Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Half-Life 2 Episode 3 mit…

Bekommt Gordon endlich mal eine Stimme?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bekommt Gordon endlich mal eine Stimme?

    Autor: kikimi 10.08.09 - 07:56

    Das ist das gröbste Ärgernis, was mich an der HL-Reihe stört. Der Protagonist ist ein reiner Zuschauer.

    Und bitte, kommt nicht mit der Ausrede, dass sei nur gemacht worden, damit man sich besser mit Gordon identifzieren könne.

  2. Re: Bekommt Gordon endlich mal eine Stimme?

    Autor: LH 10.08.09 - 09:52

    kikimi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Protagonist ist ein reiner Zuschauer.

    Du meinst abgesehen von den vielen Kämpfen...?

  3. Re: Bekommt Gordon endlich mal eine Stimme?

    Autor: Knut10 10.08.09 - 10:14

    Aber genau das ist der Hintergrund.
    Gordon nicht etwas aufzudrücken, sondern dem Gamer etwas interpretationsfreiheit zu gönnen. So hat vielleicht jeder eine eigene Idee wie Gordons STimme klingt und wie er spricht.

    Lass dies doch einfach jedem, nur weil Du nicht genug fantasie hast und etwas vorgekaut haben möchtest. Ich empfehle mal wieder ein Buch zu lesen, das fördert dies ungemein.

  4. Re: Bekommt Gordon endlich mal eine Stimme?

    Autor: mertahensens 10.08.09 - 11:04

    Also das ist wirklich ein schwaches Argument. Es gäbe tausend Möglichkeiten, die Phantasie der Spieler zu fördern oder zu verwenden, aber ausgerechnet die Stimme soll es sein? Das ist doch einfach nur schwach.

  5. Re: Bekommt Gordon endlich mal eine Stimme?

    Autor: Unterhosenwichtel 10.08.09 - 11:47

    Seh ich auch so oder hat man sich in Gothic 1 + 2 nicht sehr gut mit dem namenlosen Protagonist identifizieren können?

  6. Re: Bekommt Gordon endlich mal eine Stimme?

    Autor: kikimi 10.08.09 - 12:41

    Knut10 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber genau das ist der Hintergrund.
    > Gordon nicht etwas aufzudrücken, sondern dem Gamer
    > etwas interpretationsfreiheit zu gönnen.

    Ich habe nichts gegen Interpretationsfreiheit. Nur was gegen Faulheit der Hersteller. Das mit der Indentifikation sehe ich als vorgeschobenen Grund.

    > So hat
    > vielleicht jeder eine eigene Idee wie Gordons
    > STimme klingt und wie er spricht.

    Es ist aber einfach nur irritierend, wenn auf einem massenhaft Leute einsprechen und man keine Möglichkeit hat, zu reagieren. Siehe das Finale von HL2, bei dem Dr. Breen versucht einen auf seine Seite zu ziehen, und Alyx versucht einen das auszureden. Und ich denke mir nur: "Lasst mich doch auch mal zu Wort kommen."

    Oder in einer der Episoden, formt Alyx den Kalauer "Zombine". Ich, als Spieler, habe da tatsächlich gelacht. Alyx hat aber reagiert, als ob Gordon sie nur komisch angeguckt hätte. Hier war es total kontraproduktiv.

    > Lass dies doch einfach jedem, nur weil Du nicht
    > genug fantasie hast und etwas vorgekaut haben
    > möchtest.

    Huh? Das ist exakt der Grund warum ich spiele. Ich möchte eine Welt vorgegaukelt--oder in deinen Worten: vorgekaut--bekommen.

    Nur fühle ich mich in Half Lifes Welt nicht wirklich als Teil dieser.

    > Ich empfehle mal wieder ein Buch zu
    > lesen, das fördert dies ungemein.

    Ich möchte hier richtig auf einem unterstem ad-hominem-Level "argumentieren". Nur weil ich will, dass Gordon eine Stimme verpasst bekommt, schließt du daraus, dass ich keine Bücher lese. Großes Kino.

    Nur mal als Hinweis, ich persönlich habe nie die Harry Potter Filme gesehen, weil ich mir nicht meine Harry-Potter-Vorstellung von den Büchern kaputt machen wollte. Das heißt aber nicht, dass ich jeden als Vollidioten abstemple, der es lieber in Film-Form hat.

    Wenn du es so magst, OK. Ich spiele lieber GTA San Andreas oder Vice City statt GTA3 aus exakt diesem Grund. Oder Gothic 1u2. Oder Fallout 3. (In Fallout 3 hat man zwar keine akkustische Stimme, aber Antwortmöglichkeiten. Das hilft auch viel.)

    Das wäre m.E. der Köngisweg, zusätzlich alternative Antwortmöglichkeiten einbauen, mit denen man den Spielverlauf maßgeblich oder zumindest Teilweise beeinflusst. Sodass man das Spiel einerseits als rambohaftem Duke Nukem oder als ängstlicher "Ich will so schnell wie möglich hier raus"-Typ durchspielen kann.

    Apropos Duke Nukem. Manhattan Project wäre ohne dessen markigen Sprüche nur noch halb so spaßig. ("This is why I have games named after me!" "Surprise surprise. I need a key card."

    Ach was solls: http://en.wikiquote.org/wiki/Duke_Nukem#Duke_Nukem:_Manhattan_Project )

  7. Re: Bekommt Gordon endlich mal eine Stimme?

    Autor: bla 10.08.09 - 19:17

    Wozu sollte Gordon denn bitte eine Stimme bekommen? Die Storyline von Half Life 2 ist in etwa so flach wie die meisten Autobahnen und die Cutszenes wirken eher aufgesetzt.
    Selbst Chronicles of Riddick bietet mehr Spieltiefe in dieser Hinsicht.

    Persönlich finde ich das ganze Half-Life Ambiete eher lächerlich - aber es stimmt schon, der stumme Gordon ist eine reine Lachnummer. Ich hab Half-Life 2 und Episodes im Co-Op über Synergy durchgespielt und es war immer wieder ein running gag: Jeder Straßenpenner, Rebell oder generell alle NPC's haben laut "Ooooooh it's youuu Gordon", "Gordon is that youuu?" usw. geschrien aber nie kam etwas zurück. Mal davon abgesehen dass es absolut lächerlich ist, wenn jeder verlauste Wurmkopf seinen Namen kennt.
    Ausserdem hat es die, naja, nicht gerade intensive Athmosphäre, die noch übrig war, restlos zerstört. Wie zum Beispiel die bettelnde Alyx. Ständig am brabbeln und überzogen nett - aber kein Wort kommt zurück.

    Und das Argument der "Identifikation" ist wohl eher eine Ausrede. Sehen wir doch mit fast jeder News über HL 2 den Brillentragenden Freeman mit seinem ollen Brecheisen rumwedeln...
    Übrigens wäre eine Story, bei der man nicht wie eine Laborratte vorgefertigte Tunnel abgrast, vielleicht viel besser wenn es darum geht dem Spieler mehr Freiraum zu lassen. Immerhin hätte man dann vielleicht auch die Möglichkeit sich wirklich mit einer Person zu identifizieren...

  8. Re: Bekommt Gordon endlich mal eine Stimme?

    Autor: Namenloser Feigling 11.08.09 - 21:26

    Allerdings, gute Sprecherstimme auch.

    Dass Gordon nie etwas sagt ist schon etwas... einseitig, so wartet man bei Dialogen nur darauf, dass sie vorbei sind, weil die Akteure nur Selbstgespräche führen. Wir können wahrscheinlich dafür dankbar sein, dass wenigstens so ein paar Worte gesprochen werden, sonst dürfte man sich mit dem blossen Grunzen, Jaulen, etc cetera der Zombines begnügen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  2. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  3. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. (-64%) 35,99€
  3. 22,99€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57