang einen
    > ausgebildeten Pfleger und Knochenarbeit bedeuten.
    >
    > Was machst Du also?
    >
    > Ran an den Rechner. Da kannst Du alles machen, Spielen, Lesen, Videos
    > guggen, Musik hören.
    >
    > Gerade in Eve-Online war ich oft verwundert wieviele Spieler mit
    > Behinderungen spielten. Wobei Eve natürlich ein Sonderfall ist gerade weil
    > es wirklich sehr gut angepaßt ist. Die ziehen wirklich einen beachtlichen
    > Anteil der Spieler an.

    Wenn man von "Fakten" spricht sollte man vielleicht auch mal Fakten liefern bzw. die Quellen dazu.

    Ein "Freundeskreis" ist keine valide Grundlage für irgendwas.

  14. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: plutoniumsulfat 22.09.21 - 19:19

    moen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Behinderung ist auch eine Geh-Einschränkung, Farbenbildheit,
    > Tinnitus,
    > > etc., die im Gaming keine Einschränkung darstellen.
    >
    > Warum sollte Farbenblindheit keine Einschränkung sein? Es gibt durch aus
    > Spiele wo das relevant ist Farben unterscheiden oder erkennen zu können.
    > Als Beispiel: Dead by Daylight. Da gab es jahrelang Bitten aus der
    > Community, weil es für viele Farbenblinde schwierig war bestimmte Dinge im
    > Spiel überhaupt zu sehen. Mittlerweile haben die ein paar Optionen
    > integriert um die Farben anzupassen.
    > Es geht eben nicht immer nur um Bedienung.

    Kann, muss aber nicht. Natürlich kann man jetzt viele Spiele aufzählen, die sehr schwierig für Farbenfehlsichtige sind, ich schätze aber, dass man einen Großteil der Spiele dennoch spielen kann.

  15. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Hotohori 22.09.21 - 21:09

    Malukai89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein "Freundeskreis" ist keine valide Grundlage für irgendwas.

    Eine Quelle wäre zwar wirklich interessant, aber schon rein vom logischen denken her würde das durchaus passen.

    Bei solchen Leuten fallen eben viel mehr mögliche Freizeitaktivitäten weg, noch dazu sind viele nicht (8 Std) arbeitsfähig, haben also eh noch mehr Freizeit. Das macht Gaming für diese noch interessanter, zumal es soooo unendlich viele Spiele gibt, das da Jeder etwas für sich finden kann. Und das solche Menschen sicherlich noch lieber in Spielwelten abtauchen und ihren Alltag ausblenden möchten, liegt in der Natur der Sache.

    Vermutlich ist der Rest, der kein Gaming betreibt, entweder selbst nicht mal dazu in der Lage oder nur bedingt eingeschränkt und hat daher noch genug andere mögliche Freizeitaktivitäten.

    Für mich klingt das alles sehr logisch.

  16. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Hotohori 22.09.21 - 21:11

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke wir sind uns da einig daß nur schwere Behinderungen echte
    > Probleme darstellen.
    >
    > Tombraider kann man problemlos taub, querschnittsgelähmt oder leicht
    > verminderter Geistesleistung durchspielen.
    >
    > Bei schlimmeren Krankheiten siehts schon anders aus.
    >
    > PS, was mein Kumpel und ich gerne gemacht haben, Ich hab das Gamepad
    > bedient und er hat die Kommandos gegeben ("Jetzt links, vorsicht Schütze,
    > Deckung"). Hat prima geklappt und war für viele Lacher gut und spassige
    > Schuldzuweisungen "He warum hast Du das gemacht?" "Ich bin nur
    > Befehlsempfänger Herr General!".

    Manchmal wünsche ich mir hier einen einfachen like Button. :D

  17. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Hotohori 22.09.21 - 21:15

    moen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Behinderung ist auch eine Geh-Einschränkung, Farbenbildheit,
    > Tinnitus,
    > > etc., die im Gaming keine Einschränkung darstellen.
    >
    > Warum sollte Farbenblindheit keine Einschränkung sein? Es gibt durch aus
    > Spiele wo das relevant ist Farben unterscheiden oder erkennen zu können.
    > Als Beispiel: Dead by Daylight. Da gab es jahrelang Bitten aus der
    > Community, weil es für viele Farbenblinde schwierig war bestimmte Dinge im
    > Spiel überhaupt zu sehen. Mittlerweile haben die ein paar Optionen
    > integriert um die Farben anzupassen.
    > Es geht eben nicht immer nur um Bedienung.

    Und gerade hier finde ich es extrem wichtig Optionen anzubieten. Farbenblinde gibt es ja doch schon so Einige und man kann diesen extrem leicht helfen, es müssen ja nur Farben geändert werden und eine Option dazu in den Einstellungen untergebracht werden. Berücksichtigt man das direkt bei der Entwicklung, ist das kein großer extra Aufwand.

    Daher sollten hier gewisse Einstellungen definitiv zum Standard werden. Eben wie freie Tastenbelegung auch am Gamepad.

  18. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Crass Spektakel 23.09.21 - 18:13

    Also ich würde das einfach über den Treiber erschlagen. Man kann ja problemlor Rot, Grün und Blau austauschen im erweitertem Treiberdialog von NVidia. Geht das auch bei AMD?

  19. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: Crass Spektakel 23.09.21 - 18:19

    Da gab es vor ein paar Jahren von Microsoft einen interessanten Ansatz, per Webcam wurden die Augen erfaßt und damit Touch-Bedienung simuliert. Ist leider in einem elend frühem Stadium im Sande verlaufen. Dafür reichte jede bessere FullHD-Kamera halbwegs, 4k war aber besser.

    Eigentlich war das Konzept überraschend einfach, Einmal Augenposition zu Bildschirmposition eichen und dann einfach dauerhaft die Pupillen erfassen. Das war recht präzise, vieleicht nicht pixelgenau aber Buttons traf man zuverlässig.

  20. Re: 7,6 Mio? Der Wert erscheint mir recht hoch

    Autor: plutoniumsulfat 28.09.21 - 12:13

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich würde das einfach über den Treiber erschlagen. Man kann ja
    > problemlor Rot, Grün und Blau austauschen im erweitertem Treiberdialog von
    > NVidia. Geht das auch bei AMD?

    Das beträfe aber alle Farbbereiche. Bei Rot-Grün-Schwäche werden nicht einfach beide Farben vertauscht oder als eine gesehen, auch hier gibt es viele, viele Abstufungen. Für viele dürfte es daher zielführender sein, zB nur Gegner umzufärben, die Umgebung aber gleich zu belassen. Das geht im Treiber nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
  2. Ingenieur FH / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik ... (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  3. Serviceexperte (m/w/d) IT Identity Management (IDM) & AD
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Leiter des Sachgebiets Bildungs-IT (m/w/d)
    Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
  2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
  3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
    Militär-Roboter
    Mehr als nur starke Kampfmaschinen

    Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
    Ein Bericht von Peter Welchering

    1. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
    2. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter
    3. Plastikmüll Bebot reinigt den Strand von Müll