Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Guild Wars 2: 60 Minuten Action und drei…

Da geht garnichts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da geht garnichts

    Autor: franzel 28.08.12 - 23:16

    Das nervt! Da komm ich heute abend schon dazu, das Spiel mal auszuprobieren und dann funktioniert hier garnichts.

    Beim Verifizieren der Emailadresse bekomme ich sofort eine Meldung, dass der Link nicht mehr gültig ist.

    Nach dem Laden des Spiels kann ich mir noch einen Charakter erstellen, aber beim prüfen des namens ist schluß. Es kommt die meldung, dass der Spielclient die Server nicht erreichen kann und es wohl an meiner firewall liegt....Die ist aber jetzt ausgeschaltet...
    Es liegt mal wieder an der Unfähigkeit der hersteller einen reibungslosen Start eines Onlinespiels hinzubekommen....
    hatten wir ja erst vor ein paar wochen beim Diablo3. warum solls hier besser laufen. die Kunden machens schon mit.

  2. Re: Da geht garnichts

    Autor: Valduril 28.08.12 - 23:39

    franzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das nervt! Da komm ich heute abend schon dazu, das Spiel mal auszuprobieren
    > und dann funktioniert hier garnichts.
    >
    > Beim Verifizieren der Emailadresse bekomme ich sofort eine Meldung, dass
    > der Link nicht mehr gültig ist.
    >
    > Nach dem Laden des Spiels kann ich mir noch einen Charakter erstellen, aber
    > beim prüfen des namens ist schluß. Es kommt die meldung, dass der
    > Spielclient die Server nicht erreichen kann und es wohl an meiner firewall
    > liegt....Die ist aber jetzt ausgeschaltet...
    > Es liegt mal wieder an der Unfähigkeit der hersteller einen reibungslosen
    > Start eines Onlinespiels hinzubekommen....
    > hatten wir ja erst vor ein paar wochen beim Diablo3. warum solls hier
    > besser laufen. die Kunden machens schon mit.

    1. Lesen sie einfach die Supportmeldung durch. Die Verifizierung ist derzeit fehlerhaft, hindert aber nicht am Spielen.

    2. Das Einloggen und Spielen funktionierte heute wunderbar für mich und andere. Hängt aber auch damit zusammen, dass wir zum Zeitpunkt der Updateankündigung das Spiel neu gestartet haben und nicht erst gewartet haben, bis man uns herauswirft.
    Hier einen Vergleich mit Diablo 3 zu bringen stimmt zwar in Form der Login-Probleme am ersten Tag, jedoch ist das Spiel allgemein viel weiter als es Diablo war. Bleiben sie ruhig und geneießen sie die freie Zeit. Gerade jetzt laufen die Login.Server wieder besser. Aber denken sie auch mal nach, was es bedeutet wenn an einem Release 400k Spieler gleichzeitig zugreifen wollen. Solche Ausmaße kann man nicht optimal simulieren und daher passieren solche Dinge auch zum Release. Ein Hoch dabei auf Arenanet, welche seit Samstag an die Probleme bearbeiten und ihre Zeit dafür hingeben. Zumindest das Spiel ist seit Samstag eher erreichbar als es Diablo in der ersten Woche war.

  3. Re: Da geht garnichts

    Autor: Anonymer Nutzer 29.08.12 - 07:02

    Wer ein sehnsüchtig erwartetes mmo zu release beginnt, sollte sich nicht über überlastete Server wundern.

    Ich habe am Sa damit begonnen und damit gerechnet, dass die Server in die Knie gehen. Was mich viel mehr störte sind diverse Bugs rund um die Gilde, das der Handelsposten bis gestern, vielleicht auch noch heute, nicht geht und die Geschichte sich als Gruppe zu organisieren, wenn man auf Überlaufserver verteilt wird.

    Das alles waren aber nur kleinere Unangenehmlichkeiten, ansonsten hatte ich eine Menge Spaß und in ein paar Wochen wird sich auch die Serverlast einpendeln.

  4. Re: Da geht garnichts

    Autor: turageo 29.08.12 - 07:28

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ein sehnsüchtig erwartetes mmo zu release beginnt, sollte sich nicht
    > über überlastete Server wundern.

    Völlig richtig, vor allem weil es serverseitig bisher kaum zu Ausfällen gekommen ist. Gestern abend gings mal kurz nicht, war aber nach ner Stunde wieder ok.

    Wenn manche der verwöhnten Damen und Herren sich mal die anderen Releasestarts zu Gemüte geführt hätten (z. B. WoW und D3), dann würde denen vielleicht auch auffallen, dass der Start ziemlich reibunglos verlief. Gerade im Hinblick auf die Masse an Leuten war das gute Arbeit von Arena.net. Da hatte ich eigentlich schon Schlimmeres erwartet.

