1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grand Theft Auto: Rockstars nächstes…

Dann war wohl GTA V das letzte seiner Art

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann war wohl GTA V das letzte seiner Art

    Autor: wanne 16.04.20 - 11:37

    Verstehe ich eigentlich nicht. Gelohnt dürfte es sich haben.
    Aber die OpenWorld-Spiele die immer nochmal 10 mal größeres Gelände und noch mal bessere Grafik haben scheinen tod zu sein.
    Statt dessen kommt Bonbon-Grafik, die auch auf ner 10 jahre alten Möhre und notfalls auf dem Handy läuft und hunderten DLCs mit schier unendlichen Zusatzstorys/Items/Völker.....
    Prinzipiell finde ich das nicht unbedingt schlecht. Am Ende hat man von ein Bisschem mehr Story mehr und man kann sich überlegen wo man größere Mengen Geld rein investiert, nachdem man das Spiel angespielt hat.
    Aber irgend wie vermisse ich doch diese "Epischen" spiele, alla GTA, FarCry etc. die zeigen was die aktuellste Hardware so kann und vor allem wo man für einmalig ordentlich Geld dann eine grenzenlose Welt bekommt. Vielleicht kommt ja nach der PS5 noch mal jemand der in die Lücke springt und ein PS5 Game an das anpasst, was moderne Hardware kann.

    Edit: Wir erinnern uns die "Recommendet" Systemanforderungen von Doom Ethernal waren ne Grafikkarte von vor 6 Jahren und ein Prozessor von vor 5 Jahren. (Und letzteres ist lediglich dem Geschuldet, dass das Game defakto kein Multicore kann und singlecore defakto keine Fortschritte gemacht wurden. Schon damals bekam man das 3 fache an Leistung über mehr Cores.) Das nannte Golem unverschämt.
    Offensichtlich ist es jetzt normalität, dass jede steinalte Gurke jedes Game spielen kann.
    Man stelle sich vor jemand aus dem Jahr 2006 wäre gekommen und hätte gemeint er findet das Komisch, dass sein Rechner von 2000 nicht mehr die recommendet Voraussetzungen erfüllt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.20 11:51 durch wanne.

  2. Re: Dann war wohl GTA V das letzte seiner Art

    Autor: most 16.04.20 - 12:10

    Ja, der nächste "Sprung" lässt auf sich warten, irgendwie glaube ich auch nicht mehr, dass Cyberpunk so wahnsinnig bahnbrechend wird, wie man sich das vielleicht wünscht.

    Ich hätte auch mal wieder Lust auf einen Brocken wie GTA, Skyrim oder Fallout oder eben ein Spiel, das technisch neue Maßstäbe setzt, so wie damals Far Cry.
    Half Life Alyx ist natürlich so ein Maßstab, aber eben nur in der VR-Nische.

    Hoffen wir mal, dass die neuen Konsolen das ganze wieder ein bisschen ankurbeln.

  3. Re: Dann war wohl GTA V das letzte seiner Art

    Autor: theFiend 16.04.20 - 12:18

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, der nächste "Sprung" lässt auf sich warten, irgendwie glaube ich auch
    > nicht mehr, dass Cyberpunk so wahnsinnig bahnbrechend wird, wie man sich
    > das vielleicht wünscht.

    Ich weiss garnicht was sich da einige Vorstellen? Was soll denn da bahnbrechend sein?
    Mit viel Glück ist das Spiel auf viele Lösungswege vorbereitet, aber ansonsten? Halt open world wie schon im Wichter3 nur halt eher über verschiedene Ebenen statt über die Fläche gezogen, und mehr technik und charentwicklung auch über diese Technik.

    Dinge müssen häufig garnicht Bahnbrechend sein, sondern nur bereits vorhandene Technik spielerisch sinnvoll miteinander verknüpfen.

    Aber von einem Spiel das auch noch für die aktuelle Konsolengeneration erscheint etwas "Bahnbrechendes" zu erwarten wäre schon n bissi naiv...

