1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Half-Life Alyx im Test: Der erste und…

Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

    Autor: drdoolittle 26.03.20 - 09:30

    und sich nicht frei bewegen kann stört mich sehr. Da kommt mein "echtes" Feeling rüber. Mir ist klar, dass eine freie Bewegung manche zum Kotzen bringt, aber man hätte ja einfach zwei Spielmodi anbieten können. Damit werde ich leider kein Kunde.

  2. Re: Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

    Autor: Jack Stellar 26.03.20 - 09:43

    Mann kann zwischen allen möglichen Bewegungen frei wählen.
    Unter anderem auch freie Bewegung.:-)

  3. Re: Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

    Autor: LH 26.03.20 - 10:22

    drdoolittle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und sich nicht frei bewegen kann stört mich sehr. Da kommt mein "echtes"
    > Feeling rüber. Mir ist klar, dass eine freie Bewegung manche zum Kotzen
    > bringt, aber man hätte ja einfach zwei Spielmodi anbieten können. Damit
    > werde ich leider kein Kunde.

    Das Spiel besitzt diverse Modi zur Forrtbewegung, u.a. 2 Varianten des Teleport und eine Bewegung über den Joystick, plus Roomscale. Das verrät dir aber auch eigentlich jeder Text über HL:A.

  4. Re: Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

    Autor: Nahkampfschaf 26.03.20 - 12:52

    Ich schaue gerade ein Lets Play, und dort wird definitiv gelaufen. Entweder per Stick, oder per Room Scale.

  5. Re: Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

    Autor: Ein User 26.03.20 - 14:31

    Wie kommt man eigentlich immer zu solch unfundierten Meinungen? Schaffen es die Leute nicht einmal die ersten "drei" Gameplay Videos von Valve zu schauen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.20 14:33 durch Ein User.

  6. Re: Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

    Autor: Ein User 26.03.20 - 14:32

    Ein User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommt man eigentlich immer zu solch unfundierten Meinungen? Schaffen es
    > die Leute nicht einmal die ersten "drei" Gameplay Videos von Valve zu
    > schauen?

    Und selbst gefühlt jedes zweite Let's play nutzt free locomotion...

  7. Re: Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

    Autor: Hotohori 26.03.20 - 19:17

    Zumal Valve ursprünglich das Spiel für freie Bewegung entwickelt hat und Teleportation erst eingebaut hat, nach dem es von den VR Nutzern massiv gewünscht wurde. Eben weil es die Immersion negativ beeinträchtigt wollte Valve es erst gar nicht anbieten.

  8. Re: Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

    Autor: kuhpunkt 29.03.20 - 23:06

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal Valve ursprünglich das Spiel für freie Bewegung entwickelt hat und
    > Teleportation erst eingebaut hat, nach dem es von den VR Nutzern massiv
    > gewünscht wurde. Eben weil es die Immersion negativ beeinträchtigt wollte
    > Valve es erst gar nicht anbieten.

    Es war andersrum. Valve war lange Verfechter von Teleport only.

  9. Re: Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

    Autor: heldenhaft 30.03.20 - 09:24

    Ich bin sehr froh das es den Teleport gibt - mir wird nachhaltig schlecht, wenn ich mich frei bewege. Allerdings geht bei mir mittlerweile schon der Dash-Teleport :). Die Immersion ist immer noch so stark, dass ich teilweise nach 15 Minuten aufhören muss. Es ist einfach sehr gruselig und zu allem Überfluss muss ich es im Keller spielen :-)...

  10. Re: Dass man nur per Beamstrahl "hüpfen" kann

    Autor: LH 30.03.20 - 12:14

    heldenhaft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings geht bei mir mittlerweile schon der Dash-Teleport :)

    Auch ich habe bei mir beobachtet, dass das Unwohlsein sehr abhängig von der Geschwindigkeit ist.

    Drehung: SEHR langsam oder kurz SEHR schnell: Akzeptabel
    Gerade aus: SEHR langsam oder kurz SEHR schnell: Akzeptabel

    Alles dazwischen: Auch nach 5 Jahren VR schnell starkes Unwohlsein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. August Storck KG, Halle (Westf.)
  2. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München
  4. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (u. a. Doom Eternal, Final Fantasy 7 HD Remake, Resident Evil , WWE 2K20, Red Dead Redemption 2...
  3. (u. a. This War of Mine für 6,99€, Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Tales of Vesperia...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Raumfahrt: Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder
Raumfahrt
Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder

Golem.de geht auf Zeitreise, nachdem der Satellit LES-5 aus den Zeiten des Vietnamkriegs wieder Funksignale aus dem All sendet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Internetnutzung Russische Rakete bringt 34 Oneweb-Satelliten ins All
  2. SpaceMobile Vodafone investiert in Satellitennetz für LTE und 5G
  3. Vernetzes Fahren Autokonzern Geely baut Satelliten für eigene Konstellation