    @TE: Hast Du evtl. so etwas wie Peerblock aufm PC? Hatte da schon Leute, denen wurde der Loginserver nicht blockert, aber die Worldserver im Anschluss. Da kommt es dann u. U. zu solchen Effekten wie bei Dir. Wenn heut auch noch nix geht, wende Dich mal ans Forum oder direkt an den Support.

  5. Re: Da geht garnichts

    Autor: jajaja 29.08.12 - 08:59

    aber wenn er doch grade nur den einen einzigen abend zeit hatte (um ein mmo anzufangen :P)

  6. Re: Da geht garnichts

    Autor: turageo 29.08.12 - 09:14

    jajaja schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber wenn er doch grade nur den einen einzigen abend zeit hatte (um ein mmo
    > anzufangen :P)

    Es ist ja nun nicht so, dass man hier jetzt monatlich bezahlen und somit tatsächlichen Verlust (vielleicht sogar der Existenz) befürchten müsste. ^^

  7. Re: Da geht garnichts

    Autor: franzel 29.08.12 - 19:39

    Valduril schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > franzel schrieb:
    >
    > 1. Lesen sie einfach die Supportmeldung durch. Die Verifizierung ist
    > derzeit fehlerhaft, hindert aber nicht am Spielen.
    >

    Ja, das habe ich schon mitbekommen, dass die Verifizierung Nichts mit der Anmeldung zu tun hat. Bei mir funktioniert Beides nicht (wobei ich natürlich auf die Emailverifizierung verzichten könnte)



    > Hier einen Vergleich mit Diablo 3 zu bringen stimmt zwar in Form der
    > Login-Probleme am ersten Tag, jedoch ist das Spiel allgemein viel weiter
    > als es Diablo war.

    ?? Wieso ist das Spiel weiter als Diablo3. Blizzard hat wenigstens die Loginprobleme ziemlich schnell in den Griff bekommen. Ob jetzt Guild Wars2 besser und weiter ist als Diablo3 kann ich noch nicht beurteilen.Ist ja auch irgendwie wie Äpfel und Birnen zu vergleichen.

    Bleiben sie ruhig und geneießen sie die freie Zeit.
    > Gerade jetzt laufen die Login.Server wieder besser. Aber denken sie auch
    > mal nach, was es bedeutet wenn an einem Release 400k Spieler gleichzeitig
    > zugreifen wollen. Solche Ausmaße kann man nicht optimal simulieren und
    > daher passieren solche Dinge auch zum Release. Ein Hoch dabei auf Arenanet,
    > welche seit Samstag an die Probleme bearbeiten und ihre Zeit dafür
    > hingeben. Zumindest das Spiel ist seit Samstag eher erreichbar als es
    > Diablo in der ersten Woche war.

    Super! ein Hoch auf Arenanet, dass sie ihre Zeit hingeben...Selten so gelacht. Könnte sein, dass das der Job von den Arenanet Supportern ist. Hoffe mal, ihr Chef kommt auch regelmässig zu ihnen und lässt sie hochleben, weil sie ihre wertvolle Zeit opfern.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KD-65XD7505 799,99€, Hisense H50AE6400 419,99€)
  2. beim Kauf eines 100€ Amazon-Geschenkgutscheins
  3. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    1. Steam Play und Proton: Wie Valve Windows-Spiele auf Linux bringen will
      Steam Play und Proton
      Wie Valve Windows-Spiele auf Linux bringen will

      Seit 2010 können Linux-Nutzer über Steam Spiele für ihr Betriebssystem kaufen. Insbesondere viele große Blockbuster-Titel fehlen jedoch bisher. Steam-Betreiber Valve möchte das mit einer neuen Technik namens Proton ändern. Wir erklären, wie das geht.

    2. Bildbearbeitung: Rawtherapee 5.5 mit Dunstbeseitigung und Soft Light Tool
      Bildbearbeitung
      Rawtherapee 5.5 mit Dunstbeseitigung und Soft Light Tool

      Die kostenlose Bildbearbeitungssoftware Rawtherapee ist als Version 5.5 veröffentlicht worden. Sie enthält neben vielen kleinen Änderungen ein neues Schatten/Highlights-Werkzeug und eine Funktion zur Dunstentfernung in Digitalfotos.

    3. Raiju Mobile: Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro
      Raiju Mobile
      Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro

      Mit dem Raiju Mobile hat Razer seine Controller-Reihe für Sonys Playstations auf Smartphones erweitert. Das Mobiltelefon kann in eine neigbare Halterung gesteckt werden, neben den gewohnten Steuerungselementen stehen vier programmierbare Buttons zur Verfügung.


    1. 09:08

    2. 07:56

    3. 17:23

    4. 16:43

    5. 15:50

    6. 15:35

    7. 15:06

    8. 14:41