  4. Re: Dann war wohl GTA V das letzte seiner Art

    Autor: most 16.04.20 - 12:51

    Naja, die Grafik könnte man schon noch mal ein bisschen aufbohren ggü. dem Witcher.
    Ich erhoffe mir eine sehr immersive und glaubwürdige Welt, NPCs, Leveldesign, etc. alles mit großen Freiheitsgraden verbunden.

    Im Cyberpunk Stil gab es da noch nichts vergleichbares

  5. Re: Dann war wohl GTA V das letzte seiner Art

    Autor: theFiend 16.04.20 - 13:41

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Grafik könnte man schon noch mal ein bisschen aufbohren ggü. dem
    > Witcher.

    > Im Cyberpunk Stil gab es da noch nichts vergleichbares

    Allein schon deshalb wird die Grafik eher untergeordnet sein. Letztlich ist halt die dominierende Plattform noch immer die Selbe, also wird es höchstens Änderungen geben die dem Setting entsprechen, also mehr/andere Lichteffekte. Bestimmt Verbesserungen im Detail, das wär ja schon was.

    Ansonsten ja, eine gut erzählte Cyberpunk Geschichte mit möglichst hohem Freiheitsgrad, das wäre schon mehr als ausreichend ;)

  6. Re: Dann war wohl GTA V das letzte seiner Art

    Autor: Compufreak345 18.04.20 - 00:18

    Warum es sowas immer seltener gibt ist eigentlich klar. Mit jeder neuen Hardwaregeneration wird die Produktion der Assets immer aufwändiger da sie immer detaillierter sein müssen. Wenn dann die Welt noch "10mal größer" sein soll dann sind die Kosten immens. Rockstar war bisher quasi der einzige der sich sowas noch leisten konnte, vor allem auch weil sie sich auf ihre Marke verlassen können.
    Man geht ein großes Risiko ein wenn man sein ganzes Kapital in ein einziges lange dauerndes Projekt steckt - in den Jahren in denen ein Spiel dieser Größenordnung das Studio beschäftigt steht der Cashflow quasi still - wenn dann irgend etwas unerwartetes passiert was das Projekt verzögert kostet das das Studio jeden Monat zig Millionen. Einfach mal mit dem Release warten weil gerade wegen der Wirtschaftskrise ein schlechter Zeitpunkt ist tut dann richtig weh - wenn du dabei dann noch moderne teure Hardware voraussetzt noch viel mehr. Auf Veränderungen am Markt kannst du auch nicht flexibel reagieren, so ein großes Schiff lässt sich nicht mal eben umlenken.

    Es ist viel sicherer sein Geld in kleinere Projekte bzw. Teilprojekte (z.B. Addons) zu stecken - selbst wenn da eins schiefgeht ist nicht gleich das gesamte Kapital verbrannt. Man kann flexibel auf die Marktsituation reagieren und den Leuten das Geld in verträglicheren Häppchen abnehmen.

    Ein Cyberpunk ist finanzierbar da Project Red mit GOG wohl eine zuverlässige Einnahmequelle hat, auch hier hat das Studio inzwischen einen Ruf der einen kompletten Flop wahrscheinlich verhindern wird.

    Mehr als ein paar Player dieser Größenordnung können auch kaum existieren - die graben sich gegenseitig den Markt ab bei den Zahlen die die umsetzen müssen.

  7. Re: Dann war wohl GTA V das letzte seiner Art

    Autor: ersinet 19.04.20 - 02:18

    Ich spiele zur Zeit Half Life Alyx. Mein PC schwitzt und mir kommt jetzt jedes andere Spiel wie Kindergeburtstag vor. Es muss nicht immer riesiges Open World sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  3. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  4. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Marvel's Spider-Man PS4 für 11,99€ inkl. Versand, Alphacool Eisbaer LT360 CPU für 93...
  2. (u. a. Forza Horizon 4 (Xbox One / Windows 10) für 28,49€ und Total War - Three Kingdoms für 22...
  3. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen