Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetze: US-Senatoren fordern Forschung…

Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: genab.de 20.12.12 - 18:32

    Die sollten Waffen verbieten, und keine Computerspiele

  2. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: SouThPaRk1991 20.12.12 - 21:06

    Dito!
    Folgendes fand ich zum Thema Games/Ego-Shooter übrigens recht interessant: http://youtu.be/FktsFcooIG8 Befasst sich zwar nicht mit Gewaltbereitschaft, aber zeigt dennoch einige erstaunliche positive Effekte.

  3. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: Salzbretzel 20.12.12 - 22:05

    Auf die Frage ob Waffen oder Computerspiele gefährlich sind - letztere.
    Ich entsinne mich einmal auf eine Spielehülle mit nackten Fuß getreten zu sein. Gerade so unglücklich das ich mir den Fuß aufgerissen hatte.
    Wenn man mit der Waffe an die frische Luft geht um die Geschöpfe auf Gottes grüner Erde zu erlegen, so kann man sich gewisse sein das dies gesünder ist wie vor der Konsole oder dem PC zu hocken.
    Und vom Blutdruck möchte ich erst gar nicht anfangen. Wie oft ich den alten Controller in die Ecke geworfen hatte, weil Mario nicht gesprungen ist - obwohl ich die Taste fast ganz sicher gedrückt hatte...
    Auf jeden Fall dürfte der Bluthochdruck nicht gesund sein.
    </sarkasmus>

    Man darf gespannt sein was in der Studie herauskommen wird. Mich würden in dem Fall wirklich die Forschungsmethoden interessieren. Es ist wirklich leicht bei jedem Ding etwas negatives herein zu interpretieren.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  4. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: Elerius 20.12.12 - 22:58

    XD Sollen die Amis sich noch mehr waffen kaufen !
    Irgendwan platzt die Blase

  5. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.12 - 00:18

    > Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Keins von beiden.
    Machthungrige Politiker die Betreuungsangebote für geistig labile Jugendliche immer weiter abbauen bzw. gar nicht schaffen sind gefährlich.
    Da 47 Prozent der Ammerikaner "no income tax" (Zitat: Mitt Romney") zahlen, kann man diesen halt auch nicht helfen.

  6. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.12 - 01:53

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sollten Waffen verbieten, und keine Computerspiele

    Ich bezweifle, dass die bloße Existenz einer Waffe das Bedürfnis weckt, jemanden umzubringen. Auch können Waffen nichts dafür, dass Filme und Videospiele ihren Gebrauch als "coole Sache" darstellen. Nicht Waffen vermitteln Kindern, dass Gewalt geil, lustig und unterhaltsam ist, sondern uns allen bekannte Spielfilme und Spiele.

  7. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: AdmiralAckbar 21.12.12 - 09:20

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genab.de schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die sollten Waffen verbieten, und keine Computerspiele
    >
    > Ich bezweifle, dass die bloße Existenz einer Waffe das Bedürfnis weckt,
    > jemanden umzubringen. Auch können Waffen nichts dafür, dass Filme und
    > Videospiele ihren Gebrauch als "coole Sache" darstellen. Nicht Waffen
    > vermitteln Kindern, dass Gewalt geil, lustig und unterhaltsam ist, sondern
    > uns allen bekannte Spielfilme und Spiele.

    EIn teil der Amokläufer spielte ja nicht nochmal, aber alle Amokläufer hatten Zugan zu Waffen- brauch den jede Amerikanische Famielie ein Waffenschrank zu hause?

    Wichtiger ist die Psychologische Betreuung- wenn jemand keine Freunde hat und gar noch gemoobt wird wird ihm nun irgendwann alles egal- Irgendwann kommt er in den Stadium das er dann "Rache" an allen nehmen will.
    Die Lehrer scheinen das Verhalten der Kinder nicht richtig zu beobachten oder zu verstehen und selten wird das einen Zuständigen Psychologen mitgeteilt- wenn es so ein überhaupt gibt.
    Da muss dringend mal was gemacht werden.
    Das sind Sachen die Mann beachten muss. Würde jedes Mobbingopfer Amok laufen weil es Ego Shooter spielt gäbe es ja monatlich in Deutschland Meldungen.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  8. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: cry88 21.12.12 - 12:10

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bezweifle, dass die bloße Existenz einer Waffe das Bedürfnis weckt,
    > jemanden umzubringen. Auch können Waffen nichts dafür, dass Filme und
    > Videospiele ihren Gebrauch als "coole Sache" darstellen. Nicht Waffen
    > vermitteln Kindern, dass Gewalt geil, lustig und unterhaltsam ist, sondern
    > uns allen bekannte Spielfilme und Spiele.

    also mama die mit dir aufm schießstand geht und die ganzen anderen waffennarren dort die dir erzählen wie toll das schießen ist, ist ungefährlicher als ein unrealistisches spiel in einer fiktiven welt?

  9. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.12 - 12:30

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genab.de schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die sollten Waffen verbieten, und keine Computerspiele
    >
    > Ich bezweifle, dass die bloße Existenz einer Waffe das Bedürfnis weckt,
    > jemanden umzubringen.

    Stimmt

    > Auch können Waffen nichts dafür, dass Filme und
    > Videospiele ihren Gebrauch als "coole Sache" darstellen.
    > Nicht Waffen vermitteln Kindern, dass Gewalt geil, lustig und unterhaltsam ist,
    > sondern uns allen bekannte Spielfilme und Spiele.

    Stimmt

    Die armen armen Waffen können für all das nichts.
    Nur, ohne eben diese armen armen Waffen die ja nichts dafür können,
    wäre die Tat nicht begangen worden....

    Mal Geld außen vor... denn es geht um nichts anderes bei diesem Thema....

