Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Godus: Molyneux-Nachfolger bricht…

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!

    Autor: MrReset 10.02.15 - 11:45

    "Ich weiß nicht, wie wir all die Funktionen umsetzen sollen, die wir auf der Kickstarter-Seite versprochen haben."
    Warum verspricht man Sachen, die man nicht einhalten kann?
    Wenn ale Kickstarter-Supporter nun ihr Geld zurückverlagen, wars das wohl mit der Bude! Und mit Recht!
    Seit DK2 besteht Hern M.s Kreativität einzig darin zu überlegen, wie er Käufer am meisten melken kann!

  2. Re: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!

    Autor: somedudeatwork 10.02.15 - 11:48

    Mal Langsam, diese Aussage stammt von Konrad Naszynski, der die undankbare Aufgabe des Lead-Designers von Molyneux übernahm.
    Diese Versprechungen kommen von Molyneux, und Naszynski soll sie nun irgendwie umsetzen.

  3. Re: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!

    Autor: Randy19 10.02.15 - 11:52

    Moment mal. Molyneux war an DK1 beteiligt. DK2 kam dann wieder einzig von EA. Und das erklärt dann einiges.

    Da gibts übrigens einen ebenfalls über Kickstarter finanzierten geistigen Nachfolger: War for the Overworld der nun nach fast 3 Jahren Entwicklungszeit in ca 1 Monat released werden soll.

    Nur mal so als Randnotiz.

  4. Re: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!

    Autor: Hotohori 10.02.15 - 16:03

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ich weiß nicht, wie wir all die Funktionen umsetzen sollen, die wir auf
    > der Kickstarter-Seite versprochen haben."
    > Warum verspricht man Sachen, die man nicht einhalten kann?
    > Wenn ale Kickstarter-Supporter nun ihr Geld zurückverlagen, wars das wohl
    > mit der Bude! Und mit Recht!

    Dann muss ich leider sagen hast du Crowfunding nicht verstanden. Kickstarter ist kein Einkaufsportal, hier gibt man Geld das vielleicht am Ende dabei ein Produkt bei rum kommt, das dem entspricht was versprochen wurde. Das Risiko trägst alleine du selbst, wenn du als Backer Geld gegeben hast.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Backnang
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 0,49€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
  2. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  3. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

  1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
    iPhone
    Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

    Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

  2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
    Dunkle Energie
    Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

    Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

  3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
    Smartphones
    Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

    Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


  1. 19:16

  2. 19:02

  3. 17:35

  4. 15:52

  5. 15:41

  6. 15:08

  7. 15:01

  8. 15:00