Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › God of War im Test: Der Super Nanny

Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

    Autor: derdiedas 01.05.18 - 10:54

    Keine Frage, das Spiel ist nicht schlecht und macht Spaß. Aber wenn ich es mit Hexer 4 oder GTA vergleiche ist es erschreckend altbacken. IKEA Levelarchitektur - sprich um an die Kasse zu gelangen muss man durch den kompletten Laden nerven heute nur noch. Es ist doch komplett schizophren wenn der Held innerhalb des Levels faktisch Berge zertrümmern kann, aber an einem Kieselstein oder kleinen Strauch scheitert um auf den Weg 50cm nebenan zu gelangen.

    Wie gesagt das Spiel ist nicht schlecht, was vor allem der nett gemachten Story geschuldet ist. Die Spielgeometrie aber ist altbacken und so richtig langweilig. Ich Spiele das Spiel nun zu ende - aber in irgendeine Bestenliste meiner beliebtesten Spiele kommt es definitiv nicht.

    Dem Spiel fehlt es vor allem an einer offeneren Welt, und auch an "Spielwitz". Das Spiel ist wie ein Volkswagen Golf - ordentliche Massenware - die aber keinerlei Emotionen oder
    gar Begeisterung weckt.

    Gruß DDD

  2. Re: Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

    Autor: david_rieger 01.05.18 - 11:15

    Ach, was, ist das wirklich noch so? 2018 rennt man als Level-eine-Million-Superjerk rum, der Kontinentalplatten spalten könnte, aber die Papiertür geht nicht auf weil "Du benötigst einen Schlüssel"?
    Ich meine, sicher muss man bei derlei Spielen einen Kompromiss zwischen Realismus und Spielspaß finden, denn niemand hat etwas davon, wenn die Spielfigur buchstäblich durch Berge hindurch ans Ziel spaziert. Dann sollte man beim Design aber eben auch berücksichtigen, dass der Level-eine-Million-Superjerk eigentlich genau das können und somit anders "zurückgehalten" werden müsste als durch einen simplen Stein, der zufällig Level eine Million und Eins ist.
    Fantasy ist eines, aber diese "Lüge" muss in sich stimmig sein, sonst wirkt sie nur albern.

    Ärgerlicher Design-Fail. "Grim Dawn", das ich gerade spiele, hat genau das auch: Spieler mit Superkräften, aber ausgerechnet das eine Steinchen im Weg ist unzerstörbar und zwingt einen zu einem zufällig durch den Rest des Levels führenden Umweg. Immer. Oder die eine Mauer kann kaputtgedroschen werden, die daneben ist aus Unobtanium.^^

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  3. Re: Naaaaa ja, etwas viel Lob für das Spiel

    Autor: 0xDEADC0DE 02.05.18 - 10:15

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Frage, das Spiel ist nicht schlecht und macht Spaß. Aber wenn ich es
    > mit Hexer 4 oder GTA vergleiche ist es erschreckend altbacken. IKEA
    > Levelarchitektur - sprich um an die Kasse zu gelangen muss man durch den
    > kompletten Laden nerven heute nur noch. Es ist doch komplett schizophren
    > wenn der Held innerhalb des Levels faktisch Berge zertrümmern kann, aber an
    > einem Kieselstein oder kleinen Strauch scheitert um auf den Weg 50cm
    > nebenan zu gelangen.

    Es stört mich zwar auch ein klein wenig, dass die Welt nicht offen ist, aber das Spielkonzept ist nun mal so wie es ist und es funktioniert so hervorragend. Eine offene Welt vermisst man eigentlich nur, wenn man schnell von A nach B muss, ansonsten nicht.

    > Dem Spiel fehlt es vor allem an einer offeneren Welt, und auch an
    > "Spielwitz". Das Spiel ist wie ein Volkswagen Golf - ordentliche
    > Massenware - die aber keinerlei Emotionen oder
    > gar Begeisterung weckt.

    Wenn du keinerlei Emotionen oder Begeisterung an einem Golf haben kannst, dann liegt das an dir, auch ein Golf kann das bieten. Das liegt nur an der eigenen Einstellung und evtl. an der falschen Motorisierung/Ausstattungswahl.

    God of War ist für mich mit eines der besten Spiele dieses Jahres.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Bad Homburg vor der Höhe, München
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  4. B&R Industrial Automation GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 148,60€ (Vergleichspreis 159,99€)
  2. 141,60€ (Vergleichspreis 163,85€)
  3. 4€
  4. (u. a. Samsung 970 EVO 500 GB für 145,89€ inkl. Versand statt 156,81€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35