Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › God of War im Test: Der Super Nanny

Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

    Autor: derdiedas 01.05.18 - 10:54

    Keine Frage, das Spiel ist nicht schlecht und macht Spaß. Aber wenn ich es mit Hexer 4 oder GTA vergleiche ist es erschreckend altbacken. IKEA Levelarchitektur - sprich um an die Kasse zu gelangen muss man durch den kompletten Laden nerven heute nur noch. Es ist doch komplett schizophren wenn der Held innerhalb des Levels faktisch Berge zertrümmern kann, aber an einem Kieselstein oder kleinen Strauch scheitert um auf den Weg 50cm nebenan zu gelangen.

    Wie gesagt das Spiel ist nicht schlecht, was vor allem der nett gemachten Story geschuldet ist. Die Spielgeometrie aber ist altbacken und so richtig langweilig. Ich Spiele das Spiel nun zu ende - aber in irgendeine Bestenliste meiner beliebtesten Spiele kommt es definitiv nicht.

    Dem Spiel fehlt es vor allem an einer offeneren Welt, und auch an "Spielwitz". Das Spiel ist wie ein Volkswagen Golf - ordentliche Massenware - die aber keinerlei Emotionen oder
    gar Begeisterung weckt.

    Gruß DDD

  2. Re: Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

    Autor: Anonymer Nutzer 01.05.18 - 11:15

    Ach, was, ist das wirklich noch so? 2018 rennt man als Level-eine-Million-Superjerk rum, der Kontinentalplatten spalten könnte, aber die Papiertür geht nicht auf weil "Du benötigst einen Schlüssel"?
    Ich meine, sicher muss man bei derlei Spielen einen Kompromiss zwischen Realismus und Spielspaß finden, denn niemand hat etwas davon, wenn die Spielfigur buchstäblich durch Berge hindurch ans Ziel spaziert. Dann sollte man beim Design aber eben auch berücksichtigen, dass der Level-eine-Million-Superjerk eigentlich genau das können und somit anders "zurückgehalten" werden müsste als durch einen simplen Stein, der zufällig Level eine Million und Eins ist.
    Fantasy ist eines, aber diese "Lüge" muss in sich stimmig sein, sonst wirkt sie nur albern.

    Ärgerlicher Design-Fail. "Grim Dawn", das ich gerade spiele, hat genau das auch: Spieler mit Superkräften, aber ausgerechnet das eine Steinchen im Weg ist unzerstörbar und zwingt einen zu einem zufällig durch den Rest des Levels führenden Umweg. Immer. Oder die eine Mauer kann kaputtgedroschen werden, die daneben ist aus Unobtanium.^^

  3. Re: Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

    Autor: 0xDEADC0DE 02.05.18 - 10:15

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Frage, das Spiel ist nicht schlecht und macht Spaß. Aber wenn ich es
    > mit Hexer 4 oder GTA vergleiche ist es erschreckend altbacken. IKEA
    > Levelarchitektur - sprich um an die Kasse zu gelangen muss man durch den
    > kompletten Laden nerven heute nur noch. Es ist doch komplett schizophren
    > wenn der Held innerhalb des Levels faktisch Berge zertrümmern kann, aber an
    > einem Kieselstein oder kleinen Strauch scheitert um auf den Weg 50cm
    > nebenan zu gelangen.

    Es stört mich zwar auch ein klein wenig, dass die Welt nicht offen ist, aber das Spielkonzept ist nun mal so wie es ist und es funktioniert so hervorragend. Eine offene Welt vermisst man eigentlich nur, wenn man schnell von A nach B muss, ansonsten nicht.

    > Dem Spiel fehlt es vor allem an einer offeneren Welt, und auch an
    > "Spielwitz". Das Spiel ist wie ein Volkswagen Golf - ordentliche
    > Massenware - die aber keinerlei Emotionen oder
    > gar Begeisterung weckt.

    Wenn du keinerlei Emotionen oder Begeisterung an einem Golf haben kannst, dann liegt das an dir, auch ein Golf kann das bieten. Das liegt nur an der eigenen Einstellung und evtl. an der falschen Motorisierung/Ausstattungswahl.

    God of War ist für mich mit eines der besten Spiele dieses Jahres.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17