1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Griechenland forever: Age of Empires…

juhu AOE ...online???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. juhu AOE ...online???

    Autor: Dietbert 17.08.10 - 09:41

    Ich habe die ersten beiden Teile AOE intensivst gespielt und mich daher über die Schlagzeile im ersten Moment riesig gefreut, aber nur online? Mit einem Verwalter über mein Reich wenn ich offline gehe?

    Da wird MS einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten haben.

  2. Re: juhu AOE ...online???

    Autor: fof 17.08.10 - 10:10

    Dietbert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe die ersten beiden Teile AOE intensivst gespielt und mich daher
    > über die Schlagzeile im ersten Moment riesig gefreut, aber nur online? Mit
    > einem Verwalter über mein Reich wenn ich offline gehe?
    >
    > Da wird MS einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten haben.


    nur die ersten beiden ? Was ist mit Teil 3 ?
    Mich hat der ja auch schon nicht mehr so gereizt.
    Und der Trailer erinnert auch eher an Age of Mythology,
    was mir aber widerum besser als AoE 3 gefallen hat.
    Aber in Summe erinnert das Ganze hier doch eher an ein Schlumpfdorf.

    Und: kein Offline-Modus = kein Spiel für mich

    Schade!

    137694183752 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.3079 um 13:13 durch Gott

  3. Re: juhu AOE ...online???

    Autor: DIetbert 17.08.10 - 11:57

    AOM hatte ich vollkommen vergesen, ist aber durch die mythologischen Fähigkeiten ein echt interessantes Spiel und eins der besten AOEs gewesen. AOE 3 naja hab ich angespielt, konnte mich aber nicht überzeugen, irgendwie fühle es sich nicht wie ein AOE an. Kann mir nicht helfen.

  4. Re: juhu AOE ...online???

    Autor: Nolan ra Sinjaria 17.08.10 - 12:01

    interessant fand ich bei AoM besonders, dass bei den Norse die Infanterie die Gebäude gebaut hat, wodurch man mal eben ne vorgeschobene Basis einrichten konnte ohne schwache Dorfbewohner quer über die Karte eskortieren zu müssen

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  5. Re: juhu AOE ...online???

    Autor: Dietbert 17.08.10 - 13:17

    Ich glaub ich werde heute abend die CD mal wieder aus dem Archiv kramen, hab wohl zu viel verdrängt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  2. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
  3. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen