1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gerücht: Windows 8 kompatibel zu Xbox…

Halte ich für schwierig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halte ich für schwierig...

    Autor: BlaM 4cheaters.de 12.07.11 - 12:09

    ... denn das ganze würde bei hardware-naher Programmierung/Optimierung - wie sie bei einheitlicher Hardware-Basis möglich ist - in die Hose gehen.

    Ich habe noch nie für die Xbox programmiert, in so fern ist das jetzt auch spekulation, aber ich gehe mal davon aus, dass da schon der eine oder andere Kniff zum Einsatz kommt der mit dem Grafikchip oder der CPU der Xbox funktioniert, aber mit dem PC-äquivalent in die Hose geht.

  2. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: Lost-Dignity 12.07.11 - 12:23

    Naja, das ganze dürfte auf der xbox wohl unter einem abgespeckten Windows laufen.
    Und das ganze ist doch nichts weiter als eine Box mit einem X vorne dran. Für den Windows PC wäre das natürlich ideal.
    Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die Verkäufe bei der 360 dann zurückgehen, wenn man es dann doch eh auf einem PC spielen kann

  3. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: Dragos 12.07.11 - 12:25

    wäre möglich aber das wird wohl von der Systemvorraussetzung abhängen.

    und auch nicht jeder ist bereit einen Premium account für sowas zu bezahlen

  4. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: dabbes 12.07.11 - 12:30

    Darum gibts ja auch Emulatoren.

  5. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: kevla 12.07.11 - 12:44

    vor allem liest doch mein laufwerk ohne kreon-firmware garkeine xbox-dvds?

    oder hat sich da was getan? wäre mir neu..

  6. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: John2k 12.07.11 - 12:44

    Warum? Eine Virtuelle Umgebung würde eine Einheitliche Umgebung schaffen und das sogar völlig unproblematisch :-) Sicherlich gibt es eine Möglichkeit dies Ganze auch für andere Umgebungen zu kompilieren, denn der Quellcode ist ja noch vorhanden, was aber wiederrum bloß der Hersteller selbst kann. Entwickelt wird doch sowieso alles an einem Computer.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.11 12:47 durch John2k.

  7. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: SoniX 12.07.11 - 12:45

    Eine PowerPC CPU mit drei 3,2GHz Kernen und jeweils 2 Threads anstandslos und genügend schnell zu emulieren halte ich nicht wirklich für machbar.

    Insofern gebe ich dem Ersteller Recht.. "schwierig" ist da schon richtig gewählt.

  8. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: c_PA 12.07.11 - 13:06

    klar, schwierig zu emulieren, wenn man keinen Zugriff auf die Sourcefunktionen der Xbox360 selbst hat, nicht sonderlich schwierig, wenn man aber Zugriff hat und eine komplette API bauen kann,welche übersetzt, ich werf da mal DirectX12 in den Raum, was dann eben einen Unterbau für die Xbox360 API´s bekommt, dann braucht man vom Prinzip her nur etwas mehr Leistung als die Xbox selbst hat um das selbe Ergebnis zu erlangen.

    Das was Ihr als schwierig anseht, ist normalerweise das, was sich ein Hacker erarbeiten muss, wenn er Code emulieren möchte, trifft aber in diesem Fall kaum zu, da Microsoft sich ja nicht hacken muss und mit emulieren hat es auch nicht viel zu tun, wenn man die Befehle korrekt umsetzen kann und nicht "emuliert" :-p

  9. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: SoniX 12.07.11 - 13:26

    Ja, das funktioniert aber auch nur, wenn dann auch alle Spiele wirklich nur zB DirectX Calls machen. Sobald da aber irgendwas dabei ist, was direkt auf die Hardware zugreift muss es aufgrund der unterschiedlichen Architekturen auch emuliert werden.
    Das Microsoft weiß was in deren XBOX verbaut ist tut da wenig zur Sache. Emulatoren gibts ja schon wie Sand am Meer, das hat nichts mit hacken zu tun. Es ist einfach viel Rechenarbeit um fremde Platformen zu emulieren.

  10. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: SoniX 12.07.11 - 13:35

    Das is ne Idee! Danke

    Vielleicht werden ja garnicht Originale XBOX Spiele lauffähig sein, sondern deren Neue Übersetzungen!

