1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Guerrilla Games: Horizon Zero Dawn…

PC-Version heißt auch auf Linux?

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: Kaventsmann 23.11.20 - 13:43

    Oder meint ihr die Windows-Version des Spiels?

  2. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: BlindSeer 23.11.20 - 13:48

    Wird das nicht langsam langweilig? Ich schreibe ja auch nicht unter jeden Artikel zu einemn SPiel "Kann man das auch kaufen, oder nur mieten?"

  3. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: wurstdings 23.11.20 - 14:17

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird das nicht langsam langweilig? Ich schreibe ja auch nicht unter jeden
    > Artikel zu einemn SPiel "Kann man das auch kaufen, oder nur mieten?"
    Wäre auch nicht sehr intelligent von dir, da hier bereits stand, dass man es DRM frei Kaufen kann.

    PC dagegen spezifiziert nur die Hardware, nicht jedoch das Betriebsystem und da es in letzter Zeit öfter auch Linux/MAC-Spiele gibt, ist die Frage berechtigt welches Betriebsystem denn mit PC gemeint ist oder ob so wies da steht tatsächlich alles von ChromeOS bis MAC unterstützt.

    Eigentlich ist es für ein Fachmagazin, das gelegentlich auch Dinge außerhalb der Windowswelt betrachtet schon traurig genug, das man da nicht einfach Windows-Version schreibt. Aber das es auch noch Menschen gibt die sowas gut finden und verteidigen ...

  4. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: BlindSeer 23.11.20 - 14:24

    Ich sagte auch "unter jedem Spiel", bei diesem Artikel ist es eher Applaus für das spezifische Erwähnen von GOG. :P

    Sorry, aber Windoof ist numal der Normalzustand beim Gaming, ebenso wie Steam. Normales zu erwähnen wird eher als mäßiger Stil angesehen. Wobei ich zugeben muss, das Steam in der Regel erwähnt wird. Abweichungen (Release auf Linux/GOG) sollten hingegen erwähnt werden. Ich bin auch nicht glück darüber das der goldene Käfig Steam Normalität ist, aber dennoch muss ich es nicht unter jeden Artikel setzen.
    Ich finde das genauso albern wie "Das ist ja Werbung" Posts unter einem positvem Test, oder den Streaming Neuheiten bei Heise. Das war mal Ende 90er Anfang 2000er witzig, IMHO.

  5. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: Zoj 23.11.20 - 15:32

    PC-Version heißt vermutlich Windows. Zu hoffen ist aber, dass das Spiel auf Wine läuft. Ich habe damals das LetsPlay vom Gronkh verschlungen und würde mich unendlich darüber freuen, es auf meiner Plattform zu haben...

  6. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: Anonymster Benutzer 23.11.20 - 16:01

    Zoj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PC-Version heißt vermutlich Windows. Zu hoffen ist aber, dass das Spiel auf
    > Wine läuft. Ich habe damals das LetsPlay vom Gronkh verschlungen und würde
    > mich unendlich darüber freuen, es auf meiner Plattform zu haben...

    Hat nicht jeder Linux User heimlich eine Festplatte mit Windows, die er schnell in den Rechner schieben kann, wenn er denn doch mal ein anständiges OS zu arbeiten und spielen braucht ? :-)

    Duck und weg

  7. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: m_jazz 23.11.20 - 16:10

    Okay wenn schon KS dann aber auch richtig: Bitte nicht PC und Desktop Computer in einen Topf werfen. Der klassische "PC" ist Nachfolger des IBM PC, dessen dominierendes Alleinstellungsmerkmal ein X86 Prozessor UND Microsoft DOS war. Da Windows eine indirekte Weiterentwicklung und der direkte Nachfolger von DOS ist, ist ein "PC" im Wortsinne auch nur ein Desktop Computer mit einem X86 Prozessor und einem beliebigen Microsoft Betriebssystem.

    Linux könnte man als opportunistischen Plattform-Parasiten ansehen, der sich irgendwie von seiner Mainframe und Serverwelt in die Welt der kleinstcomputer verirrt hat.

    Es gibt gegen die im Artikel genutzte Ausdrucksweise also nichts auszusetzen.

  8. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: Zoj 23.11.20 - 16:33

    Anonymster Benutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat nicht jeder Linux User heimlich eine Festplatte mit Windows, die er
    > schnell in den Rechner schieben kann, wenn er denn doch mal ein anständiges
    > OS zu arbeiten und spielen braucht ? :-)
    >
    > Duck und weg

    Das meiste läuft bei mir halt in Steam mit Proton, und recht viele Titel laufen sogar nativ, von denen ich das nicht erwartet hätte. (Civilization zB)

    Meinen Steam-Account habe ich noch nie auf einem Windows benutzt. Und zum Arbeiten brauche ich erst recht kein Windows - die Software, die wir auf Arbeit schreiben, hat meines Wissens noch niemand auf dieser Plattform probiert.

  9. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: nille02 23.11.20 - 16:51

    Anonymster Benutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat nicht jeder Linux User heimlich eine Festplatte mit Windows, die er
    > schnell in den Rechner schieben kann, wenn er denn doch mal ein anständiges
    > OS zu arbeiten und spielen braucht ? :-)

    Ich wollte das mit GPU Passthrough machen aber leider hatte es AMD nie mit dem PCIe Reset hinbekommen. Ohne externe Patches lief das dann nicht rund. Bei RDNA2 soll das aber inzwischen laufen.

  10. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: wurstdings 23.11.20 - 16:53

    m_jazz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay wenn schon KS dann aber auch richtig: Bitte nicht PC und Desktop
    > Computer in einen Topf werfen.
    Ein Personal Computer ist ein Desktop Computer, von welcher Firma und welche Prozessorarchitektur ist dabei irrelevant und auch das Betriebsystem ist in der Spezifizierung nicht mit drin. Sind wir hier auf Computerbild oder warum wird hier über sowas überhaupt disktutiert, wenigstens vorher mal auf Wikipedia die Einleitung lesen bevor man sich total blamiert?
    > Linux könnte man als opportunistischen Plattform-Parasiten ansehen, der
    > sich irgendwie von seiner Mainframe und Serverwelt in die Welt der
    > kleinstcomputer verirrt hat.
    Rülps, Blubb, blablabla, ...
    > Es gibt gegen die im Artikel genutzte Ausdrucksweise also nichts
    > auszusetzen.
    Ganz bestimmt, deine "Argumente" waren auch sehr überzeugend.

  11. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: wurstdings 23.11.20 - 16:58

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte das mit GPU Passthrough machen aber leider hatte es AMD nie mit
    > dem PCIe Reset hinbekommen.
    Das ist eigentlich schon seit ca 3 Jahren gefixt? Zumindest bei meiner RX 480. Ich hatte aber trotzdem diverse Problemchen mit dem AMD Treiber, bis ich mir für Qemu manuell nen PCIe-Bus gebastelt habe, der die echte Struktur simmuliert. Könnte dir das Shellscript als Beispiel mal zukommen lassen wenn du willst.

  12. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: nille02 23.11.20 - 17:02

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich wollte das mit GPU Passthrough machen aber leider hatte es AMD nie
    > mit
    > > dem PCIe Reset hinbekommen.
    > Das ist eigentlich schon seit ca 3 Jahren gefixt? Zumindest bei meiner RX
    > 480. Ich hatte aber trotzdem diverse Problemchen mit dem AMD Treiber, bis
    > ich mir für Qemu manuell nen PCIe-Bus gebastelt habe, der die echte
    > Struktur simmuliert. Könnte dir das Shellscript als Beispiel mal zukommen
    > lassen wenn du willst.

    Das ist sehr Freundlich, aber die AMD GPU habe ich nicht mehr und ich hatte dann einst eine GTX960 genommen. Als nächstes wird es wieder eine AMD wenn es RDNA2 in der Mittelklasse gibt.

    PS: Und natürlich vielen Dank an die User vom VFIO Discord. Dort hatte man stets Hilfe bei dem Thema bekommen.

  13. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: OMGle 23.11.20 - 17:14

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre auch nicht sehr intelligent von dir, da hier bereits stand, dass man
    > es DRM frei Kaufen kann.

    Ich nehme an, man kauft das Spiel nicht, man mietet es, auch wenn es DRM-frei ist.
    Denn man darf ein bei GOG gekauftes Spiel nicht legal weiter verkaufen.
    Oder sehe ich das falsch?

  14. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: m.moeller-herrmann 23.11.20 - 17:55

    Guckst du auf Protondb - Rating Bronze. Läuft also, aber eher schlecht als recht.

  15. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: turrrbiba 23.11.20 - 18:27

    Kaventsmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder meint ihr die Windows-Version des Spiels?

    Wieso nur Linux? Wenn du schon Korinthen emittierst, wieso erwaehnst du dann nicht FreeBSD, Android, Mac OS X, Haiku, eComStation, ReactOS, Syllable, SkyOS und natuerlich TempleOS?

  16. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: wurstdings 23.11.20 - 19:07

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme an, man kauft das Spiel nicht, man mietet es, auch wenn es
    > DRM-frei ist.
    Möglich das es in den AGBs des Spiels nochmal anders definiert wird, aber das ist dann in D nicht gültig.
    > Denn man darf ein bei GOG gekauftes Spiel nicht legal weiter verkaufen.
    > Oder sehe ich das falsch?
    Laut deren Terms of Service ja, aber da man sich den Installer DRM frei herunterladen kann, kann man es auch problemlos verkaufen. Man sollte es dann fairer Weise nichtmehr spielen oder mehrfach verkaufen.

  17. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: Tuxgamer12 23.11.20 - 21:13

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Denn man darf ein bei GOG gekauftes Spiel nicht legal weiter verkaufen.
    > > Oder sehe ich das falsch?
    > Laut deren Terms of Service ja, aber da man sich den Installer DRM frei
    > herunterladen kann, kann man es auch problemlos verkaufen. Man sollte es
    > dann fairer Weise nichtmehr spielen oder mehrfach verkaufen.

    Das hat nichts mit "Fairness" zutun. Mehrfach verkaufen oder nach Verkauf weiter verwenden ist schlicht und einfach illegal. Das wäre sogar kommerzieller Vertrieb von Raukopien.

    Also, darfst schon grundsätzlich Software weiterverkaufen. Musst dann jedoch dafür sorgen, dass DU die Lizenz anschließend nicht mehr besitzt. Im Falle GOG müsstest du auf jeden Fall nicht nur sämtliche Kopien des Spieles löschen, sondern wohl auch deinen GOG-Account abtreten.

    Und dann ists immer noch fraglich, inwieweit doch irgendwelche AGB gültig sind oder ob du überhaupt glaubhaft nachweisen kannst (oder überhaupt musst?), dass du alle Kopien des Spieles gelöscht hast.

  18. Re: PC-Version heißt auch auf Linux?

    Autor: wurstdings 24.11.20 - 10:51

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nichts mit "Fairness" zutun. Mehrfach verkaufen oder nach Verkauf
    > weiter verwenden ist schlicht und einfach illegal. Das wäre sogar
    > kommerzieller Vertrieb von Raukopien.
    Da man mit einem Verkauf ja schon bereits gegen die TOS verstößt, wäre der ein oder Andere möglicherweise dazu verleitet gleich richtig zu verstoßen, daher Fairness. Weil ich als Stifft auch raubmordkopiert habe was das Zeug hielt (damals tauschte man noch CDs), weiß ich das da unabhängig von Gesetzen und Legalität noch andere Faktoren reinspielen.
    > Also, darfst schon grundsätzlich Software weiterverkaufen. Musst dann
    > jedoch dafür sorgen, dass DU die Lizenz anschließend nicht mehr besitzt.
    Das macht GOG nicht möglich, man kann nichtmal ein Spiel, welches man nichtmehr haben möchte aus der Bibliothek löschen. :(
    > Im Falle GOG müsstest du auf jeden Fall nicht nur sämtliche Kopien des Spieles
    > löschen, sondern wohl auch deinen GOG-Account abtreten.
    Das musst du, wenns raus kommt.
    > Und dann ists immer noch fraglich, inwieweit doch irgendwelche AGB gültig
    > sind oder ob du überhaupt glaubhaft nachweisen kannst (oder überhaupt
    > musst?), dass du alle Kopien des Spieles gelöscht hast.
    Nach deutschem Recht, muss der Kläger beweisen. Die würden wahrscheinlich einfach dein Konto sperren und dann wärst im Zweifel du der Kläger. Aber da man ja von allen wichtigen Spielen no funktionierende Kopie im Backup hat, macht man dann halt zukünftigkeine Geschäfte mehr mit GOG. Deshalb DRM-Frei.

    Ein Urteil zu einem solchen Fall würde mich aber mal brennend interessieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover
  2. NEW AG, Mönchengladbach
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Innenstadt
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de