1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Göttliche Klötzchen: Priester startet…

exkomuniziert in 3.. 2... 1...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: foho 02.12.19 - 23:03

    mal ehrlich, die kirche verändert sich, langsam aber stetig, die schritte sind für uns einfach nur nicht sichtbar weil so klein, aber minecraft?
    das ist doch das armstrongsche äquivalent zum "a smal step for a man..."
    seiner zeit jahrzehnte vorraus

  2. Re: exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: Dakkaron 02.12.19 - 23:10

    Nö, wieso denn? Gibt es irgendwo ein Gebot dass ein Priester in seiner Freizeit nicht zocken darf?

    Dein Bild über die Kirche kommt wohl auch aus Memes...

  3. Re: exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: StaTiC2206 03.12.19 - 09:19

    bei der überschrift musste ich gerade an iron sky 2 denken ^^

  4. Re: exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: Megusta 03.12.19 - 09:22

    Viel amüsanter ist doch, dass demnächst wohl auch ein Server mit Team Fortress 2 aufgemacht wird. "Liebe dein Nächsten, töte die Ungläubigen" oder wie?

  5. Re: exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: unterhosendieb 03.12.19 - 09:46

    Das hat doch nur Vorteile, zumindest wenn es nur für Clubmember der Kirche wäre.
    (quasi mit heiligen Serverpasswort)

    1. Der Schrankdienst lässt sich viel leichter in Minecraft realisieren. Auch gut, falls man doch mal Zuschauer haben will.
    2. Die Beichte geht gleich im Nebenbei per Discord.
    3. Chorproben: Kommt man einmal mit der Verzögerung klar, läuft das wie geölt.
    4. Kirchensteuer nicht gezahlt oder auffällig oft bei den Kollekten nicht gespendet ?--> Serverbann!!1!
    5. Bau von Reliquien: Per Minecraft ist es deutlich günstiger und einfacher ein paar Marias und Kollegen auf den Server zu zimmern.

    Also in der Summe: Frohlocket! , wie im Himmel, so auf den Servern....

  6. Re: exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 03.12.19 - 10:04

    Die letzten Versuche einer aussterbenden Sekte, die Relevanz nicht völlig zu verlieren.

  7. Re: exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: Private Paula 03.12.19 - 10:06

    Nicht jeder Priester sieht in Pixel Lebewesen, die zu schuetzen sind.

    Es gibt durchaus "verneunftige" Priester, die Spielen nicht abgeneigt sind - auch Ego Shootern nicht.

    Ich kann mich noch an den Priester erinnern, der den Religionsunterricht in der Schule geleitet hatte. Der hatte kein Problem damit wenn junge Menschen den Bundeswehrdienst antraten und antreten wollten. Aber wenn jemand zu ihm ging und sagte "Ich habe keine Lust im Dreck zu liegen", hat er dem ebenso geholfen den Dienst zu verweigern wie dem "Ich moechte nicht in die Situation kommen auf lebende Menschen zu schiessen".

    Nur weil einige Vertreter der Kirche oeffentlichkeitswirksam den Untergang der menschlichen Zivilisation beschwoeren wenn jemand TF2 spielt, heisst es nicht, dass die ganze Kirche so denkt.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  8. Re: exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: Ryoga 03.12.19 - 11:10

    Da gibt es Einige die etwas Anderes behaupten:
    [cdn.cnn.com]
    [i.dailymail.co.uk]
    [www.diesseits.de]

  9. Re: exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: yumiko 03.12.19 - 12:36

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die letzten Versuche einer aussterbenden Sekte, die Relevanz nicht völlig
    > zu verlieren.
    Eine Sekte ist es nur, wenn der Gründer noch lebt - danach ist es eine Religion.
    Obwohl... Jesus... Ostern... da war doch was?

  10. Re: exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: plutoniumsulfat 04.12.19 - 19:47

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die letzten Versuche einer aussterbenden Sekte, die Relevanz nicht
    > völlig
    > > zu verlieren.
    > Eine Sekte ist es nur, wenn der Gründer noch lebt - danach ist es eine
    > Religion.
    > Obwohl... Jesus... Ostern... da war doch was?

    Scientology...

  11. Re: exkomuniziert in 3.. 2... 1...

    Autor: plutoniumsulfat 04.12.19 - 19:47

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht jeder Priester sieht in Pixel Lebewesen, die zu schuetzen sind.
    >
    > Es gibt durchaus "verneunftige" Priester, die Spielen nicht abgeneigt sind
    > - auch Ego Shootern nicht.
    >
    > Ich kann mich noch an den Priester erinnern, der den Religionsunterricht in
    > der Schule geleitet hatte. Der hatte kein Problem damit wenn junge Menschen
    > den Bundeswehrdienst antraten und antreten wollten. Aber wenn jemand zu ihm
    > ging und sagte "Ich habe keine Lust im Dreck zu liegen", hat er dem ebenso
    > geholfen den Dienst zu verweigern wie dem "Ich moechte nicht in die
    > Situation kommen auf lebende Menschen zu schiessen".
    >
    > Nur weil einige Vertreter der Kirche oeffentlichkeitswirksam den Untergang
    > der menschlichen Zivilisation beschwoeren wenn jemand TF2 spielt, heisst es
    > nicht, dass die ganze Kirche so denkt.

    Man nimmt halt gern das, was auch offiziell vertreten wird. Schön, dass auch einige Teilnehmer etwas mehr den Verstand benutzen, aber das geht dann im Rauschen unter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  2. Dataport, Rostock
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Damovo Deutschland GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 18,99€
  3. 4,32€
  4. 19,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. VPN-Technik: Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt

    Nach der Aufnahme des angepassten Krypto-Codes ist auch die VPN-Technik Wireguard in einen wichtigen Entwicklungszweig des Linux-Kernels eingepflegt worden. Wireguard erscheint damit im kommenden Frühjahr wohl erstmals mit Linux 5.6.

  2. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.

  3. Elektronik: Media-Markt- und Saturn-Filialen werden kleiner
    Elektronik
    Media-Markt- und Saturn-Filialen werden kleiner

    Der neue Interimschef von Ceconomy will die Media-Markt- und Saturn-Filialen interessanter machen und Erlebnisse bieten. Dafür brauche man weniger Fläche.


  1. 16:26

  2. 15:59

  3. 15:29

  4. 14:27

  5. 13:56

  6. 13:33

  7. 12:32

  8. 12:01