Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gog.com: Import von Steam-Spielen ohne…

Verwirrender Artikelanfang

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verwirrender Artikelanfang

    Autor: JensM 02.06.16 - 12:38

    Nun bin ich wohl auf einen Bait reingefallen. :)
    Der Titel und Beschreibung klangen so, als ging es hier um technische Tricks.
    Letztendlich klingt es aber so, als würde gog gucken, ob derjenige das Spiel bei Steam besitzt und ihm daraufhin bei sich das Spiel schenken. Das geht natürlich ohne Steams Wissen und ohne jegliche "Maßnahmen", da ja auf überhaupt nichts von Steam zugegriffen werden muss.

  2. Re: Verwirrender Artikelanfang

    Autor: MaxZeigert 02.06.16 - 13:20

    Weiß auch nicht, warum das Steam ärgern sollte. Denen ist doch relativ egal, ob ein bereits erworbenes Spiel nun auch woanders verfügbar gemacht wird. Das Geld haben sie schon und somit ist es eher ein Vorteil für Steam, dass ich unter Umständen die Möglichkeit besitze, ein Spiel auch zusätzlich in einer DRM-freien Version zu bekommen.

  3. Re: Verwirrender Artikelanfang

    Autor: gadthrawn 03.06.16 - 08:37

    MaxZeigert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß auch nicht, warum das Steam ärgern sollte. Denen ist doch relativ
    > egal, ob ein bereits erworbenes Spiel nun auch woanders verfügbar gemacht
    > wird. Das Geld haben sie schon und somit ist es eher ein Vorteil für Steam,
    > dass ich unter Umständen die Möglichkeit besitze, ein Spiel auch zusätzlich
    > in einer DRM-freien Version zu bekommen.

    Das könnte ein Wettbewerbsnachteil für Steam sein, da sie ja offensichtlich das DRM frei nicht aushandeln konnten. Zudem wenn du tatsächlich alle Speile nach gog übertragen könntest wäre es ein Nachteil, da man dann nicht beide Clients braucht. Und eventuell ist die gog Version sogar besser gepflegt (gerade bei Altspielen) oder hat zusätzliche goodies (z.b. Manuals etc.pp.)

  4. Re: Verwirrender Artikelanfang

    Autor: My1 03.06.16 - 12:34

    naja im prinzip wäre das ja ein vorteil für steam da gog weniger einnahmen bekommt und die leute womöglich mehr auf steam kaufen als auf gog da die das game dann auf zwei plattformen haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mönkemöller IT GmbH, Karlsruhe
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  3. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (z. B. Core i5 + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 + MSI MPG Z390 Gaming Pro...
  3. 129,90€ (Bestpreis!)
  4. 59,99€ (Release am 15. November)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X: AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
    Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X
    AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner

    Mit dem Epyc 7H12 gibt es eine 64-kernige Server-CPU speziell für wassergekühlte Nodes in Supercomputern. Zudem soll AMD mit dem Ryzen 5 3500X künftig einen Hexacore mit sechs Threads verkaufen.

  2. Microsoft: Exchange Server 2010 bleibt neun Monate länger erhalten
    Microsoft
    Exchange Server 2010 bleibt neun Monate länger erhalten

    Unternehmen haben etwas länger Zeit, sich vom E-Mail-Server Exchange 2010 zu trennen. Microsoft verlängert den Support bis zum Oktober 2020. Dabei weist der Hersteller einmal mehr auf Office 365 hin.

  3. Huawei Freebuds 3: Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger
    Huawei Freebuds 3
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger

    Es gibt Neues zu den Bluetooth-Hörstöpseln Freebuds 3 von Huawei. Die True Wireless In-Ears im Stil von Apples Airpods werden weniger kosten als ursprünglich angekündigt. Wie bei Airpods wird es eine Komfort-Funktion nur für die eigenen Smartphones geben.


  1. 10:01

  2. 09:44

  3. 08:49

  4. 08:43

  5. 07:47

  6. 07:28

  7. 07:12

  8. 17:55