Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › God of War im Test: Der Super Nanny

Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

    Autor: derdiedas 01.05.18 - 10:54

    Keine Frage, das Spiel ist nicht schlecht und macht Spaß. Aber wenn ich es mit Hexer 4 oder GTA vergleiche ist es erschreckend altbacken. IKEA Levelarchitektur - sprich um an die Kasse zu gelangen muss man durch den kompletten Laden nerven heute nur noch. Es ist doch komplett schizophren wenn der Held innerhalb des Levels faktisch Berge zertrümmern kann, aber an einem Kieselstein oder kleinen Strauch scheitert um auf den Weg 50cm nebenan zu gelangen.

    Wie gesagt das Spiel ist nicht schlecht, was vor allem der nett gemachten Story geschuldet ist. Die Spielgeometrie aber ist altbacken und so richtig langweilig. Ich Spiele das Spiel nun zu ende - aber in irgendeine Bestenliste meiner beliebtesten Spiele kommt es definitiv nicht.

    Dem Spiel fehlt es vor allem an einer offeneren Welt, und auch an "Spielwitz". Das Spiel ist wie ein Volkswagen Golf - ordentliche Massenware - die aber keinerlei Emotionen oder
    gar Begeisterung weckt.

    Gruß DDD

  2. Re: Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

    Autor: Anonymer Nutzer 01.05.18 - 11:15

    Ach, was, ist das wirklich noch so? 2018 rennt man als Level-eine-Million-Superjerk rum, der Kontinentalplatten spalten könnte, aber die Papiertür geht nicht auf weil "Du benötigst einen Schlüssel"?
    Ich meine, sicher muss man bei derlei Spielen einen Kompromiss zwischen Realismus und Spielspaß finden, denn niemand hat etwas davon, wenn die Spielfigur buchstäblich durch Berge hindurch ans Ziel spaziert. Dann sollte man beim Design aber eben auch berücksichtigen, dass der Level-eine-Million-Superjerk eigentlich genau das können und somit anders "zurückgehalten" werden müsste als durch einen simplen Stein, der zufällig Level eine Million und Eins ist.
    Fantasy ist eines, aber diese "Lüge" muss in sich stimmig sein, sonst wirkt sie nur albern.

    Ärgerlicher Design-Fail. "Grim Dawn", das ich gerade spiele, hat genau das auch: Spieler mit Superkräften, aber ausgerechnet das eine Steinchen im Weg ist unzerstörbar und zwingt einen zu einem zufällig durch den Rest des Levels führenden Umweg. Immer. Oder die eine Mauer kann kaputtgedroschen werden, die daneben ist aus Unobtanium.^^

  3. Re: Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

    Autor: 0xDEADC0DE 02.05.18 - 10:15

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Frage, das Spiel ist nicht schlecht und macht Spaß. Aber wenn ich es
    > mit Hexer 4 oder GTA vergleiche ist es erschreckend altbacken. IKEA
    > Levelarchitektur - sprich um an die Kasse zu gelangen muss man durch den
    > kompletten Laden nerven heute nur noch. Es ist doch komplett schizophren
    > wenn der Held innerhalb des Levels faktisch Berge zertrümmern kann, aber an
    > einem Kieselstein oder kleinen Strauch scheitert um auf den Weg 50cm
    > nebenan zu gelangen.

    Es stört mich zwar auch ein klein wenig, dass die Welt nicht offen ist, aber das Spielkonzept ist nun mal so wie es ist und es funktioniert so hervorragend. Eine offene Welt vermisst man eigentlich nur, wenn man schnell von A nach B muss, ansonsten nicht.

    > Dem Spiel fehlt es vor allem an einer offeneren Welt, und auch an
    > "Spielwitz". Das Spiel ist wie ein Volkswagen Golf - ordentliche
    > Massenware - die aber keinerlei Emotionen oder
    > gar Begeisterung weckt.

    Wenn du keinerlei Emotionen oder Begeisterung an einem Golf haben kannst, dann liegt das an dir, auch ein Golf kann das bieten. Das liegt nur an der eigenen Einstellung und evtl. an der falschen Motorisierung/Ausstattungswahl.

    God of War ist für mich mit eines der besten Spiele dieses Jahres.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 288€
  2. 579€
  3. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. Slack: Vom gescheiterten MMO zum 7,1-Milliarden-Dollar-Unternehmen
    Slack
    Vom gescheiterten MMO zum 7,1-Milliarden-Dollar-Unternehmen

    Slack wird so hoch bewertet, dass selbst der Mitgründer des Unternehmens staunt. Für das kommende Jahr hat das aus einem Flop entstandene Unternehmen noch mehr vor - trotz der starken Konkurrenz.

  2. Stromladetankstellen: Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch
    Stromladetankstellen
    Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    Die Nutzung der Schnellladerstationen von Tesla kostet Neukunden seit einiger Zeit Geld. Nun hat das Unternehmen die Preise für das Laden teils deutlich erhöht.

  3. Ducati-Chef: Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
    Ducati-Chef
    Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch

    Ducatis Chef Claudio Domenicali sieht die Zukunft von Ducati in Elektromotorrädern. Das Unternehmen entwickle eine serienmäßige Maschine. Kurz zuvor hatte Harley Davidson sein erstes Elektromotorrad gezeigt.


  1. 08:57

  2. 08:42

  3. 08:27

  4. 08:03

  5. 07:37

  6. 07:24

  7. 11:46

  8. 11:08