Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Guild Wars 2: Unterwasserstädte…

Na? Wenn das mal was wird

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na? Wenn das mal was wird

    Autor: RainerKa 20.08.11 - 10:42

    Ich bin da sehr Skeptisch, sehr oft wird nur viel Versprochen, aber nichts gehalten.

    So eine veränderliche Welt hat mit Sicherheit auch ihre Grenzen, bzw ist nicht machbar.
    Es wird so sein, wenn man nach einem gewonnenen Kampf weiterzieht und man einige Stunden Tage wieder vorbeikommt man genau den selben Kampf gegen genau die selben Banditen, ausfechten muss, ähnlich wie die täglichen Queste in anderen Spielen. Und wenn der Starthype vorbei ist, wird es keinen mehr interessieren, wenn z.B. ein Dorf im Lowlewvelbereich niedergebrannt wurde, Endgame, Endgame ist die Devise.
    Einzig das man sich die Aufgaben nicht bei einem Questgeber abholen und zurück melden muss, ist gespart worden das kann der Branchenriese inzwischen auch schon. Es wird also nur ein WOW ohne Questgeber sein mehr nicht.

  2. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: Altruistischer Misanthrop 20.08.11 - 11:00

    Nun ja, teilweise liegst du da ganz richtig. Die dynamischen Events sind nur bezüglich ihres Auftretens wirklich dynamisch, statisch jedoch im Verhalten.

    Es wird genauso so sein wie von dir beschrieben. Ein Event startet und nach einem gewissen Zeitraum startet das selbe Event 1:1 wieder.

    (Dazu bitte selber suchen)

    Vollkommene Dynamik ist mir bisher nicht bekannt, was dem Ganzen in meinen Augen am nächsten kommt ist ein independent MMORPG-Projekt namens "Mortal Online".

    Jedoch ist dieses Spiel von vornherein als Nischenprodukt erdacht gewesen und man rechnet nicht mit einem Milliardenerfolg à la World of Warcraft.

    Allerdings kämpft man hier mit anderen Problemen, angefangen von einem viel zu kleinen Entwicklerteam, vielen Bugs, unfertigen Features, eine zickige KI etc.

    Für vollkommene Dynamik sind heutzutage halt noch immer Spieler von Nöten, da es keine richtige KI gibt. Das wiederum gefällt vielen nicht, da offene Kämpfe und Systeme à la "Full-Loot", allzeitmögliches PVP und kein "Handy-Chat-System" von der Masse nicht gewünscht werden.

    Außerdem muss man in Sandbox-Spielen selbst kreativ werden und das liegt vielen Menschen einfach nicht. Man will sich berieseln lassen und einer klaren Linie folgen.

    Sei's drum. Ich werde mir GW2 wohl irgendwann holen, einfach weil es nette Ansätze bietet. Richtiges Rollenspiel erwarte ich dort ohnehin nicht, weshalb ich es eher als Kost für Zwischendurch sehen werde.

    Auf den Hype-Zug springe ich schon lange nicht mehr auf. Zu viel wurde versprochen, zu wenig gehalten. Auch wenn das andere Entwickler waren, irgendwann sollte man aus seinen Fehlern lernen und in meinem Fall bedeutet das "Nicht (bei Veröffentlichung) kaufen!"

  3. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: C00kie 20.08.11 - 11:46

    Eines kann man zumindest aber zugeben: Die aktuelle Grafik des Spiels ist toll und das Artwork finde ich genial. Eine Spielwelt, in die man gerne abtaucht. (Oh, spontanes Wortspiel :D)

    Selbst wenn das Gameplay sich nicht großartig vom ersten Guild Wars abheben würde, allein um der Sympathie willen würde ich Teil 2 spielen. Ich freue mich schon drauf. Teil 1 habe ich nach einer Weile liegen lassen, weil es mir im späteren Verlauf zu wenig PvE bot, ein all zu großer PvP Fan bin ich nicht. Trotzdem finde ich das Universum, das sie da aufgebaut haben sehr schick (vor allem die Norn).

  4. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: Beebe 20.08.11 - 13:14

    RainerKa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > zurück melden muss, ist gespart worden das kann der Branchenriese
    > inzwischen auch schon. Es wird also nur ein WOW ohne Questgeber sein mehr
    > nicht.

    Der Branchenriese kann gar nichts. Ja vielleicht so "tolle" Events wie einmal im Jahr 'Ostereier suchen' kreieren, aber ansonsten rein gar nichts. Und Endgame ist das Ende vom Spiel, sagt ja schon alleine das Wort. Wer also laut Endgame schreit, fühlt sich bei WoW gut aufgehoben, denn dort ist man ziemlich schnell angelangt und langweilt sich zu Tode. -> subscribtion canceld

  5. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: Icahc 20.08.11 - 13:51

    NCSoft würde ich grundsätzlich erstmal gar nichts glauben.
    Zu oft wurde man in den letzten Jahren enttäuscht.

  6. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: Altruistischer Misanthrop 20.08.11 - 14:34

    C00kie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eines kann man zumindest aber zugeben: Die aktuelle Grafik des Spiels ist
    > toll und das Artwork finde ich genial. Eine Spielwelt, in die man gerne
    > abtaucht. (Oh, spontanes Wortspiel :D)

    Die hatte Age of Conan auch (Die Bücher zu Conan sind soviel tiefgehender als nur nackte Brüste und Blut), geholfen hat es nichts.

    Sowohl Gameplay als auch die Art der Darstellung müssen passen, wobei ich Ersteres eine Spur wichtiger erachte.

  7. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: Eisklaue 20.08.11 - 18:03

    Im Text wurde jetzt nicht näher darauf eingegangen was das für Events sein sollen aber wenn sich das auf eine veränderliche Welt bezieht dann kann das der Branchenriese schon seit Einführung vom Lich King . Da noch etwas sparsam aber seit Cataclysmus in fast jedem Gebiet.

    Was dein "Ostereicher suchen" Event betrifft, das ist nicht nur einmal im Jahr sondern jeden Monat ist ein. Bezieht sich zwar immer auf weltliche Feiertage aber sie machen trotzdem Spass.

  8. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: Beebe 20.08.11 - 19:01

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was dein "Ostereicher suchen" Event betrifft, das ist nicht nur einmal im
    > Jahr sondern jeden Monat ist ein. Bezieht sich zwar immer auf weltliche
    > Feiertage aber sie machen trotzdem Spass.

    Die sollen Spaß machen? WTF? Null Anspruch, null Herausforderungen. Und absolut nervtötend, weil man oft einfach nur jede Stunde einloggen muss, um dann irgendwas endlich zu erhalten für den Erfolg am Ende. Ok, wenn man 5 Jahre alt ist, mag so etwas Spaß machen, aber doch nicht für über 12 jährige Menschen. In der Not frisst der Teufel auch fliegen und man macht dann halt mit dem 5. Twink die Events, da es ja sonst nichts zu tun gibt, aber danke, ohne mich....

  9. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: Altruistischer Misanthrop 20.08.11 - 19:56

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Text wurde jetzt nicht näher darauf eingegangen was das für Events sein
    > sollen aber wenn sich das auf eine veränderliche Welt bezieht dann kann das
    > der Branchenriese schon seit Einführung vom Lich King . Da noch etwas
    > sparsam aber seit Cataclysmus in fast jedem Gebiet.

    Ja, mit Phasing. Dabei werden die Spieler voneinander getrennt, je nachdem wie weit sich die Welt für sie verändert hat.

    Hier verändert sich die Welt für alle Spieler, sprich, wenn einer den Drachen tötet ist der Drache tot (bis zum Reset des Events).

    In anderen Spielen (etwa Mortal Online) geht das soweit, dass ein Boss nur einmal getötet werden kann und dann tot ist, für alle Zeit.

  10. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: Eisklaue 20.08.11 - 20:27

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, mit Phasing. Dabei werden die Spieler voneinander getrennt, je nachdem
    > wie weit sich die Welt für sie verändert hat.
    >
    > Hier verändert sich die Welt für alle Spieler, sprich, wenn einer den
    > Drachen tötet ist der Drache tot (bis zum Reset des Events).
    >
    > In anderen Spielen (etwa Mortal Online) geht das soweit, dass ein Boss nur
    > einmal getötet werden kann und dann tot ist, für alle Zeit.

    Hm achso, klingt ja zum Teil ganz gut aber irgendwie Kacke wenn ein Spieler oder Gruppe einen Boss tötet und der dann entweder für immer oder für ne gewisse Zeitspanne tot bleibt. Wäre in meinen Augen ein ziemlicher Spielspasskiller, vorallem im Endgame, wenn man Glück haben muss nen Boss zu töten. Da wäre ein erweitertes Phasing besser, so hat jeder Spieler die möglichkeit Dinge zu tun aber halt nur einmal. Würde sich vorallem aufs Endgame positiv auswirken, da man dann nicht mehr 100 mal den selben Boss legt oder in die selbe Instanz rennt.

  11. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: Rei 20.08.11 - 23:46

    Manchen Menschen kann man es einfach nie recht machen. -.-
    Dass das Spiel nicht perfekt ist. Die Events sich wiederholen nach einer Resetzeit ist doch schon lange bekannt und zwecks Umsetzung auch nachvollziehbar. Mich stört es nicht und ich freu mich drauf.

    Guild Wars 1 hat auf seine Weise mit der Gilde einen heiden Spaß gemacht. Und wenn Guild Wars 2 das auch schafft, dann bin ich zufrieden. Aber das seh ich erst wenn ich es teste. Und da nicht nur die Kurzdemo auf der gamescom.

    Aber schön zu sehen, dass man schon wieder gekonnt und "tiefgründig" meckern kann ohne das Endergebnis zu kennen und ausführlich getestet zu haben. Bravo.

    Und warum solls nix werden? GW 1 würde ja auch etwas. :) Und besser als das zu unrecht so hochgepriesene WoW wird es alle male. ;) Selbst mit Resets bei den Events.
    Nur meine Meinung.

    Abwarten, beobachten, testen und dann erst meckern / loben. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit der Reihenfolge?

  12. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: Altruistischer Misanthrop 21.08.11 - 10:18

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Altruistischer Misanthrop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, mit Phasing. Dabei werden die Spieler voneinander getrennt, je
    > nachdem
    > > wie weit sich die Welt für sie verändert hat.
    > >
    > > Hier verändert sich die Welt für alle Spieler, sprich, wenn einer den
    > > Drachen tötet ist der Drache tot (bis zum Reset des Events).
    > >
    > > In anderen Spielen (etwa Mortal Online) geht das soweit, dass ein Boss
    > nur
    > > einmal getötet werden kann und dann tot ist, für alle Zeit.
    >
    > Hm achso, klingt ja zum Teil ganz gut aber irgendwie Kacke wenn ein Spieler
    > oder Gruppe einen Boss tötet und der dann entweder für immer oder für ne
    > gewisse Zeitspanne tot bleibt. Wäre in meinen Augen ein ziemlicher
    > Spielspasskiller, vorallem im Endgame, wenn man Glück haben muss nen Boss
    > zu töten. Da wäre ein erweitertes Phasing besser, so hat jeder Spieler die
    > möglichkeit Dinge zu tun aber halt nur einmal. Würde sich vorallem aufs
    > Endgame positiv auswirken, da man dann nicht mehr 100 mal den selben Boss
    > legt oder in die selbe Instanz rennt.

    Es gibt keine Instanzen, die Welt ist vollkommen offen und die besten Gegenstände werden von Spielern hergestellt. Da du bei deinem Tod alles verlierst was du bei dir trägst hilft dir auch die beste Ausrüstung nichts gegen eine Übermacht.

    Jede Rüstungsart hat Vor- aber auch Nachteile, da Plattenrüstung etwa schwerer ist würdest du in tiefem Wasser damit ertrinken.

    Das Spiel ist von Grund auf ganz anders aufgebaut als World of Warcraft oder Everquest (2). Es gibt keine Klassen, keine Level, du bist was du sein möchtest. Es gibt keine Raids, keine Epics, keine Berufe neben deiner Klasse. Wenn du Schmied sein möchtest bist du das, aber dann bleiben dir sicherlich nicht genug Punkte übrig um mit diesem Charakter auch ein großer Schwertkämpfer zu sein. Selbst wenn du Schmied bist musst du dich spezialisieren.

    Es gibt kein "Endgame", keine NPC-Quests, keine vordefinierte Charaktergeschichten etc. Du kannst in das Spiel eintauchen und Häuslebauer werden, oder Schmied, oder Pferdezüchter. Wenn es dir mehr liegt werde Magier, Nahkämpfer oder Bogenschütze, beritten oder zu Pferd.

    Auch Hybride sind ohne Weiteres möglich, eben weil du ganz alleine festlegst was du sein möchtest.

    Es ist ein Spiel der alten Schule und für eine Nische geschaffen, wer allerdings glaubt einen weiteren WoW-Klon vorzufinden, der wird enttäuscht, denn damit hat es rein gar nichts gemein.


    Rei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manchen Menschen kann man es einfach nie recht machen. -.-

    Allen Menschen Recht getan ist eine Kunst die keiner kann.

    > Dass das Spiel nicht perfekt ist. Die Events sich wiederholen nach einer
    > Resetzeit ist doch schon lange bekannt und zwecks Umsetzung auch
    > nachvollziehbar. Mich stört es nicht und ich freu mich drauf.

    Das ist schön, manche stört es eben. Das sind Meinungen und seien wir doch froh, dass es mehr als eine gibt auf dieser Welt.

    > Guild Wars 1 hat auf seine Weise mit der Gilde einen heiden Spaß gemacht.
    > Und wenn Guild Wars 2 das auch schafft, dann bin ich zufrieden. Aber das
    > seh ich erst wenn ich es teste. Und da nicht nur die Kurzdemo auf der
    > gamescom.
    >
    > Aber schön zu sehen, dass man schon wieder gekonnt und "tiefgründig"
    > meckern kann ohne das Endergebnis zu kennen und ausführlich getestet zu
    > haben. Bravo.

    Erstens sehe ich hier kein Meckern, sondern einen Gedankenaustausch, aber auch das ist subjektiv.

    Zweitens, wieso muss ich etwas getestet haben um - mit den vorliegenden Informationen - zum Schluß zu kommen, dass es nichts für mich ist?
    Andersherum darf es doch auch so sein. Der ganze Hype um Herr der Ringe Online, Age of Conan, Warhammer Online, Aion und zuletzt Rift kann einen doch gelehrt haben, dass die Marketingabteilungen meist mehr versprechen als die Entwickler halten können.

    > Abwarten, beobachten, testen und dann erst meckern / loben. Wie wäre es zur
    > Abwechslung mal mit der Reihenfolge?

    Wie wäre es damit andere Menschen nicht missionieren zu wollen? :)

  13. Re: Na? Wenn das mal was wird

    Autor: C. Stubbe 22.08.11 - 08:42

    Eisklaue schrieb:

    > Hm achso, klingt ja zum Teil ganz gut aber irgendwie Kacke wenn ein Spieler
    > oder Gruppe einen Boss tötet und der dann entweder für immer oder für ne
    > gewisse Zeitspanne tot bleibt. Wäre in meinen Augen ein ziemlicher
    > Spielspasskiller, vorallem im Endgame, wenn man Glück haben muss nen Boss
    > zu töten. Da wäre ein erweitertes Phasing besser, so hat jeder Spieler die
    > möglichkeit Dinge zu tun aber halt nur einmal. Würde sich vorallem aufs
    > Endgame positiv auswirken, da man dann nicht mehr 100 mal den selben Boss
    > legt oder in die selbe Instanz rennt.

    Die Welt muss dazu halt groß genug sein und es muss genug Gegner geben, damit alle, die halbwegs ambitioniert vorgehen auch die Möglichkeit haben gegen Boss-Gegner zu kämpfen.

    Chris

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Blade 15 Advanced: Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook
    Blade 15 Advanced
    Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook

    Als erster Hersteller verwendet Razer eine Tastatur mit optomechanischen Switches in einem Notebook: Das Blade 15 Advanced wird optional damit ausgeliefert, wobei die Tasten - typisch für ein Gaming-Modell - schon nach 1 mm auslösen. Vorteil der Switches könnte ihre Haltbarkeit sein.

  2. Browser: Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection
    Browser
    Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection

    Das Security-Team von Mozilla will den Firefox-Browser besser gegen Code-Injection-Lücken härten, verzichtet dafür auf Inline-Aufrufe in den eigenen About-Seiten und hat die Nutzung der eval()-Funktion überarbeitet.

  3. Blizzard: Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol
    Blizzard
    Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol

    Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren.


  1. 15:00

  2. 14:13

  3. 13:57

  4. 12:27

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:51

  8. 11:40