    Dann wäre das ganze Problem mit der CPU und Emulation gelöst.

  11. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: irata 12.07.11 - 13:42

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Eine Virtuelle Umgebung würde eine Einheitliche Umgebung schaffen
    > und das sogar völlig unproblematisch :-)

    Ist Virtualisierung nicht ein anderes Wort für Emulation? ;-)

  12. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: John2k 12.07.11 - 14:07

    Naja, es ist irgendwie doch was anderes. Ziel ist es ja die Ressourcen zu trennen bzw. zusammenzufassen. Es wird zwar ein System vorgegaukelt, was ein alleinnutzer der Ressource sein soll, aber es wird kaum Hardware emuliert, sondern bestehende Ressourcen genutzt. Das ist eigentlich der große Unterschied.

  13. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: c_PA 12.07.11 - 15:43

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das funktioniert aber auch nur, wenn dann auch alle Spiele wirklich nur
    > zB DirectX Calls machen. Sobald da aber irgendwas dabei ist, was direkt auf
    > die Hardware zugreift muss es aufgrund der unterschiedlichen Architekturen
    > auch emuliert werden.
    > Das Microsoft weiß was in deren XBOX verbaut ist tut da wenig zur Sache.
    > Emulatoren gibts ja schon wie Sand am Meer, das hat nichts mit hacken zu
    > tun. Es ist einfach viel Rechenarbeit um fremde Platformen zu emulieren.


    Kann ich Dir nicht zustimmen, denn genau dafür ist DirectX ja da, um eben nicht direkt auf Hardware zuzugreifen, sondern den Befehl zu übersetzen und genau das passiert dann mit der Anfrage des XBox Spieles, DirectX bersetzt den Befehl, den das Spiel an die HW absetzt, dafür bräuchte man dann eben eine neue DirectX Version, die dafür konzepiert ist, diese Befehle abzufangen und umzusetzen.

  14. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: SoniX 12.07.11 - 17:00

    Sag ich doch *g*

    Wenn das XBOX Spiel intern nur DirectX verwendet sollte es kein Problem sein, dies auch auf einem normalen PC laufen zu lassen. Eben da ja DirectX die Übersetzung übernimmt.

    Sobald aber etwas direkt auf die Hardware zugreift, also an DirectX vorbei, würde das dann nichtmehr funktionieren und müsste emuliert werden.

  15. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: irata 12.07.11 - 17:01

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eigentlich der große Unterschied.

    Das Wort "Emulation" kommt ja auch von "Simulation", als man hardwareunterstützte statt reine softwareseitige Simulationen durchführte, um den Unterschied zu verdeutlichen.
    Ich glaube Virtualisierung ist eine weitere "Verfeinerung" des Begriffes, als man anfing nicht nur fremde sondern auch gleiche Hardwarestrukturen zu emulieren.
    Kann mich noch an Artikel erinnern a la "Ein x86-Emulator für x86? Klingt verrückt, kann aber praktisch sein".

  16. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: BLi8819 12.07.11 - 21:54

    Je nach dem wen du fragst ist die Antwort Ja oder Nein, und beide haben recht, weil sie das Wort einfach verschieden Definieren ;-)

  17. Re: Halte ich für schwierig...

    Autor: PhilSt 12.07.11 - 23:32

    Theorie: Das ganze wird auf XBL Arcade und Indie Games beschränkt sein. Zumindest mit den dazu verfügbaren offiziellen Entwicklungstools ist - glaube ich, bin aber nicht sehr tief eingestiegen - ein "Umweg" um DirectX nicht möglich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. Stadt Neumünster, Neumünster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 106,68€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  2. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.

  3. Mobile Payment: Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen
    Mobile Payment
    Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen

    Bisher können iPhone-Besitzer den in ihren Smartphones verbauten NFC-Chip nur für Zahlungen per Apple Pay verwenden. Die Bundesregierung hat ein Gesetz entworfen, das den Chip auch für andere Anbieter öffnen soll.


  1. 17:34

  2. 17:10

  3. 15:58

  4. 15:31

  5. 15:05

  6. 14:46

  7. 13:11

  8. 12:59