1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ghost Recon Breakpoint im Test…

Als Fan für 109¤ vorbestellt und große Entauchung :(

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Fan für 109¤ vorbestellt und große Entauchung :(

    Autor: niceguy0815 07.10.19 - 10:08

    Hab das Game für 109¤ vorbestellt um auch schon am 1.10 los zocken zu können.
    Habe dann ungefähr 2 Stunden gespielt und es dann enteucht ausgemacht und wieder zu Boarderlands 3 gewechselt.
    Denn wenn ich einen Lootshoter spielen will dann ist das bestimmt nicht Ghost Recon :(
    Was hat dieses verschissene Loot System dadrin zu suchen????
    So kann man einen Taktikshoter auch kaputt machen...
    Wofür soll ich 15 verschiedene HTIs brauchen wenn schon die erste mit Kopfschuss tötet so wie es sich in Ghost Recon gehört???
    Aber in Sachen Loot verkacken, hat es Ubisoft ja momentan drauf. Dier haben es ja auch bei Division 2 geschafft das Lootsystem das in 1Teil noch ganz gut klappte mit Teil 2 voll gegen die Wand zu fahren.
    Und die drecks Drohnen können sie auch behalten ;)
    Und Wasserflasche, Biwaks und gefühlt 15 Minuten brauchen um einen Verband anzulegen....
    Für mich auch nicht umbedingt die besten neuerungen. Aber die könnte man noch so als einigermaßen taktisches Element sehen...
    Aber wenn ich das XBOX Game zurückgeben könnte ich würde es tun!

  2. Re: Als Fan für 109¤ vorbestellt und große Entauchung :(

    Autor: Lanski 07.10.19 - 11:41

    Also ich muss dir da härtestens Widersprechen!
    Das Lootsystem in Division 1 war schon total fürn Arsch, genau wie der Rest des Games, von dem über die Hälfte der damals angekündigten Features noch immer nicht drin ist. :P

    ... Dem Rest stimm ich zu.
    Wobei ich den Aspekt bei Breakpoint gut finde, dass man nicht looten MUSS, um die Story zu spielen.

  3. Re: Als Fan für 109¤ vorbestellt und große Entauchung :(

    Autor: niceguy0815 07.10.19 - 13:14

    Lanski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich muss dir da härtestens Widersprechen!
    > Das Lootsystem in Division 1 war schon total fürn Arsch, genau wie der Rest
    > des Games, von dem über die Hälfte der damals angekündigten Features noch
    > immer nicht drin ist. :P
    Nö dem kann ich nicht zustimmen Nach ich glaunbe Patch 1.8 oder so war Division 1 wieder Top spielbar und das Lootsystem einigermaßen in Ordnung.
    Und es war auch wesentlich einfacher seine vorhandene Ausrüstung upzugraden / auf Max Gearscore zu bringen.

    >
    > ... Dem Rest stimm ich zu.
    > Wobei ich den Aspekt bei Breakpoint gut finde, dass man nicht looten MUSS,
    > um die Story zu spielen.
    Ja weil das Loot in diesem Game halt absolut nix verlohren hat und es eh sinnfrei ist.

    Wie bei "gemestar" schon richtig angedeutet da wurde der: "Game as a Service Katalog" in seiner ganzen schillernden Pracht eingearbeitet.
    Link:
    youtube Titel:"Warum Ghost Recon: Breakpoint nur noch traurig macht "

    Einfach nur schwach Ubisoft!
    Wie man sich so die Fanbase kaputt machen kann aus Geldgeilheit.... Nicht zu glauben.... Oder die heutige Jugend will es einfach nicht anders haben und ich bin mit 37 eifach zu alt um das zu begreifen, ;) was daran gut sein konnte???

  4. Re: Als Fan für 109¤ vorbestellt und große Entauchung :(

    Autor: Lanski 08.10.19 - 09:57

    niceguy0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lanski schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich muss dir da härtestens Widersprechen!
    > > Das Lootsystem in Division 1 war schon total fürn Arsch, genau wie der
    > Rest
    > > des Games, von dem über die Hälfte der damals angekündigten Features
    > noch
    > > immer nicht drin ist. :P
    > Nö dem kann ich nicht zustimmen Nach ich glaunbe Patch 1.8 oder so war
    > Division 1 wieder Top spielbar und das Lootsystem einigermaßen in Ordnung.
    > Und es war auch wesentlich einfacher seine vorhandene Ausrüstung upzugraden
    > / auf Max Gearscore zu bringen.
    >
    Hm dann hab ich wohl aufgehört Division zu spielen bevor bestimmte Mechaniken rein kamen.
    Allerdings ist dennoch noch immer nicht der Kram drin, der auf E3 Videos promoted wurde.
    Kein Teammember, das gerade mal mobile joinen kann, kein Survival, kein durch (dünne) Wände schießen ... und der E3 Trailer ist von 2013. :D
    ... Da hat sich jemand ganz heftig überschätzt.