    Zubehör:
    1 x Mensch
    1 x AK47
    50 x Munition
    1 x Couterstrike auf CD

    Jetzt sagt mir mal was ich aus der Gleichung entfernen muss damit ein kranker Mensch nicht ohne weiteres Amok laufen kann.....
    (Alles außer Counterstrike ist als Antwort korrekt)

    Hey Cooool.... wie können deppen darauf kommen das CS für die Tat verantwortlich gemaht wird?
    Selbst wenn... und auch das bezweifle ich dermaßen, selbst wenn CS der Auslöser
    wäre.... hat der Mensch mit einer Waffe getötet.....

  10. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: Javaen 21.12.12 - 12:38

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genab.de schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die sollten Waffen verbieten, und keine Computerspiele
    >
    > Ich bezweifle, dass die bloße Existenz einer Waffe das Bedürfnis weckt,
    > jemanden umzubringen. Auch können Waffen nichts dafür, dass Filme und
    > Videospiele ihren Gebrauch als "coole Sache" darstellen. Nicht Waffen
    > vermitteln Kindern, dass Gewalt geil, lustig und unterhaltsam ist, sondern
    > uns allen bekannte Spielfilme und Spiele.

    Und ich als eingefleischter Spieler solcher Spiele seit nunmehr 13 Jahren bezweifle dass das bloße spielen das Bedürftnis weckt.
    Ich glaube eher die soziale Ausgliederung der Täter und der psychische Druck lassen da gewisse Fantasien hochleben. Das es mit Waffen am schnellsten geht, dazu brauch man keine Filme oder Spiele ;)
    Wenn genug innerer Druck vorhanden glaube ich würden die Täter die Leute die sie am meisten hassen auch mit bloßen Händen umbringen... wenn sie mal nicht meistens die körperlich unterlegenen wären, sonst könnten sie sich ja wehren ;)
    Bei den meisten wird von den Menschen um sie herum psychischer Druck aufgebaut... sei es Intolleranz, Mobbing oder sonst was...
    Iwie macht sie jemand klein und irgendwann reichts und sie wollen mal die großen sein... und da wird halt nachgeholfen... und Schusswaffen machen jeden noch so kleinen zu einer großen Gefahr... da muss man keine Spiele spielen...
    Spiele fungieren da eher noch positiv als Ablassventil finde ich... weil man da ohne gutes Aussehen oder Sportlichkeit bzw. guter Figur oder sonstigem etwas "erreichen" kann. Für psychisch gesunde Kinder sind solche Spiele unbedenklich, für psychisch labile eher herauszögernd dass das Fass nicht gleich überläuft ;)
    Wer soweit getrieben wird das er das Leben anderer beenden will und evtl. sein eigenes gleich mit, der wird auch ohne Spiele oder Filme das tun was er will. Hierdurch kriegt er vielleicht anregungen wie man es ausführt, aber die krieg man auch schon im Bio Unterricht ;)

  11. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: Ben Dover 21.12.12 - 13:38

    es sind weder die waffen noch die spiele es sind die menschen und die umstände unter den sie leben.

  12. Re: Sind nun Waffen oder Computerspiele gefährlich?

    Autor: Pinata 21.12.12 - 13:57

    >Zubehör:
    >1 x Mensch
    >1 x AK47
    >50 x Munition
    >1 x Couterstrike auf CD

    ....

    Zubehör
    1 x Mensch
    1 x 5 Liter brennbare Flüssigkeit wie Benzin/Lampenöl
    10 x Stoffetzen
    1 x Feuerzeug

    Ich denke das sollte man auch alles verbieten ....

    Zubehör
    1 x Mensch
    1 x Anleitung aus dem Internet für Sprengstoff aus Dünger
    50kg x Dünger
    1 x Anleitung aus dem Internet für Zünder für Sprengstoff
    1 x Div. elektronik Teile und frei erhältliche Chemikalien für Zünder

    Das auch alles ...

    Sowie.

    Äxte, Messer, Gabeln, Löffeln (denkt an den Spoon Murderer), Baseballschläger, Fäuste, Stiefel, Wäscheleinen, Klaviersaiten, Ziegelsteine, Faustkeile ... Beliebig erweiterbar.

    Und wenn wir das alles verboten haben, werden wir nach wie vor feststellen, dass sich Leute die jemanden Umbringen wollen sowieso nicht an Verbote halten (das töten von Menschen ist ja sowieso schon verboten) und es trotzdem sogar noch weit effektivere Methoden gibt. Amokläufe (der Name ist sowieso falsch) sind nur so "populär" weil sie so medial gepusht werden.

    Es müsste nur den kranken Menschen geholfen werden, aber das könnte ja sogar was bringen und würde Geld kosten im Gegensatz zu den anderen Sachen. Wer will das schon, Hauptsache schnell was verboten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AutoScout24 GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,99€
  2. 39,99€ mit Gutschein VFL6ESJY
  3. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 206,39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Breko: Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber
    Breko
    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

    Netzbetreiber können jetzt einfach Waipu TV anbieten. Sie müssen mit dem Betreiber Exaring ein Peering und eine Schnittstelle für das Management der Kundendaten einrichten.

  2. Magento: Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert
    Magento
    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

    Oneplus hat seine Untersuchung zu kopierten Kreditkarten abgeschlossen. Angreifer konnten wohl eine Schwachstelle für Cross-Site-Scripting ausnutzen.

  3. Games: US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig
    Games
    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

    "Spektakulär" findet der wichtigste US-Branchenverband das Wachstum von Gaming-Hardware und -Software im Jahr 2017. Mittlerweile beschäftigen die Unternehmen der Spieleindustrie mehr als 220.000 Mitarbeiter allein in den USA.


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05