1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gran Turismo Sport: Ein Bündnis mit der…

altes GT Konzept war besser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. altes GT Konzept war besser

    Autor: MiWiWi 27.05.16 - 16:42

    Also ich habe alle Gran Turismo Teile gespielt und geliebt.
    Ich finde den Konzeptwandel schade und finde den Fokus auf Onlinerennen eher abschreckend.
    Ich mochte an den alten Teilen (GT5 war mein Lieblingsteil):
    - Fahrzeugvielfalt
    - Steckenvielfalt
    - Schrittweise Umbauen von Straßenflitzern zu Rennboliden (Persönliche Bindung zu seinem Lieblingsauto)
    - Ausdauerennen
    - die guten Fahrzeuge waren extrem teuer und mussten hart erspart werden oder konnten nur durch langsames "hocharbeiten" gewonnen werden

    All diese Dinge gehen in dem neuen Konzept leider unter... Schade, aber gespannt bin ich trotzdem was beim neuen GT wohl am tatsächlich raus kommt

  2. Re: altes GT Konzept war besser

    Autor: stiGGG 27.05.16 - 17:11

    Fand es spätestens seit dem 6ten Teil etwas ausgelutscht. Durch den SinglePlayer Modus kommt man relativ schnell sehr weit, weil man sehr einfach an Autos kommt, mit denen man dann im jeweiligen Rennen nach der ersten Runde schon alle abgehängt hat.
    Und in der höchstens Klasse ist es dann auf einmal so übertrieben schwer. Da bekommst mit viel Aufwand gerade mal ein Auto was gerade so mit dem Feld mithalten kann, dabei aber so schnell ist, dass man es kaum 3 Kurven am Stück auf der Strecke halten kann.
    Sowas wie Boxenstopps waren bisher auch total unterirdisch umgesetzt und eine Rennleitung hab ich spätestens bei den PS3 Teilen dann auch vermisst. Das "ich nutze mal elegant die Seitentür meines Vordermanns als Bande in der Kurve" war dann doch irgendwann lächerlich, bei einem Game mit dem Untertitel "The real driving simulator".

    Bin gespannt auf den neuen Teil, meine letzten Playstations hab ich auch immer erst gekauft als das erste GT der Generation raus kam. Die Umsetzung der Nordschleife war immer sehr geil, man merkt da einfach, dass der Ring das zweite Wohnzimmer von Yamauchi ist. Der fährt dort ja schon seit vielen Jahren in der VLN Meisterschafft und beim 24h Rennen mit Profi Fahrern im Team.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 369,99€ (Bestpreis!)
  4. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

  1. Microsoft: Xbox bekommt Remote Play unter iOS
    Microsoft
    Xbox bekommt Remote Play unter iOS

    Schnell mal aus der Ferne ein Spiel installieren oder es auf dem Tablet verwenden: Das klappt nun auch mit der Xbox auf iPad und iPhone.

  2. O2 my Home: Telefónica startet erste Tarife im Kabelnetz
    O2 my Home
    Telefónica startet erste Tarife im Kabelnetz

    Die neue Tarifgruppe O2 my Home Telefónica geht davon aus, dass es die Deutschen nicht interessiert, ob sie DSL, Kabelnetz, Glasfaser oder 4G/5G als Homerouter verwenden.

  3. Signature OLED R: LGs ausrollbarer OLED-Fernseher kostet 74.000 Euro
    Signature OLED R
    LGs ausrollbarer OLED-Fernseher kostet 74.000 Euro

    Nur in Südkorea kann der Signature OLED R von LG gekauft werden. Er richtet sich nicht nur wegen des rollbaren Panels an Individualisten.


  1. 14:12

  2. 13:12

  3. 12:30

  4. 12:09

  5. 11:57

  6. 11:37

  7. 11:20

  8. 10:55