1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gears of War 4: PC-Version unterstützt…

Als 1. PC Spiel? Nein!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als 1. PC Spiel? Nein!

    Autor: Rolf Schreiter 25.07.16 - 12:36

    Abgesehen davon dass ich hier in den Kommentaren sogar von einem DOS-Spiel las, ganz spontan fällt mir da World of Tanks ein, dass diese Funktion schon seit Monaten unterstützt.
    Da ich (aktuell) nur ein (2011er) Laptop habe nutze ich dort die dynamische Render-Auflösungs-Funktion, die zum Beispiel bei anspruchsvolleren Maps oder bei zu vielen Objekten sichtbar die Auflösung reduziert (im schlimmsten Fall sogar bis zum groben Pixelbrei), aber das hilft eben doch recht gut dass die fps nicht zu sehr in den Keller gehen.
    Oder ist WOT auf dem PC gar kein PC-Spiel? ;-)

  2. Re: Als 1. PC Spiel? Nein!

    Autor: Crass Spektakel 25.07.16 - 13:08

    Ja stimmt, WoT ist rein technisch inzwischen ziemlich modern wobei damit nicht gemeint ist "braucht Minimum Geforce 1080" sondern "läuft vom 2003er Drecksrechner bis zum Bleeding Edge immer optimal" - wundert auch nicht weil die meisten Russen (und da sitzt der Hauptteil der Spieler) nunmal eher einfache oder alte Rechner nutzt.

    Die dynamische Auflösung ändert sich aber nicht "von einem Frame auf den anderen" sondern eher langsam, teilweise ruckelt es bei mir 1-2 Minuten bei 15-20fps bevor die Auflösung runter geregelt wird.

  3. Re: Als 1. PC Spiel? Nein!

    Autor: Rolf Schreiter 25.07.16 - 13:13

    ich habe die Erfahrung gemacht, dass WOT versucht ein Minimum von annähernd 17 fps herzustellen. Darunter regelt es die Auflösung immer weiter runter. (anzeigen lasse ich mir die fps über die Steamfunktion - ich lasse das Spiel über Steam laufen)
    Das umschalten geht aber bei mir relativ flott, dauert höchstens 1 bis 2 Sekunden gefühlt bis es das immer im Griff hat im Spiel.

  4. Re: Als 1. PC Spiel? Nein!

    Autor: ms (Golem.de) 25.07.16 - 17:18

    Ich kläre grade mit Wargaming die Details.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  5. Re: Als 1. PC Spiel? Nein!

    Autor: Rolf Schreiter 25.07.16 - 17:44

    Coole Sache! ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  3. SAP S4 HANA / ABAP Developer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. IT-Systemadministrator/IT-Sy- stem Engineer (m/w/d)
    Hermann Wegener GmbH & Co. KG, Raum Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag