1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gearbox: Kein Crossplay auf…

Sie bekommen den Hals nicht voll

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Sie bekommen den Hals nicht voll

    Autor: Sharra 28.05.21 - 15:44

    Das gilt aber für alle Beteiligten.
    Demnächst verlangt mein Vermieter dann auch noch zusätzliche Miete, wenn ich Gäste im Garten bewirte.
    Gästeeinladen - ein optionales Zusatzfeature, jetzt im günstigen 10 Jahres-Abo.

  2. Re: Sie bekommen den Hals nicht voll

    Autor: Axido 28.05.21 - 16:01

    Ich würde ja damit argumentieren, dass ein Gerätehersteller die Anforderungen an die Entwickler der Software für das Gerät selbst bestimmen kann.

    Wenn derjenige jedoch der Einzige ist, der im freien Wettbewerb solche Maßnahmen anwendet, dann ist es für mich als potenziellen Kunden tatsächlich von Interesse. In meinem persönlichen Fall ist es nur ein Grund mehr, Sony meine Ersparnisse vorzuenthalten.

  3. Re: Sie bekommen den Hals nicht voll

    Autor: OMGle 28.05.21 - 16:02

    Wenn du das geschäftlich machst, Hunderte Gäste pro Monat empfängst und damit Geld verdienst, dann ist der Vermieter selber doof, wenn er das nicht tut.

  4. Re: Sie bekommen den Hals nicht voll

    Autor: cyborg 28.05.21 - 16:30

    Wenn ich für den Multiplayer an den Entwickler zahlen muss, dann würde das Beispiel passen. Aber der Multiplayer ist ja schon integriert und es wird auch kein Beitrag fällig wenn du im Multiplayer spielen willst.
    Also wird mit dem Multiplayer kein Geld verdient.

  5. Re: Sie bekommen den Hals nicht voll

    Autor: Hotohori 29.05.21 - 11:15

    cyborg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich für den Multiplayer an den Entwickler zahlen muss, dann würde das
    > Beispiel passen. Aber der Multiplayer ist ja schon integriert und es wird
    > auch kein Beitrag fällig wenn du im Multiplayer spielen willst.
    > Also wird mit dem Multiplayer kein Geld verdient.

    Sony hat aber zusätzlichen Aufwand und den lassen sie sich halt bezahlen.

  6. Re: Sie bekommen den Hals nicht voll

    Autor: Malukai89 29.05.21 - 11:28

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cyborg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich für den Multiplayer an den Entwickler zahlen muss, dann würde
    > das
    > > Beispiel passen. Aber der Multiplayer ist ja schon integriert und es
    > wird
    > > auch kein Beitrag fällig wenn du im Multiplayer spielen willst.
    > > Also wird mit dem Multiplayer kein Geld verdient.
    >
    > Sony hat aber zusätzlichen Aufwand und den lassen sie sich halt bezahlen.

    Welchen zusätzlichen Aufwand denn?

  7. Re: Sie bekommen den Hals nicht voll

    Autor: Sharra 29.05.21 - 17:55

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cyborg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich für den Multiplayer an den Entwickler zahlen muss, dann würde
    > das
    > > Beispiel passen. Aber der Multiplayer ist ja schon integriert und es
    > wird
    > > auch kein Beitrag fällig wenn du im Multiplayer spielen willst.
    > > Also wird mit dem Multiplayer kein Geld verdient.
    >
    > Sony hat aber zusätzlichen Aufwand und den lassen sie sich halt bezahlen.

    Welchen denn? Das Crossplay selbst wird vom Spielemacher implementiert. Sony selbst bietet schon Onlinepartien an, nur eben primär zwischen PS und PS. Die Server etc. dafür sind also bereits da. Sony hat absolut keinen Mehraufwand dadurch, dass der Mitspieler an einer XBox hockt und nicht an einer anderen PS.

  8. Re: Sie bekommen den Hals nicht voll

    Autor: DX12forWin311 31.05.21 - 08:53

    Es geht um die Einkünfte aus in-game Käufen. Da will Sony einfach den Anteil proportional zum Anteil der Spieler, die auf der PS5 spielen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trend- und Technology Analyst Innovationsabteilung (m/w/d)
    Hays AG, Köln, Mannheim, München, deutschlandweit (Homeoffice)
  2. (Senior) Cloud Developer (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  3. Consultant / Product Owner (m/w/d)
    SEITENBAU GmbH, Konstanz (Home-Office möglich)
  4. Spezialist für Lösungsentwicklung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Paper Mario: The Origami King (Switch) für 27€ statt 69,99€, Star Wars Squadrons (PS4...
  2. 39,99€ statt 99,99€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

Chatkontrolle: Ein totalitärer Missbrauch von Technik
Chatkontrolle
Ein totalitärer Missbrauch von Technik

Chatkontrolle gibt es nicht einmal in Russland oder China: Die anlass- und verdachtslose Durchleuchtung sämtlicher Kommunikation ist einer Demokratie unwürdig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Chatkontrolle Keine Ausnahme für verschlüsselte Dienste möglich
  2. "Wie Spamfilter" EU-Kommission verteidigt Pläne zur Chatkontrolle
  3. Whatsapp, Signal, Telegram Die EU macht Ernst mit der Chatkontrolle

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer