1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Stadia im Test: Stadia ist (noch…

In einigen Jahren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In einigen Jahren...

    Autor: Lekanzev 18.11.19 - 18:44

    ist streaming vermutlich für viele der bevorzugte Weg zu zocken. Aber noch nicht in den nächsten paar Jahren.

  2. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Eop 18.11.19 - 18:53

    Für Geräte die wegen wenig Platz, Akku oder zwecks niedrigerem Preis auf eigene Hardware verzichten, z.B. SmartTVs, mag das eine sinnvolle Option bzw. für andere eine Ergänzung sein, wenn man beispielsweise auf Dienstreise oder im Urlaub ist.
    Aber dass sich das generell durchsetzt glaube ich noch nicht, ich persönlich kann mir auch nicht vorstellen das zu nutzen.

  3. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Niaxa 18.11.19 - 19:02

    Dazu bräuchte man Down und Upstream in Form der heutigen lese/schreibgeschwindigkeiten einer SSD dann läuft das! Ansonsten wäre mir die Verzögerung zu blöd.

  4. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Sharra 18.11.19 - 19:10

    Im Grunde spricht auch nichts dagegen. Spotify, Netflix und co bieten ja auch nur reinen Konsum, ohne dass man Eigentum am Content erwirbt. Für Leute, die keinen Wert darauf legen, das Ding im Regal stehen zu haben, um es auch in 10 Jahren nochmal starten zu können, ist das eine feine Sache. Und bei vielen Titeln ist man sowieso vom Wohlwollen des Publishers abhängig, wie lange er die Online-Server laufen lässt. Ein reiner Onlinetitel wird auch so nicht mehr in ein paar Jahren laufen, wenn man es normal kauft.

  5. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Serenity 18.11.19 - 19:31

    Lekanzev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist streaming vermutlich für viele der bevorzugte Weg zu zocken. Aber noch
    > nicht in den nächsten paar Jahren.

    Das hat man auch schon 2009/2019 über onLive gesagt und was ist damit passiert?
    Das da: http://onlive.com

    Ne, ich bevorzuge es auf dem PC ohne Internet spielen zu können. Dafür gebe ich auch gerne 2000¤ für Hardware aus.

  6. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Drumma_XXL 18.11.19 - 19:39

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu bräuchte man Down und Upstream in Form der heutigen
    > lese/schreibgeschwindigkeiten einer SSD dann läuft das! Ansonsten wäre mir
    > die Verzögerung zu blöd.

    Dazu braucht man doch nur die Geschwindigkeit für einen Echtzeit Stream in der gewünschten Auflösung und ein bisschen für den Input vom Spieler. Die rechnerei passiert ja bei Google im RZ. Oder überseh ich da jetzt was?

  7. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Pixeltechniker 18.11.19 - 20:30

    Das dürfte in Zukunft aber schwierig sein, weil Texturen dann aus der Cloud geladen werden und die KI ebenfalls dort berechnet wird. Bestes Beispiel wohin die Reise geht dürfte wohl Flight Simulator 2020 sein.

  8. Re: In einigen Jahren...

    Autor: afab 18.11.19 - 20:59

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Grunde spricht auch nichts dagegen. Spotify, Netflix und co bieten ja
    > auch nur reinen Konsum, ohne dass man Eigentum am Content erwirbt. Für
    > Leute, die keinen Wert darauf legen, das Ding im Regal stehen zu haben, um
    > es auch in 10 Jahren nochmal starten zu können, ist das eine feine Sache.


    Der Unterschied zwischen Netflix, Spotify und z.B. Stadia oder GeforceNow ist aber: bei Netflix zahle ich nur das Abo und bekomme den Content. Bei Stadia o. GFNow zahle ich das Abo und muss den Content zusätzlich bezahlen.


    Sollte der Streaming-Anbieter hops, gehen, dann verliere ich bei Netflix nichts, bei den anderen aber evtl. meine gekauften Spiele. Aber das ist bei Steam ja auch schon so.

  9. Re: In einigen Jahren...

    Autor: bark 18.11.19 - 21:12

    Onlive wurde von Sony gekauft. Heißt jetzt PlayStation now


    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lekanzev schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist streaming vermutlich für viele der bevorzugte Weg zu zocken. Aber
    > noch
    > > nicht in den nächsten paar Jahren.
    >
    > Das hat man auch schon 2009/2019 über onLive gesagt und was ist damit
    > passiert?
    > Das da: onlive.com
    >
    > Ne, ich bevorzuge es auf dem PC ohne Internet spielen zu können. Dafür gebe
    > ich auch gerne 2000¤ für Hardware aus.

  10. Re: In einigen Jahren...

    Autor: unbuntu 18.11.19 - 21:43

    Glaub ich nicht, höchstens bei einfachen Games. Das Problem mit der Latenz ist eben nichts, "was man in ein paar Jahren schon in den Griff bekommen wird", wie es immer so schön heißt. Schnelle Shooter und MP wären so ein Graus.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: In einigen Jahren...

    Autor: elknipso 19.11.19 - 07:41

    Lekanzev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist streaming vermutlich für viele der bevorzugte Weg zu zocken. Aber noch
    > nicht in den nächsten paar Jahren.


    So lange wird das nicht mehr dauern, lass mal 2-3 Jahre vergehen und wenn es dann auch wirklich attraktive Angebote gibt streamt nahezu jeder auch die Spiele.

    Das aktuelle Angebot von Google betrachte ich nicht als attraktiv, da man die Spiele einzeln kaufen muss, zu den Monatsgebühren, und dann diese nicht einmal besitzt also im Zweifel auch ohne den Dienst auf dem eigenen PC nutzen könnte.

    Das ist alles andere als ein attraktives Angebot.

  12. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Garius 19.11.19 - 07:51

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lekanzev schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ist streaming vermutlich für viele der bevorzugte Weg zu zocken. Aber
    > noch
    > > nicht in den nächsten paar Jahren.
    >
    > So lange wird das nicht mehr dauern, lass mal 2-3 Jahre vergehen und wenn
    > es dann auch wirklich attraktive Angebote gibt streamt nahezu jeder auch
    > die Spiele.
    >
    > Das aktuelle Angebot von Google betrachte ich nicht als attraktiv, da man
    > die Spiele einzeln kaufen muss, zu den Monatsgebühren, und dann diese nicht
    > einmal besitzt also im Zweifel auch ohne den Dienst auf dem eigenen PC
    > nutzen könnte.
    >
    > Das ist alles andere als ein attraktives Angebot.
    Das halte ich dann doch für ziemlich enthusiastisch. Ich gurke hier mit ner 16k Leitung rum und die BNA meint mit 56k ist das Internet noch funktional nutzbar.

  13. Re: In einigen Jahren...

    Autor: elknipso 19.11.19 - 07:54

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lekanzev schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ist streaming vermutlich für viele der bevorzugte Weg zu zocken. Aber
    > > noch
    > > > nicht in den nächsten paar Jahren.
    > >
    > >
    > > So lange wird das nicht mehr dauern, lass mal 2-3 Jahre vergehen und
    > wenn
    > > es dann auch wirklich attraktive Angebote gibt streamt nahezu jeder auch
    > > die Spiele.
    > >
    > > Das aktuelle Angebot von Google betrachte ich nicht als attraktiv, da
    > man
    > > die Spiele einzeln kaufen muss, zu den Monatsgebühren, und dann diese
    > nicht
    > > einmal besitzt also im Zweifel auch ohne den Dienst auf dem eigenen PC
    > > nutzen könnte.
    > >
    > > Das ist alles andere als ein attraktives Angebot.
    > Das halte ich dann doch für ziemlich enthusiastisch. Ich gurke hier mit ner
    > 16k Leitung rum und die BNA meint mit 56k ist das Internet noch funktional
    > nutzbar.

    Bei uns liegt mittlerweile selbst im absolut allerletzten Kuhkaff (da gibt es WIRKKICH mehr Kühe wie Einwohner) 100 Mbit.

    Es hat zwar lange gedauert die schnellen Verbindungen kommen.

  14. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Garius 19.11.19 - 08:00

    Hach, wie ich mir wünsche dass du damit Recht behältst...*seufz*

  15. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Labbm 19.11.19 - 15:19

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > So lange wird das nicht mehr dauern, lass mal 2-3 Jahre vergehen und wenn
    > es dann auch wirklich attraktive Angebote gibt streamt nahezu jeder auch
    > die Spiele.
    >

    Solange die Server in Amerika stehen können auch noch mehr Jahre vergehen, trotzdem wird sich das kaum durchsetzen. Die Latenz lässt sich rein Physikalisch nicht einfach so überwinden.

  16. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Dwalinn 19.11.19 - 15:37

    Warum sollte man Server nur in Amerika aufstellen? Schon jetzt stehen Spieleserver überall auf der Welt.

  17. Re: In einigen Jahren...

    Autor: Lanski 19.11.19 - 16:08

    Lekanzev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist streaming vermutlich für viele der bevorzugte Weg zu zocken. Aber noch
    > nicht in den nächsten paar Jahren.

    Hm ... ich bin da skeptisch.
    Ich mein das ist metaphorisch wie n Auto mieten, jeder hat doch lieber selbst eins. Oder vielleicht sogar eher wie n Uber nehmen ...

    Die Lizenzgeschichten sind auch so ne Frage ... Da bin ich neugierig wie sich das in manchen Ecken auswirken wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Laptops, Gaming-Zubehör, Samsung-TVs, Drohnen, Smart Home Produkte)
  2. (u. a. 55 Zoll ab 449,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    1. Autoproduktion: China droht Deutschland mit Vergeltung bei Huawei-Ausschluss
      Autoproduktion
      China droht Deutschland mit Vergeltung bei Huawei-Ausschluss

      Die chinesische Regierung will bei einem Ausschluss von Huawei beim 5G-Aufbau "nicht tatenlos zuschauen". Indirekt droht Chinas Botschafter mit Konsequenzen für die Autoindustrie.

    2. Snapdragon 865 im Test: Android-Smartphone-Performance-Ausblick 2020
      Snapdragon 865 im Test
      Android-Smartphone-Performance-Ausblick 2020

      Mit dem Snapdragon 865 hat Qualcomm das System-on-a-Chip für die Top-Smartphones des nächsten Jahres entwickelt. In Benchmarks schneidet das SoC gut ab: Die CPU-Leistung steigt um ein Drittel, die iGPU-Geschwindigkeit um ein Viertel. Für Apple-Niveau reicht es aber nicht.

    3. Android TV: Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich
      Android TV
      Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

      Die Deutsche Telekom hat den Magenta-TV-Stick auf den Markt gebracht, aber noch als Betatest. Es stehen noch nicht alle Funktionen zur Verfügung, dafür wird der Anschaffungspreis reduziert.


    1. 13:55

    2. 13:30

    3. 13:17

    4. 13:01

    5. 13:01

    6. 12:54

    7. 12:34

    8. 12:05