    > > ... Dem Rest stimm ich zu.
    > > Wobei ich den Aspekt bei Breakpoint gut finde, dass man nicht looten
    > MUSS,
    > > um die Story zu spielen.
    > Ja weil das Loot in diesem Game halt absolut nix verlohren hat und es eh
    > sinnfrei ist.

    Halb. In dem Survivalszenario muss man ja irgendwie seine Ausrüstung beschaffen.
    Aber dieses absolut unsinnige Loot-Levelsystem macht für mich keinen Sinn ... das hats schon in Division nicht und ich werd auch keine Spiele mehr kaufen, die sowas bieten.

    > Wie bei "gemestar" schon richtig angedeutet da wurde der: "Game as a
    > Service Katalog" in seiner ganzen schillernden Pracht eingearbeitet.
    > Link:
    > youtube Titel:"Warum Ghost Recon: Breakpoint nur noch traurig macht "
    >
    > Einfach nur schwach Ubisoft!
    > Wie man sich so die Fanbase kaputt machen kann aus Geldgeilheit.... Nicht
    > zu glauben.... Oder die heutige Jugend will es einfach nicht anders haben
    > und ich bin mit 37 eifach zu alt um das zu begreifen, ;) was daran gut sein
    > konnte???

    teils stimm ich zu, teils nicht ganz. :D

    Hm ... die Gamestar gibt sich zur Zeit größte Mühe ihr "ihr seid bezahlt worden" Image weg zu bekommen und auch die sind nicht besser als EA oder Ubisoft, nur ... sinds keine Publisher.
    Die Gamestar ist die Bild der Gaming-Zeitschriften geworden.
    Die waren früher mal gut ... aber das ist schon lange her.

    Ich geb zu, Breakpoint macht mir Spaß ... das mag aber auch daran liegen,
    dass es zur Zeit nicht viel besseres gibt, bis EFT patch 0.12 rausbringt. ;P

    Die Jugend hat keine Ahnung, ich kenn genug Zocker zwischen 20 und 60 mittlerweile aus aller Welt, und es ist nicht "die Jugend" es sind Leute zwischen 20 und 40 mittlerweile. Einige in unserem Alter, die meinen ihre zweite Jugend zu erleben indem sie n Chicken Dinner in Pubg holen, andere die meinen sie wären Progamer, sind aber nicht mal Casuals und dann jeder zweite mit seinem Lets Play und Streamingchannel.
    Wenn ich arbeitslos wär und ne Frau hab die gut verdient und mich aushält weil ich eh nix kann, wär ich vllt auch Streamer.

    Das Problem sind geldgeile Manager, die den Erfolg von Fortnite sehen und meinen das können sie auch und nicht merken, dass das nicht dafür gedacht ist.
    Hast du schonmal wen gesehn, der sein Haustier ertränkt hat, weil er meinte seine Katze könne auch ein Fisch sein und unter Wasser leben? ... So in Etwa.
    Tom Clancy war immer taktisch. und zwar obere Grenze, nicht unterste und dann nochmal downgrade, damit auch Konsolen das packen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WILO SE, Dortmund
  2. ABS Team GmbH, Bovenden
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry: New Dawn für 11€, Ni no Kuni: Wrath of the White Witch Remastered für 11€)
  2. 8,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

    1. HP Envy 14 im Test: Eine gelungene Alternative zum Lenovo Thinkpad
      HP Envy 14 im Test
      Eine gelungene Alternative zum Lenovo Thinkpad

      Das HP Envy 14 ist mit Tiger-Lake-SoC und Nvidia-GPU schnell und ausdauernd. Es fällt schwer, an der guten Kombination etwas zu bemängeln.

    2. Elektroautos: Autoverbände fordern schnelleren Ausbau von EU-Ladenetz
      Elektroautos
      Autoverbände fordern schnelleren Ausbau von EU-Ladenetz

      Der Verband der Automobilindustrie fordert von der EU-Kommission, beim europäischen Ladenetz für E-Autos endlich zu liefern.

    3. MBOS: Daimler plant eigenes Betriebssystem
      MBOS
      Daimler plant eigenes Betriebssystem

      In Sindelfingen entsteht ein Software-Entwicklungszentrum für Daimlers Betriebssystem MBOS. 1.000 Software-Entwickler sollen dort agil tätig werden.


    1. 09:00

    2. 07:50

    3. 07:38

    4. 07:24

    5. 07:00

    6. 17:32

    7. 16:36

    8. 12:17