Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gearbox vs. 3D Realms: Millionenstreit…

Imageschaden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Imageschaden

    Autor: ip_toux 17.06.13 - 17:52

    Gearbox beschwert sich jetzt doch nicht ernsthaft darüber das sie Verluste gemacht haben, so wie einen Imageschaden erlitten haben, nur weil sie selber so doof waren ein unfertiges Spiel zu übernehmen?

    Ist doch deren schlechte arbeit gewesen, hätten sie sich bei Duke Nukem mehr mühe gegeben, hätte sie evtl. erfolg damit gehabt.

    In was für einer Welt leben wir denn hier nur? Ist es modern geworden anderen Fehler zuzuschieben die man eigentlich selber begangen hat?

  2. Re: Imageschaden

    Autor: firestormx2k 17.06.13 - 19:05

    Genau... Siehe Aliens: Colonial Marines... Da können die aber niemand anderem die Schuld zuschieben :) Gearbox produziert in letzter Zeit ziemlich viel Müll...

  3. Re: Imageschaden

    Autor: supermulti 18.06.13 - 00:02

    Bei mir persönlich hatten sie mit DNF sogar einen Imagegewinn.

    Gut ich, konnte das Spiel nie durchspielen weils mir nachdem ersten Level schon zu billig, altbacken und witzlos war.

    Aber ich fands immer toll, dass Gearbox sich hinstellt und eine der größten Enttäuschungen der Gamegeschichte endgültig abschließt. Wer weiß wie oft 3DRealms noch von einen Neustart der Entwicklung etc. gesprochen hätte.

  4. Re: Imageschaden

    Autor: DekenFrost 18.06.13 - 07:39

    >Da können die aber niemand anderem die Schuld zuschieben :) Gearbox produziert in letzter Zeit ziemlich viel Müll...

    Richtig .. außer den 20 Studios die an dem Spiel beteiligt waren :D

    Aber stimmt schon, Gearbox hätte hier besser aufpassen müssen .. die haben dieses Spiel einfach völlig verplant und das Geld lieber für Borderlands ausgegeben.

  5. Re: Imageschaden

    Autor: Bill S. Preston 18.06.13 - 09:06

    supermulti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber ich fands immer toll, dass Gearbox sich hinstellt und eine der größten
    > Enttäuschungen der Gamegeschichte endgültig abschließt. Wer weiß wie oft
    > 3DRealms noch von einen Neustart der Entwicklung etc. gesprochen hätte.

    Ja! Ein trauriges finale für einen großen Helden. Ich habs gekauft (vorbestellt) und mein geliebter Duke Multiplayer-Modus - man war der übel ...

    Dafür habe ich sogar Steam installiert. Ist dann aber wieder schnell runter geflogen, nach dem Fiasko!

  6. Re: Imageschaden

    Autor: genussge 18.06.13 - 09:56

    Das Spiel war schon tot bevor es auf dem Markt kam. Es hätte im Jahr 2002 / 2003 mit Sicherheit Erfolg gehabt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  2. MailStore Software GmbH, Viersen
  3. DKS Dienstleistungsgesellschaft für Kommunikationsanlagen des Stadt- und Regionalverkehrs mbH, Köln
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Anime-Blu-rays, Anime-Boxen, DVDs, Limited Edition)
  2. (u. a. WD My Book 3 TB 87,99€, WD My Book Duo 16 TB 424,99€, Sandisk 128 GB microSDXC-Karte 31...
  3. (u. a. Canon Pixma iP7250 42,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

  1. Apple: Kommt ein 16 Zoll großes Macbook Pro?
    Apple
    Kommt ein 16 Zoll großes Macbook Pro?

    Apple soll für 2019 eine Überarbeitung seiner Hardwareangebote planen und das anfällige Macbook-Pro-Design schon wieder verabschieden. Ein neues Modell mit 16 Zoll großem Bildschirm und ein 32 Zoll großes 6K-Display sollen folgen.

  2. Datenskandal: Briten kritisieren Facebook als "digitale Gangster"
    Datenskandal
    Briten kritisieren Facebook als "digitale Gangster"

    In einem aufsehenerregenden Bericht dokumentiert das britische Parlament, wie Facebook die Daten seiner Nutzer für Werbezwecke verkauft. Die Untersuchungskommission fordert eine neuartige Regulierung sozialer Medien.

  3. Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
    Carsharing
    Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

    Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.


  1. 15:24

  2. 14:35

  3. 14:17

  4. 13:53

  5. 13:38

  6. 13:23

  7. 13:04

  8. 12:01