Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GTA 5: Rockstar erlaubt Mods und…

Allgemein zu GTA5

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Allgemein zu GTA5

    Autor: glfrm 09.05.15 - 00:27

    Erstmal ein Lob an RS das die das so hinbekommen haben und funktioniert.

    Aber auch etwas Kritik.


    Gerade die Laderei ist schlimm.

    Sobald man das Spiel startet, kommt erstmal ein 15 Sekündiger Social Club, der gerne das Passwort vergisst, wenn der Server zuletzt mal wieder nicht erreichbar war.

    Danach komm das RS-Logo und genau hier sollte das Spiel schon Anfang zu laden. Doch von Ladeaktivität ist nichts zu bemerken. Erstmal schön die Startanimation durchlaufen lassen. Ich finde das Verschwendung.

    Genau so beim Laden. Während die wirklich schöne Lademusik so vor sich her "dudelt", kann man ja mit POS1 sich die SC-Statistiken anschauen. Allerdings bleibt in der Zeit das Laden des Spiels einfach unbemerkt stehen. Auch irgendwie total unverständlich.

    Startet man es neu. Und hat man genug RAM, bemerkt man erstmal wie schlecht das Spiel doch programmiert ist. Geladen wird aus dem Systemcache, Festplattenaktivität ist fast 0. Und trotzdem lädt das Spiel wieder fast zwei Minuten.

    Hier sollten die Entwickler unbedingt noch mal optimieren. Es sollte auch einen Modus geben, wo man das Vorladen abschalten kann. Es ist doch kein Problem wenn ein Grashalm mal länger zum laden braucht. Deshalb muss es nicht 10 Sekunden Schwarz schalten.
    Die Schwarzblenden habe ich oft, wenn ich anderem in einer Mission zuschaue, und zwischen die Spielern wechsel. Die stehen gerade mal 10 m Auseinander doch das Bild wird fast 5-10 Sekunden in der Zeit schwarz.


    Auch Missions-Videos nerven auf Dauer. Wie oft ich schon die Frau mit dem Koffer gesehen habe, worauf gleich das FIB kam. Hier braucht es unbedingt eine Skip-Funktion, die einfach alle beteiligten klicken können.


    RS hat eine wirklich tolle Arbeit geleistet. Einzig das (nach)Laden und warten stört. Noch nie habe ich eine so tolle Umsetzung gesehen/erlebt.


    Das andere ständig rausfliegen, kann ich nicht verstehen. Das erlebe ich nur beim Zwangsdisconnect. Sonst war es zu jeder Zeit immer stabil. Ein Wechsel zurück in den Story-Modus habe ich bisher nicht erlebt. Auch abstürtze nicht.

    Allerdings Spiele ich es auch auf einen sehr stabilen optimierten fixen Windows Workstation.



    Zum Thema Mods noch... Das Online-Cheaten mit den Bösen Mods ist extrem. Sperren sollte man all die Nutzer. Schon im Twitch ist mir das beim zusehen aufgefallen, wie auch persönlich selbst im Spiel.

  2. Re: Allgemein zu GTA5

    Autor: Endwickler 12.05.15 - 08:57

    Ja, das Laden ist etwas nervig, aber ich habe schon Schlimmeres gesehen. Dass sie terilweise mitten in einer Mission mal eben die Spieler teilweise in eine andere Session verfrachten, ist dagegen sehr viel wneiger schön. Das sieht aus wie ein disconnect, aber die anderen oder man selber wurden einfach mal in eine andere Session geschoben. Das mag in freien Spiel hinnehmbar sein, aber in einer Mission eben nicht.

    Das Cheaten musste ich ebenfalls schon selber erfahren: Jemand zwang meine Figur zum aussteigen und veränderte dann deren momentanes Auto komplett. Dazu kamen noch permanent über die ganze Stadt verteilt Wasserfontänen. Und auch da zeigt sich Rockstars Schwäche: Der Kundensupport. Nach der Meldung dazu schreiben sie, dass sie auf Antworten von mir warten ohne mir je Fragen gestellt zu haben oder wenigstens das Thema, das sie weiter spezifiziert wissen wollen, mal anzugeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. ruhlamat GmbH, Marksuhl
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 26,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00